Allgemeine und berufliche Bildung, Jugend


Zwar sind die EU-Länder selbst für ihre Systeme der allgemeinen und beruflichen Bildung zuständig, doch die EU unterstützt sie bei der Festlegung gemeinsamer Ziele und beim Austausch bewährter Verfahren.

Das neue Programm Erasmus+ zielt darauf ab, die Kompetenzen und die Beschäftigungsfähigkeit junger Menschen zu verbessern und so die Jugendarbeitslosigkeit zu bekämpfen.

Möglichkeiten für junge Menschen

Die EU-Jugendstrategie fördert die Chancengleichheit von jungen Menschen bei der Ausbildung und auf dem Arbeitsmarkt und regt sie zur aktiven Teilhabe an der Gesellschaft an.

Programm Erasmus+ – allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport

  • Gesamtmittelausstattung: 14,7 Milliarden Euro (40 % mehr als im vorangegangenen Finanzierungszeitraum bis 2013).
  • Über vier Millionen Personen – größtenteils junge Menschen – werden damit im Ausland studieren, eine Ausbildung bzw. Arbeitserfahrung machen oder eine Freiwilligentätigkeit ausüben können.
  • Darüber hinaus werden über 125 000 Organisationen mit ihren Partnern in anderen Länder zusammenarbeiten, um Unterricht und Jugendarbeit zu modernisieren.

Europass — Standard-Lebenslauf

Der Europass umfasst mehrere Dokumente, mit denen Kompetenzen und Qualifikationen in einem europaweit einheitlichen Format nachgewiesen werden können. So können Arbeitgeber ausländische Qualifikationen besser verstehen und Arbeitsuchende sich einfacher für einen Job im Ausland bewerben.

Qualifikationen – Vergleichbarkeit und Anerkennung

Der Europäische Qualifikationsrahmen English ist eine gemeinsame Bezugsgrundlage für Prüfungen, Bildungs- und Ausbildungsniveaus, die den Vergleich unterschiedlicher nationaler Qualifikationen erleichtert. Er soll EU-Bürgerinnen und -Bürger bei Studium und Arbeit im Ausland unterstützen.

Berufsbildung

Im Rahmen des Kopenhagen-Prozesses arbeiten europäische Länder, darunter alle EU-Länder, Gewerkschaften und Arbeitgeber zur Verbesserung der allgemeinen und beruflichen Bildung zusammen. Zu den Ergebnissen dieser Zusammenarbeit gehören das Europäische Leistungspunktesystem und das Netz für Qualitätssicherung English, die Studium und Arbeit im Ausland erleichtern sollen.

Hochschulbildung

Der Bologna-Prozess und der Europäische Hochschulraum English zielen darauf ab, den Wechsel zwischen den verschiedenen Bildungssystemen in Europa durch Förderung der gegenseitigen Anerkennung von Studienzeiten, der Vergleichbarkeit von Qualifikationen und der Einheitlichkeit von Qualitätsstandards zu erleichtern.

Innovation und Unternehmergeist

Europäisches Innovations- und Technologieinstitut (EIT)

Aufgabe des EIT English ist es, führenden Hochschuleinrichtungen, Forschungszentren und Unternehmen in Europa die Zusammenarbeit bei wichtigen gesellschaftlichen Herausforderungen zu ermöglichen.

Forschung – Marie-Skłodowska-Curie-Programm

Das Marie-Skłodowska-Curie-Programm fördert die Laufbahnentwicklung sowie die Aus- und Weiterbildung von Forschenden aller wissenschaftlicher Disziplinen, insbesondere durch Unterstützung bei Studium und Arbeit in verschiedenen Ländern und Fachbereichen.

Seitenanfang

Allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport

Manuskript aktualisiert im November 2014

Teil der Reihe „Die Europäische Union erklärt“


Seitenanfang



In Verbindung bleiben

Facebook

  • Europäische Stiftung für BerufsbildungEnglish (en)
  • Unterstützung für Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten in den Ländern Osteuropas und des KaukasusEnglish (en)
  • Eurydice-NetzEnglish (en)
  • Erasmus +English (en)

Seitenanfang

KONTAKT

Allgemeine Informationsanfragen

Rufen Sie uns unter der Rufnummer
00 800 6 7 8 9 10 11 Angebotene Dienstleistungen

Senden Sie uns Ihre Fragen

Kontakt zu und Besuche bei den Institutionen, Pressekontakt

Feedback

Haben Sie die gesuchten Informationen gefunden?

JaNein

Wonach haben Sie gesucht?

Haben Sie Vorschläge?