Navigationsleiste

Weitere Extras

Topthemen

Aktuelle Artikel – Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Kommissionsberichte über die Wettbewerbsfähigkeit der Industrie: Entschiedene Maßnahmen der EU und der Mitgliedstaaten erforderlichÜbersetzung für diesen Link wählen 

Flaggen der EU-Mitgliedstaaten © EU

11/09/2014

Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Das verarbeitende Gewerbe der EU besitzt eine Reihe von Wettbewerbsvorteilen, die auch im derzeit schwierigen wirtschaftlichen Umfeld genutzt werden sollten, um das Wirtschaftswachstum voranzubringen. Zu diesem Schluss kommen zwei Berichte über die Wettbewerbsfähigkeit der Industrie, die die Kommission veröffentlicht hat.

 

Europäische Zentralbank senkt Leitzinsen

Euro-Geldscheine © EU

04/09/2014

Statistiken, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Der EZB-Rat hat beschlossen, den Zinssatz für die Hauptrefinanzierungsgeschäfte und den Zinssatze die Spitzenrefinanzierungsfazilität auf 0,05 %, bzw. 0,30 % zu senken. Der Zinssatz für die Einlagenfaziltät wird auf -0,20 % gesenkt.

 

August 2014: Geschäfts- und VerbraucherumfragenÜbersetzung für diesen Link wählen 

Stift auf Graphik © EU

28/08/2014

Statistiken, Unternehmen und zum Binnenmarkt, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Im August ist der Indikator der wirtschaftlichen Einschätzung (ESI) sowohl im Euroraum als auch in der EU zurückgegangen (um 1,5 Punkte auf 100,6 im Euroraum, um 1,2 Punkte auf 104,6 in der EU). Der Geschäftsklimaindikator (BCI) bliebt im Euroraum weitgehend unverändert (bei +0,16) im Vergleich zu Juli (+0,17).

 

Zollwesen: Kommission legt Strategie und Aktionsplan für besseres Zollrisikomanagement festÜbersetzung für diesen Link wählen 

Zollbeamte beim Durchsuchen von Kartons aus Containern © EU

21/08/2014

Justiz und Bürgerrechten, Unternehmen und zum Binnenmarkt, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Ein robustes Risikomanagement im Zollwesen ist unabdingbar, um die Sicherheit der EU und ihrer Bürgerinnen und Bürger zu gewährleisten, die Interessen rechtmäßig handelnder Wirtschaftsbeteiligter sowie die finanziellen Interessen der EU zu schützen und einen reibungslosen Handel zu ermöglichen.

 

Juli 2014: Jährliche Inflationsrate im Euroraum auf 0,4% gesunken - Rückgang in der EU auf 0,6%Übersetzung für diesen Link wählen 

Euro-Symbol, Munzen und Banknoten © EU

14/08/2014

Statistiken, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Die jährliche Inflationsrate im Euroraum lag im Juli 2014 bei 0,4%, gegenüber 0,5% im Juni. Dies ist die niedrigsten jährliche Inflationsrate seit Oktober 2009. Im Juli 2013 hatte sie 1,6% betragen. Die monatliche Inflationsrate betrug -0,7% im Juli 2014.

 

Europäische Zentralbank belässt Leitzinsen unverändert

Europäische Zentralbank Building in Frankfurt © EU

07/08/2014

Statistiken, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Der EZB-Rat hat beschlossen, den Zinssatz für die Hauptrefinanzierungsgeschäfte sowie die Zinssätze für die Spitzenrefinanzierungsfazilität und die Einlagefazilität unverändert bei 0,15 %, 0,40 % bzw. -0,10 % zu belassen.

 

Zoll beschlagnahmt 2013 fast 36 Millionen gefälschte Waren an den EU-GrenzenÜbersetzung für diesen Link wählen 

Auswahl gefälschter Produkte © EU

31/07/2014

Justiz und Bürgerrechten, Unternehmen und zum Binnenmarkt, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Laut dem Jahresbericht der Kommission über Zollmaßnahmen zur Durchsetzung der Rechte des geistigen Eigentums beschlagnahmten die Zollbehörden der EU im Jahr 2013 nahezu 36 Millionen Produkte, bei denen ein Verdacht auf Verletzung der Rechte des geistigen Eigentums bestand.

