You are here:

Energie

Europa sieht sich mit steigendem Energiebedarf, schwankenden Preisen und Versorgungsengpässen konfrontiert. Außerdem müssen die Umweltauswirkungen des Energiesektors gesenkt werden.

Dazu benötigen wir eine klare EU-Energiestrategie.

Die EU-Energiepolitik hat drei Hauptziele:

Energieunion

Die Kommission hat ihre Pläne für eine europäische Energieunion veröffentlicht. Sie sollen sichere, bezahlbare und klimafreundliche Energie für Bürgerinnen und Bürger und Unternehmen in der EU gewährleisten.

Energie soll in der EU frei über die Grenzen fließen Übersetzung für diesen Link wählen   English (en) können. Neue Technologien Übersetzung für diesen Link wählen   English (en) , Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz Übersetzung für diesen Link wählen   English (en) und neue Infrastrukturen Übersetzung für diesen Link wählen   English (en) sollen die Haushalte entlasten, neue Jobs und Fertigkeiten schaffen sowie Wachstum und Exporte fördern.

Europa wird sich zu einer nachhaltigen, kohlenstoffarmen und umweltfreundlichen Wirtschaftsmacht entwickeln und Vorreiter in der Erzeugung erneuerbarer Energien Übersetzung für diesen Link wählen   English (en) und im Kampf gegen die Erderwärmung bleiben.

Dank der Energieunion kann Europa außerdem mit einer Stimme sprechen, wenn es um weltweite Energiefragen Übersetzung für diesen Link wählen   English (en) geht.

Die Energieunion baut auf der existierenden EU-Energiepolitik auf, zu der der Rahmen für die Klima- und Energiepolitik bis 2030 Übersetzung für diesen Link wählen   English (en) und die Strategie für Energieversorgungssicherheit Übersetzung für diesen Link wählen   English (en) gehören.

EU-Energieziele

Die EU hat sich selbst Energie- und Klimaziele für 2020, 2030 und 2050 gesetzt.

Ziele für 2020:

  • Verringerung der Treibhausgasemissionen um mindestens 20 % gegenüber 1990
  • 20 % Energie aus erneuerbaren Quellen
  • 20 % mehr Energieeffizienz

Ziele für 2030:

  • Verringerung der Treibhausgasemissionen um 40 %
  • mindestens 27 % EU-Energie aus erneuerbaren Quellen
  • Steigerung der Energieeffizienz um 27–30 %
  • 15 % Verbundbildung bei den Stromnetzen (d. h. 15 % des in der EU erzeugten Stroms kann in andere EU-Länder exportiert werden)

Ziel für 2050:

Verringerung der Treibhausgasemissionen um 80 bis 95 % gegenüber 1990. Der Energiefahrplan 2050 zeigt, wie diese Ziele verwirklicht werden können.

Was haben wir bisher erreicht?

Die EU ist auf gutem Weg, die 2020-Ziele zu erreichen.

  • Treibhausgase wurden von 1990 bis 2012 bereits um 18 % reduziert
  • Anteil der erneuerbaren Energien erreichte 2012 14,1 % – 2005 waren es lediglich 8,5 %
  • Energieeffizienz wird bis 2020 wahrscheinlich um 18–19 % steigen. Dies entspricht beinahe dem Ziel von 20 %. Wir können die Ziele erreichen, wenn alle Mitgliedstaaten die entsprechenden EU-Rechtsvorschriften durchsetzen.

Mehr zur EU-Energiepolitik Übersetzung für diesen Link wählen   English (en)