Navigation path

Left navigation

Additional tools

EIB vergibt 80 Mio EUR für innovatives Solarthermievorhaben GEMASOLAR in Spanien

European Investment Bank - BEI/09/224   16/11/2009

Other available languages: EN FR



PRESSEMITTEILUNG

BEI/09/224

Luxemburg, den 16. November 2009

EIB vergibt 80 Mio EUR für in novatives Solarthermievorhaben GEMASOLAR in Spanien

Die Europäische Investitionsbank (EIB) stellt für das Projekt Gemasolar ein Darlehen von 80 Mio EUR bereit, mit dem der Bau und die Inbetriebnahme eines solarthermischen CSP-Kraftwerks (Concentrating Solar Power) in Fuentes de Andalucia in der spanischen Provinz Sevilla finanziert werden sollen. Der entsprechende Finanzierungsvertrag wurde heute von EIB-Vizepräsident Carlos da Silva Costa und Enrique Sendagorta, Präsident der Torresol Energy, in Madrid unterzeichnet.

Der Vizepräsident der EIB begrüßte „diese wichtige technologische Entwicklung, die mit der europäischen Energiepolitik vollkommen in Einklang steht und von der Bank gerne mitfinanziert wird. Technologische Fortschritte im Energiebereich sind unverzichtbar, um die energiepolitischen Ziele der EU – d.h. Bekämpfung des Klimawandels, Sicherheit der Energieversorgung sowie Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Unternehmen - zu erreichen.“

Der Präsident der Torresol Energy Enrique Sendagorta erklärte anlässlich der Unterzeichnung des Finanzierungsvertrags: „Wir freuen uns sehr über die Unterstützung, die die EIB dem Gemasolar-Projekt zukommen lässt. Es handelt sich dabei um ein wirklich innovatives Solarkraftwerk sowie weltweit um das erste Projekt, das eine kommerzielle Anwendung dieser Technologie vorsieht. Wir sind davon überzeugt, dass die Technologie mit einem zentralen Receiver-Turm in Verbindung mit geschmolzenem Salz in Zukunft ein großes Entwicklungspotenzial aufweist.”

Mit einer Nennleistung von 17 MW ist das neue Kraftwerk bahnbrechend für die kommerzielle Anwendung der CSP-Technologie und gleichzeitig das einzige Solarturmkraftwerk, bei dem ein zentraler Receiver-Turm und ein Feld von Heliostaten in Verbindung mit einem innovativen Hitzespeichersystem mit geschmolzenem Salz zum Einsatz kommt. Dieses Wärmespeichersystem wird es ermöglichen, bis zu 15 Stunden nach der letzten Sonneneinstrahlung Strom zu produzieren und gleichzeitig die Energieeffizienz zu erhöhen, indem jährlich bis zu 6 600 Stunden lang Strom produziert werden kann. Dies ist 2-3-mal mehr als mit anderen erneuerbaren Energien.

Gemasolar ist das Vorzeigeprojekt der Torresol Energy Investment SA. Letztere befindet sich zu 60% im Besitz des spanischen Ingenieurbüros Sener und zu 40% im Besitz der Masdar, der für die Entwicklung erneuerbarer Energien zuständigen Gesellschaft des Emirats Abu Dhabi. Das Gemasolar-Kraftwerk wird rund 25 000 Haushalte mit sauberem und sicherem Strom versorgen und jährlich mehr als 30 000 Tonnen CO 2 -Emisssionen vermeiden. Während des Baus werden ferner etwa 1 000 neue direkte Arbeitsplätze geschaffen werden.

Europäische Investitionsbank

Die Europäische Investitionsbank (EIB) ist die EU-Institution für langfristige Finanzierungen und trägt zur Erreichung der Ziele der EU-Politik bei. Die 1957 gegründete Bank ist in den 27 EU-Mitgliedstaaten sowie weltweit in mehr als 130 Drittländern tätig.

Zur Unterstützung der EU-Politik zugunsten einer nachhaltigen, wettbewerbsfähigen und sicheren Energieversorgung finanziert die EIB vorwiegend Investitionsvorhaben in den Bereichen erneuerbare Energien, Energieeffizienz, Forschung, Entwicklung und Innovation (FEI) im Energiesektor, Diversifizierung und Sicherheit der internen Energieversorgung (einschließlich transeuropäische Energienetze) sowie Sicherheit der Energieversorgung in Drittländern.

Torresol Energy

Die Torresol Energy, ein Joint Venture der Unternehmen Sener und Masdar, wurde mit dem Ziel errichtet, sich zu einem im CSP-Sektor (Concentrating Solar Power) weltweit führenden Unternehmen zu entwickeln. Darüber hinaus soll das Unternehmen in der ganzen Welt - insbesondere im Bereich des Sonnengürtels in Südeuropa (einschließlich Spanien), in Nordafrika, im Nahen Osten und im Südwesten der USA - die technische Entwicklung und den Betrieb großer CSP-Kraftwerke fördern.

Die Torresol Energy konzentriert ihre Bemühungen derzeit auf das Gemasolar-Projekt sowie auf den Bau von zwei 50 MW-Parabolrinnenkraftwerken in der Provinz Cádiz (Valle 1 und Valle 2).

Mittelfristig plant die Torresol Energy jährlich mindestens zwei auf CSP-Technologie basierende Solarthermiekraftwerke zu bauen sowie neue Technologien einzuführen und zu testen, um die CSP-Technologie zu einer wirtschaftlich wettbewerbsfähigen und zuverlässigen Alternative zu traditionellen Energiequellen weiterzuentwickeln. Die Forschungsaktivitäten der Torresol Energy zielen in erster Linie auf eine drastische Reduzierung der Stromerzeugungskosten ab.

Pressekontakte:

EIB - Mercedes Sendín, Tel.: (+34) 91 431 13 40, E-Mail: SENDIN@eib.org http://www.eib.org

Torresol Energy – Oihana Casas, Tel.: (+34) 91 807 73 18,

E-Mail: oihana.casas@sener.es www.torresolenergy.com


Side Bar

My account

Manage your searches and email notifications


Help us improve our website