 

Juli 2014: Geschäfts- und VerbraucherumfragenÜbersetzung für diesen Link wählen 

Graphische Darstellung des ESI © EU

30/07/2014

Unternehmen und zum Binnenmarkt, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Im Juli ist der Indikator der wirtschaftlichen Einschätzung (ESI) im Euroraum weitgehend stabil geblieben (+0,1 Punkte auf 102,2), während er in der EU leicht zurückgegangen ist (um 0,6 Punkte auf 105,8). Der Geschäftsklimaindikator (BCI) ist im Euroraum leicht zurückgegangen, um 0,04 Punkte, und liegt nun bei +0,17.

 

Betrugsbekämpfung: Große Fortschritte, aber noch stärkere Bemühungen der Mitgliedstaaten erforderlich Übersetzung für diesen Link wählen 

Euro-Geldschein und Münzen © EU

17/07/2014

Justiz und Bürgerrechten, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Im Jahresbericht der Kommission über den Schutz der finanziellen Interessen der EU wird festgestellt, dass die Mitgliedstaaten ihre Bemühungen zur Verhinderung, Aufdeckung und Meldung von Betrug zulasten des EU-Haushalts intensivieren müssen.

 

Europäische Zentralbank belässt Leitzinsen unverändert

Euro-Münzen und Geldscheine © EU

03/07/2014

Statistiken, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Der EZB-Rat hat beschlossen, den Zinssatz für die Hauptrefinanzierungsgeschäfte sowie die Zinssätze für die Spitzenrefinanzierungsfazilität und die Einlagefazilität unverändert bei 0,15 %, 0,40 % bzw. -0,10 % zu belassen.

 

Kommission stellt Maßnahmen zur Optimierung der Beschäftigungsmöglichkeiten in der grünen Wirtschaft vor Übersetzung für diesen Link wählen 

Janez Potočnik und László Andor © EU

02/07/2014

Beschäftigung und Sozialem, Umwelt, Verbraucher und Gesundheit, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

In der Mitteilung mit dem Titel „Initiative für grüne Beschäftigung“ wird ein integrierter Rahmen abgesteckt, in dem Arbeitsmarktstrategien und Strategien für den Erwerb von Qualifikationen aktiv zu dieser Umstellung beitragen können.

 

Juni 2014: Geschäfts- und VerbraucherumfragenÜbersetzung für diesen Link wählen 

Grafik zur wirtschaftlichen Einschätzung © EU

27/06/2014

Unternehmen und zum Binnenmarkt, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Im Juni ist der Indikator der wirtschaftlichen Einschätzung (ESI) im Euroraum zurückgegangen (um 0,6 Punkte auf 102,0), während er in der EU weitgehend stabil geblieben ist. Der Geschäftsklimaindikator (BCI) ist im Euroraum 0,14 Punkte auf +0,22 zurückgegangen.

 

Rat schließt Gesetzeslücke bei doppelter Nichtbesteuerung

Algirdas Semeta, Gikas Hardouvelis und Olli Rehn © EU

20/06/2014

Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Auf dem Treffen des Rates „Wirtschaft und Finanzen“ einigten sich die Minister auf eine Änderung der Steuerregeln der EU und schließen damit eine Gesetzeslücke, die es grenzüberschreitend tätigen Unternehmen ermöglicht hat, von doppelter Nichtbesteuerung zu profitieren.

 

Steuerentwicklungen in der Europäischen Union Übersetzung für diesen Link wählen 

50-Euro-Schein und Taschenrechner © EU

16/06/2014

Statistiken, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Die Abgabenquote im Verhältnis zum BIP, d.h. die Summe aller Steuern und Sozialbeiträge in % des BIP, belief sich in der EU28 im Jahr 2012 auf 39,4%; ein Anstieg gegenüber 38,8% im Jahr 2011. Die Abgabenquote im Euroraum erhöhte sich im Jahr 2012 auf 40,4%, gegenüber 39,5% im Jahr 2011.

