Chemin de navigation

Left navigation

Additional tools

Autres langues disponibles: FR EN TR

2

PRESSEMITTEILUNG

BEI/12/157

Luxemburg, den 9. November 2012

Türkei: EIB unterstützt wissensbasierte Wirtschaft mit 175 Mio EUR

Die Europäische Investitionsbank (EIB) stellt 175 Mio EUR zur Förderung der wissensbasierten Wirtschaft in der Türkei bereit. Das Projekt soll das Wissenschaftssystem stärken und die Forschungs- und Innovationskapazitäten in der Republik Türkei ausweiten. Aus dem Darlehen werden zwei der größten nationalen Förderprogramme für Forschung und Entwicklung (FuE) finanziert, die vom Wissenschafts- und Technologieforschungsrat der Türkei (TÜBITAK) durchgeführt werden:

- das Programm zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung, in dessen Rahmen Zuschüsse für Projekte im Bereich Grundlagenforschung vergeben werden, die von Universitäten sowie öffentlichen und privaten Forschungszentren durchgeführt werden;

- das Programm Industrielle FuE und Innovation, das die Zusammenarbeit zwischen der Industrie und Universitäten erleichtert, um die globale Wettbewerbsfähigkeit türkischer Privatunternehmen zu stärken und die Entwicklung einer Unternehmerkultur zu fördern.

Die Wirtschaft und die Gesellschaft der Türkei werden ebenfalls von dem Projekt profitieren, da sie die Ergebnisse der FuE-Programme für die Verbesserung von Innovationen und die Steigerung der Produktivität und des Wirtschaftswachstums nutzen können.

EIB-Vizepräsident Pim van Ballekom sagte dazu am Sitz der EIB in Luxemburg:

„Ich freue mich, dass wir den TÜBITAK nach der erfolgreichen Durchführung von zwei Projekten, die wir 2010 finanziert haben, wieder unterstützen. Wir bekräftigen damit unser Engagement für ein intelligentes Wachstum in der Türkei, das auf Spitzenleistungen in Forschung und Lehre beruht. Das Projekt trägt zu diesem Ziel bei, da es nicht nur künftigen Generationen zugutekommt, sondern auch Fachkompetenzen aufbaut, Innovationen vorantreibt und das Wirtschaftswachstum im Land fördert.“

Das Projekt steht in Einklang mit der Strategie der türkischen Regierung, FuE-Infrastruktur als Grundlage für intelligentes Wachstum zu unterstützen. Es entspricht außerdem dem vorrangigen Ziel der EU, den gemeinsamen europäischen Forschungsraum zu stärken und die Türkei in diesen Raum einzubeziehen. Seit 2008 hat die Bank fünf Projekte zur Förderung von FuE sowie einer wissensbasierten Wirtschaft finanziert. Insgesamt hat sie damit rund 1,4 Mrd EUR für intelligentes Wachstum in der Türkei bereitgestellt.

Hinweis für die Redaktion:

Die Europäische Investitionsbank (EIB) ist die Institution der Europäischen Union für langfristige Finanzierungen. Ihre Anteilseigner sind die Mitgliedstaaten der EU. Die EIB vergibt langfristige Finanzierungsmittel für solide Projekte, die den Zielen der EU entsprechen. 2011 beliefen sich ihre Finanzierungen auf insgesamt 61 Mrd EUR.

Als Finanzierungsinstitution der Europäischen Union ist die EIB ein langjähriger Finanzierungspartner der Türkei (Finanzierungsoperationen seit fast 50 Jahren), der über umfangreiche Erfahrungen mit öffentlichen und privaten Investitionsvorhaben in allen wichtigen Sektoren verfügt. Die EIB hat durch die Finanzierung symbolträchtiger Infrastrukturprojekte auf nationaler Ebene, durch die Unterstützung kommunaler Investitionsvorhaben in den Bereichen nachhaltiger Verkehr, Wasserversorgung und Abwasserentsorgung, durch die Bereitstellung von Darlehen für KMU über öffentliche und private Partnerbanken sowie durch die Gewährung von Darlehen an Großunternehmen einen wesentlichen Beitrag zur türkischen Wirtschaft geleistet und die Heranführung des Landes an die EU-Mitgliedschaft maßgeblich unterstützt.2011 stellte die EIB Finanzierungsmittel von insgesamt 2,0 Mrd EUR für Projekte in allen wichtigen Wirtschaftsbereichen des Landes zur Verfügung. Die Türkei war daher 2011 neuerlich der größte Empfänger von EIB-Darlehen unter den Nicht-EU-Ländern.

Pressekontakt:

Helen Kavvadia, email: kavvadia@eib.org; Tel.: +30 210 6824517

Website: www.eib.org/press - Pressestelle: +352 4379 21000 – press@eib.org


Side Bar

Mon compte

Gérez vos recherches et notifications par email


Aidez-nous à améliorer ce site