Navigation path

Left navigation

Additional tools

Spanien: EIB vergab 2009 insgesamt 2,5  Mrd EUR für Projekte von KMU und Gebietskörperschaften

European Investment Bank - BEI/10/3   11/01/2010

Other available languages: EN FR



PRESSEMITTEILUNG

BEI/10/3

Luxemburg, den 11. Januar 2010

Spanien: EIB vergab 2009 insgesamt 2,5  Mrd EUR für Projekte von KMU und Gebietskörperschaften

Im Jahr 2009 hat die Europäische Investitionsbank (EIB) im Rahmen von 16 Globaldarlehen 2,5 Mrd EUR zur Finanzierung von Investitionsvorhaben kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU, 1 955 Mio EUR) und von Gebietskörperschaften (545 Mio EUR) in Spanien bereitgestellt. Diese Globaldarlehen werden von spanischen Finanzinstituten verwaltet, die im Rahmen von Verträgen mit der EIB nochmals die gleichen Beträge bereitstellen, so dass insgesamt 5 Mrd EUR für KMU und Gebietskörperschaften verfügbar gemacht werden. Neue Globaldarlehen wurden an die folgenden Finanzinstitute vergeben: 1

- Banco Popular

- ICO

- Banco Sabadell

- IGAPE

- Banco Santander

- Institut Català de Finances (2 Globaldarlehen)

- BBVA

- Instituto de Crédito y Finanzas de Murcia

- Caixa Galicia

- Caja Madrid

- Instituto Valenciano de Finanzas

- Luzaro

- Caja Navarra

- Unicaja

- Dexia Sabadell

„Dieses hohe Kreditvolumen, das für spanische KMU und Gebietskörperschaften bereitgestellt wird – 55% mehr als 2008 –, ist in einer Zeit erschwerten Zugangs zu Kredit besonders wichtig und zeigt das Engagement der Bank für KMU und Gebietskörperschaften, deren Investitionen sich als unerlässlich für die wirtschaftliche Erholung erweisen“, sagte Carlos da Silva Costa, der für Operationen in Spanien zuständige Vizepräsident der EIB.

Diese Darlehen fügen sich in die Politik der Bank ein, kleine und mittlere Unternehmen durch die Bereitstellung von Mitteln zu unterstützen, aus denen sie Darlehen zu günstigen Bedingungen, d.h. mit längeren Laufzeiten, flexibler Auszahlung und niedrigeren Zinsen erhalten können. Die Globaldarlehen sind für die Teilfinanzierung von KMU-Vorhaben vor allem in Industrie, Fremdenverkehr und Dienstleistungen bestimmt und unterstützen sowohl herkömmliche Investitionen in Anlagevermögen als auch andere für das Wachstum von Unternehmen wichtige Elemente wie FEI 2 und die Einrichtung von Vertriebsnetzen. Einige erlauben auch die Finanzierung von Betriebskapital.

Globaldarlehen für Gebietskörperschaften sind für die Finanzierung kleinerer Infrastrukturvorhaben von Kommunen und Regionen bestimmt und tragen nicht nur dazu bei, öffentliche Dienste zum Vorteil aller Nutzer zu verbessern, sondern schaffen während der Bauzeit auch Arbeitsplätze.

Um diese Ziele zu erreichen, arbeitet die EIB eng mit Finanzinstituten in ganz Spanien zusammen, u.a. den wichtigsten Banken und den meisten regionalen Sparkassen und Finanzinstituten. Die ersten Globaldarlehen, die 2009 in Zusammenarbeit mit diesen Instituten von der EIB bereitgestellt wurden, erhielten die Caixa Galicia, die Caja Navarra, das Instituto de Crédito y Finanzas de Murcia und Unicaja.

Die Europäische Investitionsbank (EIB) wurde 1957 gegründet. Als Institution der Europäischen Union für langfristige Finanzierungen trägt sie zur Umsetzung der politischen Ziele der EU bei. Sie ist in den 27 Mitgliedstaaten der EU sowie weltweit in mehr als 130 weiteren Ländern tätig. Die Finanzierungen der Bank entsprechen den klar definierten politischen Zielen der EU. Die Unterstützung europäischer KMU ist eines der wichtigsten Ziele der EU und deshalb auch ein vorrangiges Ziel der Finanzierungstätigkeit der EIB.

Pressekontakt:

Mercedes Sendín – Tel. 91 431 13 40 – E-Mail: SENDIN@eib.org

Weitere Informationen sind auf den Webseiten der EIB abrufbar: http://www.eib.org

1 :

Derzeit verfügen 28 Finanzinstitute in Spanien über Globaldarlehen der EIB. Die vollständige Liste der Kontakte ist unter http://www.eib.org/attachments/lending/inter_es.pdf abrufbar.

2 :

Forschung, Entwicklung und Innovation


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website