 

Mai 2014: Jährliche Inflationsrate im Euroraum auf 0,5% gesunken - in der EU Rückgang auf 0,6% Übersetzung für diesen Link wählen 

Rollen mit Euro-Münzen © EU

16/06/2014

Statistiken, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Die jährliche Inflationsrate im Euroraum lag im Mai 2014 bei 0,5%, gegenüber 0,7% im April. Ein Jahr zuvor hatte sie 1,4% betragen. Die monatliche Inflationsrate betrug -0,1% im Mai 2014.

 

EU-Haushaltsplanentwurf 2015: Förderung des Wirtschaftswachstums in Europa trotz angespannter FinanzlageÜbersetzung für diesen Link wählen 

Janusz Lewandowski © EU

11/06/2014

Institutionelle Fragen, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Der größte Teil der Mittelbindungen ist für künftige Projekte vorgesehen, die Europa wirtschaftlich stärken sollen, während etwa 40 % der Mittel für Zahlungen zur Deckung der von der EU finanzierten Projekte dienen, die noch aus dem Finanzierungszeitraum 2007–2013 datieren.

 

Kommission verweist auf Bedeutung von Reformen im Innovationsbereich für die weitere wirtschaftliche ErholungÜbersetzung für diesen Link wählen 

Olli Rehn und Máire Geoghegan Quinn © EU

10/06/2014

Wirtschaft, Finanzen und Steuern, Wissenschaft und Technologie

Die Europäische Kommission hat die wichtige Rolle von Investitionen und Reformen im Bereich Forschung und Innovation für die Konsolidierung der wirtschaftlichen Erholung in der Europäischen Union hervorgehoben und Vorschläge darüber vorgelegt, wie die Mitgliedstaaten in einer Zeit, in der viele Länder noch mit Haushaltszwängen zu kämpfen haben, die Mittel der öffentlichen Hand optimal einsetzen können.

 

Europäische Zentralbank senkt Leitzinsen

Ansicht auf das Bankenviertel in Frankfurt © EU

05/06/2014

Statistiken, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Der EZB-Rat hat beschlossen, den Zinssatz für die Hauptrefinanzierungsgeschäfte sowie den Zinssatz für die Spitzenrefinanzierungsfazilität auf 0,15% und 0,40% zu senken. Der Zinssatz für die Einlagefazilität wird auf -0,10% gesenkt.

 

Kommission prüft Aussichten von acht EU-Ländern auf Euro-Einführung Übersetzung für diesen Link wählen 

Olli Rehn © EU

04/06/2014

Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Die Europäische Kommission hat heute ihren Konvergenzbericht 2014 veröffentlicht, in dem sie die Aussichten von acht Mitgliedstaaten auf Einführung des Euro bewertet. Diese Länder haben auf dem Weg zur Einführung des Euro unterschiedliche Fortschritte zu verzeichnen, wobei Litauen mit der Erfüllung der Konvergenzkriterien ein besonders gutes Ergebnis erzielt hat.

 

Wachstum schaffen: Länderspezifische Empfehlungen 2014Übersetzung für diesen Link wählen 

Flaggen der 28 EU-Mitgliedstaaten © EU

02/06/2014

Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Die Europäische Kommission hat heute eine Reihe von wirtschaftspolitischen Empfehlungen an Mitgliedstaaten gerichtet, um die wirtschaftliche Erholung, die vor einem Jahr eingesetzt hat, zu stärken.

 

Kommission erlässt neue Vorschriften zugunsten der öffentlichen Förderung von Forschung, Entwicklung und InnovationÜbersetzung für diesen Link wählen 

Person, die eine Akte mit EU-Logo hält © EU

21/05/2014

Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Im neuen Unionsrahmen für staatliche FuEuI-Beihilfen wird dargelegt unter welchen Voraussetzungen die Mitgliedstaaten Unternehmen staatliche Beihilfen für FuEuI-Maßnahmen gewähren können.

