Chemin de navigation

Left navigation

Additional tools

EIB und DKB fördern Energieprojekte

Banque européenne d'investissement - BEI/11/149   14/10/2011

Autres langues disponibles: FR EN

BEI/11/149

14. Oktober 2011

EIB und DKB fördern Energieprojekte

Luxemburg – Mit einem Darlehen in Höhe von 200 Mio. Euro unterstützt die Europäische Investitionsbank (EIB) kleine und mittelgroße Vorhaben insbesondere im Energiesektor. Finanziert werden Projekte, die das Ziel einer nachhaltigen, wettbewerbsfähigen und sicheren Energieversorgung verfolgen. Die Einzeldarlehen werden den Unternehmen über die Deutsche Kreditbank AG (DKB) zur Verfügung gestellt. EIB und DKB unterzeichneten heute einen entsprechenden Darlehensvertrag in Luxemburg.

Der mit der DKB vereinbarte Vertrag kommt Unternehmen zugute, die Projekte auf Basis erneuerbarer Energien oder zur sicheren Energieversorgung umsetzen wollen, also etwa bei Investitionen in Wind- und Photovoltaikanlagen oder für den Betrieb von Netzen. Öffentliche und private Unternehmen, wie beispielsweise Stadtwerke, können das Darlehensprogramm in Anspruch nehmen. Bis zu 50 Prozent der gesamten Investitionskosten kann die EIB dabei mit ihren Krediten abdecken. Die Unternehmen profitieren von der freien Darlehensgestaltung sowie von kurzen Verwaltungszeiten, da die DKB die EIB-Mittel zügig weiterreicht.

Dr. Matthias Kollatz-Ahnen, Vizepräsident der Europäischen Investitionsbank: „Gerade für die dezentral aufgestellten Stadtwerke bietet die aktuelle Umstellung der Energieversorgung ein gutes Geschäftsfeld. Diese Unternehmen benötigen allerdings Unterstützung beim Zugang zu Finanzierung. Hier setzt die EIB gezielt mit ihrem Finanzierungsschwerpunkt an. Als Bank vor Ort mit ausgezeichneter Branchenkenntnis ist die DKB wie auch schon in der Vergangenheit ein wichtiger und zuverlässiger Partner der EIB.“

„Wir arbeiten bereits seit über 10 Jahren mit der EIB zusammen“, sagt Günther Troppmann, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Kreditbank. „Aus den bisherigen Vereinbarungen mit der EIB konnten bereits Einzeldarlehen mit einem Gesamtvolumen von über 1 Mrd. Euro an Kunden ausgereicht werden. Dabei geben wir die Refinanzierungsvorteile, die sich durch die Verträge mit der EIB ergeben, komplett an unsere Kunden weiter.“

Hintergrundinformation:

Die Europäische Investitionsbank ist die Bank der Europäischen Union für langfristige Finanzierungen. Ihre Aufgabe ist es, die Ziele der EU durch die Finanzierung tragfähiger Projekte zu fördern. Im Jahr 2010 belief sich das Volumen neuer EIB-Darlehen auf insgesamt 72 Milliarden Euro, davon entfielen Kredite in Höhe von 7,04 Mrd. auf Projekte in Deutschland. Erneuerbare Energien und Energieeffizienz bilden einen Schwerpunkt der EIB-Aktivitäten.

Die Deutsche Kreditbank AG (DKB) mit Sitz in Berlin setzt ihre Kundeneinlagen vor allem für Kredite an deutsche Kommunen und Unternehmen ein. Sie konzentriert sich auf die neuen Bundesländer und auf ausgewählte Branchen, wie z. B. die Wohnungswirtschaft oder Landwirtschaft. Ein Schwerpunkt der Geschäftstätigkeit liegt im Bereich der erneuerbaren Energien. Seit über 15 Jahren finanziert die DKB Investitionen ihrer Kunden in den Bau und Betrieb von Wind- und Bioenergieanlagen sowie von Photovoltaikanlagen.

Pressekontakte:

EIB: Eva Henkel, e.henkel@eib.org, Tel.: +352 4379 82147, +352 621 339130
Website:
www.eib.org/press - Pressestelle: +352 4379 21000 - press@eib.org

DKB: Dana Wachholz, presse@dkb.de, Tel.: +49 (0) 30 20 15 57 50, Website: www.dkb.de


Side Bar

Mon compte

Gérez vos recherches et notifications par email


Aidez-nous à améliorer ce site