Navigation path

Left navigation

Additional tools

Other available languages: EN FR

PRESSEMITTEILUNG

BEI/10/97

10. Juni 2010

Vereinigtes Königreich: EIB-Darlehen von 250 Mio GBP an die DONG Energy A/S für Windpark London Array

Die Europäische Investitionsbank (EIB) hat mit der DONG Energy einen Darlehensvertrag über 250 Mio GBP unterzeichnet. Das Darlehen wird durch die dänische Exportkreditagentur (Eksport Kredit Fonden, EKF) besichert. Die Anlagen werden von Siemens Wind Power und Per Aarsleff geliefert und installiert. Das Darlehen ist Teil des Finanzierungsplans für den Bau des Offshore-Windparks London Array. Der Finanzierungsbeitrag der EIB steht in Einklang mit der Strategie der DONG Energy, die ihre Finanzierungsquellen durch Inanspruchnahme verschiedener Darlehenstypen diversifizieren und Projekte aus Mitteln der Muttergesellschaft finanzieren möchte.

Die erste Stufe des Windparks London Array, die voraussichtlich im Jahr 2012 in Betrieb genommen wird, wird eine Produktionsleistung von 630 MW haben und in der Lage sein, erneuerbare Energie für die Olympischen Spiele in London zu liefern. Nach Fertigstellung wird London Array der weltweit größte Offshore-Windpark sein. Die DONG Energy hält 50% der Anteile am Windpark, und die verbleibenden Anteile befinden sich im Besitz der E.ON (30%) und der Masdar (20%).

EIB-Vizepräsident Simon Brooks, der für Operationen im Vereinigten Königreich und im Bereich Klimaschutz zuständig ist, erklärte in diesem Zusammenhang: „Die Europäische Investitionsbank freut sich, die DONG Energy bei der Finanzierung des voraussichtlich weltweit größten Windparks London Array unterstützen zu können. Dieses Vorhaben wird wesentlich dazu beitragen, dass das Vereinigte Königreich seine Ziele im Bereich der erneuerbaren Energien erreicht.“

Carsten Krogsgaard Thomsen, Chief Financial Officer der DONG Energy, sagte diesbezüglich: „Die DONG Energy hat sich zum Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2020 mit den Windturbinen eine Produktionsleistung von mindestens 3 000 MW zu erreichen. Das Projekt London Array stellt einen Meilenstein beim Übergang in eine grünere Zukunft dar. Der von der EKF besicherte Finanzierungsbeitrag der EIB stützt unser solide finanziertes Investitionsprogramm.“

Hintergrundinformationen:

Europäische Investitionsbank

Die Europäische Investitionsbank (EIB) vergibt als Institution der Europäischen Union langfristige Finanzierungen für Projekte, die die Ziele der Europäischen Union - und damit auch den Klimaschutz – fördern. Im vergangenen Jahr vergab die EIB Darlehen im Gesamtbetrag von 17 Mrd EUR für Klimaschutzvorhaben, die zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen beitragen werden. Die Bank hat seit 2002 über 1 Mrd EUR für Offshore-Windparks bereitgestellt und damit Investitionen von insgesamt 2,4 Mrd EUR unterstützt. Die Leistung von fünf dieser Vorhaben entspricht 38% der weltweit installierten Produktionsleistung. Im Jahr 2009 genehmigte die EIB Finanzierungen von über 2 Mrd EUR für neue Offshore-Windparks. Die Bank beteiligte sich erstmals 2002 an der Finanzierung von im Vereinigten Königreich errichteten Windparks.

Weitere Auskünfte erteilt Richard Willis, Tel.: +352 621 555758, E-Mail: willis@eib.org. Informationen können auch auf der Website der EIB www.eib.org abgerufen werden.

DONG Energy

Die DONG Energy gehört zu den führenden Energiekonzernen Nordeuropas. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Dänemark. Die Geschäftstätigkeit der DONG Energy umfasst die Lieferung, Erzeugung und Verteilung von Strom und damit verbundenen Produkten sowie den diesbezüglichen Handel in Nordeuropa. Das Unternehmen beschäftigt etwa 6 000 Mitarbeiter und erwirtschaftete im Jahr 2009 Umsätze von knapp 50 Mio DKK (6,6 Mrd EUR).

Weitere Auskünfte erteilt Louise Münter, Tel: +45 9955 9560. Informationen können auch unter www.dongenergy.com abgerufen werden.


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website