 

Europäische Kommission stellt ersten umfassenden Überblick über die EU-Reformagenda vorÜbersetzung für diesen Link wählen 

Michel Barnier © EU

15/05/2014

Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Darin wird dargelegt, wie diese Reformen zu einem sichereren, durch mehr Verantwortungsbewusstsein geprägten Finanzmarktsystem, zu einem besser integrierten und effizienteren Finanzdienstleistungs-Binnenmarkt und zu mehr Marktintegrität und -vertrauen führen werden.

 

April 2014: Jährliche Inflationsrate im Euroraum auf 0,7% gestiegen - in der EU auf 0,8% gestiegenÜbersetzung für diesen Link wählen 

Stift auf Graphik © EU

15/05/2014

Statistiken, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Die jährliche Inflationsrate im Euroraum lag im April 2014 bei 0,7%, gegenüber 0,5% im März. Ein Jahr zuvor hatte sie 1,2% betragen. Die monatliche Inflationsrate betrug 0,2% im April 2014.

 

Rat berät über das Schließen einer Steuerlückepdf

A. Šemeta und I. Stournaras © EU

06/05/2014

Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Auf der Tagung des Rates „Wirtschaft und Finanzen“ am 6. Mai berieten die Minister über Änderungen zur Schließung einer Gesetzeslücke, die es grenzüberschreitend tätigen Unternehmen ermöglicht hat, auf bestimmte Gewinne keine Steuern zu zahlen.

 

Frühjahrsprognose 2014: Wachstum auf breiterer BasisÜbersetzung für diesen Link wählen 

Siim Kallas © EU

05/05/2014

Statistiken, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Die Frühjahrsprognose der Europäischen Kommission deutet darauf hin, dass sich die Wirtschaft in der Europäischen Union seit Überwindung der Rezession vor einem Jahr anhaltend erholt.

 

Graphik auf Stift © EUÜbersetzung für diesen Link wählen 

April 2014: Geschäfts- und Verbraucherumfragen

29/04/2014

Unternehmen und zum Binnenmarkt, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Im April ist der Indikator der wirtschaftlichen Einschätzung (ESI) im Euroraum leicht zurückgegangen (um 0,5 Punkte auf 102,0), während er in der EU weiterhin angestiegen ist (um 0,9 Punkte auf 106,2). Der Geschäftsklimaindikator (BCI) ist im Euroraum leicht zurückgegangen, um 0,13 Punkte auf +0,27.

 

Ein Girokonto für jeden EU-Bürger

Person beim Zählen von Geld vor einem Geldautomaten © EU

15/04/2014

Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Alle Personen, die legal in der EU ansässig sind, bekommen das Recht, ein Basis-Girokonto zu eröffnen. So hat es das Parlament beschlossen. Das Recht auf ein Basiskonto darf niemandem aufgrund seiner Nationalität oder seines Wohnsitzes verwehrt werden, heisst es.

 

März 2014: Geschäfts- und VerbraucherumfragenÜbersetzung für diesen Link wählen 

Graphik des Indikators der wirtschaftlichen Einschätzung © EU

28/03/2014

Unternehmen und zum Binnenmarkt, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Im März ist der Indikator der wirtschaftlichen Einschätzung (ESI) um 1,2 Punkte angestiegen (auf 102,4), während er in der EU weitgehend unverändert geblieben ist (mit einer geringfügigen Erhöhung um 0,3 Punkte auf 105,3). Der Geschäftsklimaindikator (BCI) ist im Euroraum weitgehend unverändert geblieben (bei +0,39).

 

Michel Barnier © EUÜbersetzung für diesen Link wählen 

Fahrplan der Kommission für die Deckung des langfristigen Finanzierungsbedarfs der europäischen Wirtschaft

27/03/2014

Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Die Europäische Kommission hat ein Maßnahmenpaket angenommen, das neue und andere Wege zur Erschließung langfristiger Finanzierungsmöglichkeiten aufzeigen und Europas Rückkehr zu einem dauerhaften Wirtschaftswachstum unterstützen soll.

