Navigation path

Left navigation

Additional tools

EIB finanziert Energieeffizienz im Haushalt

European Investment Bank - BEI/11/208   20/12/2011

Other available languages: EN FR

PRESSEMITTEILUNG

BEI/11/208

20. Dezember 2011

EIB finanziert Energieeffizienz im Haushalt

Luxemburg/München – Die Europäische Investitionsbank (EIB) unterstützt ein Entwicklungsprojekt von BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH (BSH) zur Energieeffizienz im Haushalt. Waschmaschinen, Trockner und Kühlschränke bieten erhebliches Potenzial zur Einsparung von Energie. BSH plant ein umfangreiches Entwicklungssvorhaben, um den Stromverbrauch im Haushalt zu senken und den Wasserverbrauch zu reduzieren. Die Europäische Investitionsbank (EIB) finanziert das Vorhaben mit einem Darlehen in Höhe von 300 Mio. Euro.

BSH gilt als Marktführer auf dem Gebiet der ressourcensparenden Haushaltsgeräte. Das Unternehmen führt an fünf Standorten in Deutschland Forschung und Entwicklung (F&E) durch. Dabei erforscht es in einem breiten Spektrum von Haushaltsgeräten das Potenzial zur Energieeffizienz und Schonung von Ressourcen. Kleingeräte im Haushalt bis hin zu Kühl-, Wasch- und Trockengeräten sollen mit Blick auf ihren Energieverbrauch weiter optimiert werden.

Energieeffizienz spielt eine zentrale Rolle für die Erreichung der EU-weiten Energie- und Klimaziele. Mit dem Programm „Europa 2020“ hat sich die Union zum Ziel gesetzt, bis 2020 die Energieeffizienz um 20 Prozent zu steigern, die Treibhausgasemissionen um 20 Prozent im Vergleich zu 1990 zu reduzieren und den Anteil erneuerbarer Energien auf 20 Prozent zu erhöhen. Die EIB trägt diesen Zielen bei der Projektfinanzierung Rechnung: 30 Prozent der gesamten Darlehen, die die Bank im Jahr 2010 in der Europäischen Union (EU) vergeben hat, entfielen auf den Klimaschutz. 

Dr. Matthias Kollatz-Ahnen, Vizepräsident der Europäischen Investitionsbank, sagte anlässlich der Unterzeichnung des Vertrags: „Energieeffizienz ist die einfachste Art, den Verbrauch von Energie und den Kohlendioxidausstoß zu verringern. Die BSH mit ihrer Expertise in supereffizienten Hausgeräten treibt wegweisende industrielle Forschung und Entwicklung voran. Damit wird ein wichtiger Beitrag zur Erreichung der europäischen 2020-Ziele und der besonders ehrgeizigen deutschen Klimaziele geleistet.“

Mit supereffizienten Hausgeräten können wir einen maßgeblichen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Energieeffizienz ist der am einfachsten und am schnellsten zu realisierende Hebel für den Klimaschutz. Denn der beste Strom ist der, der nicht verbraucht wird“, sagt Dr. Kurt-Ludwig Gutberlet, Vorsitzender der Geschäftsführung der BSH.

Pressekontakt:

EIB: Eva Henkel, e.henkel@eib.org, Tel.: +352 4379 82147, +352 621 339130
Website:
www.eib.org/press - Pressestelle: +352 4379 21000 – press@eib.org

BSH: Stephanie Reuter, stephanie.reuter@bshg.com, Tel.: +49 8945902231

Website: www.bsh-group.de


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website