 

Rat beschließt neue Regeln für die Besteuerung von Zinserträgenpdf

Fernrohr mit Euro-Münzen © EU

24/03/2014

Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Der Rat hat eine Richtlinie zur Stärkung der EU-Vorschriften beim Austausch von Informationen über Zinseinkommen verabschiedet. Dieses ermöglicht es den Mitgliedstaaten, besser gegen Steuerbetrug und Steuerhinterziehung vorzugehen.

 

Ein entscheidender Schritt hin zu einer Bankenunion

Jeroen Dijsselbloem und Yannis Stournaras © EU

20/03/2014

Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Am 20. März hat der Rat unter dem Vorsitz der griechischen Präsidentschaft mit dem Europäischen Parlament eine vorläufige Einigung über die Verordnung zum einheitlichen Abwicklungsmechanismus erreicht.

 

EU-Spitzenpolitiker und Sozialpartner betonen die Notwendigkeit, das Vertrauen in Europa wiederherzustellenÜbersetzung für diesen Link wählen 

José Manuel Barroso und Herman Van Rompuy © EU

20/03/2014

Beschäftigung und Sozialem, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Man kam überein, dass für ein nachhaltiges Wirtschaftswachstum weitere gemeinsame Anstrengungen notwendig sind, und gleichzeitig der soziale Zusammenhalt und hochwertige Arbeitsplätze gewährleistet werden müssen.

 

Februar 2014: Jährliche Inflation im Euroraum auf 0,7% gesunken - In der EU auf 0,8% gesunkenÜbersetzung für diesen Link wählen 

Stift auf Graphik © EU

17/03/2014

Statistiken, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Die jährliche Inflation im Euroraum lag im Februar 20142 bei 0,7%, ein Rückgang gegenüber 0,8% im Januar. Ein Jahr zuvor hatte sie 1,8% betragen. Die monatliche Inflation betrug 0,3% im Februar 2014.

 

Börsenhändler bei der Arbeit © EUÜbersetzung für diesen Link wählen 

Kommission verabschiedet neun technische Regulierungsstandards zur Umsetzung des einheitlichen Regelwerks im Bankwesen

13/03/2014

Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Die neun RTS regeln u. a. die Art und Weise, wie zuständige Behörden und Marktteilnehmer Angaben zu Verbriefungspositionen veröffentlichen müssen, wie potenzielle Verluste aus Derivatepositionen und Ausfällen der Gegenpartei zu berechnen sind und welche Arten von Instrumenten bei der Zahlung von Boni verwendet werden dürfen.

 

Ratsgebäude in Brüssel © EU

Rat aktualisiert seine Position im Bezug auf den einheitlichen Abwicklungsmechanismus

12/03/2014

Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Der Rat passte das Mandant der griechischen Präsidentschaft für Verhandlungen mit dem Europäischen Parlament über ausstehende Fragen des einheitlichen Bankenmechanismus an.

 

Stapel mit 5-Euro-Banknoten © EU

Parlament verschärft Gesetz zur Bekämpfung von Geldwäsche

11/03/2014

Justiz und Bürgerrechten, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Die Endeigentümer von Unternehmen und Trusts sollen in öffentlichen EU-Registern erkennbar gemacht werden. So steht es in den neuen Rechtsvorschriften zur Geldwäschebekämpfung, die das Parlament am Dienstag verabschiedet hat.

 

Gebäude der Europäischen Zentralbank in Frankfurt © EU

Europäische Zentralbank belässt Leitzinsen unverändert

06/03/2014

Statistiken, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Der EZB-Rat hat beschlossen, den Zinssatz für die Hauptrefinanzierungsgeschäfte sowie die Zinssätze für die Spitzenrefinanzierungsfazilität und die Einlagefazilität unverändert bei 0,25 %, 0,75 % bzw. 0,00 % zu belassen.

 

Olli Rehn © EUÜbersetzung für diesen Link wählen 

Kommission schließt vertiefte Überprüfungen zur Ermittlung makroökonomischer Ungleichgewichte ab

05/03/2014

Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Die Europäische Kommission hat ihre Schlussfolgerungen aus den vertieften Überprüfungen (In-Depth Reviews – IDR) veröffentlicht, die sie für die Volkswirtschaften von 17 Mitgliedstaaten durchgeführt hat.

 

Janusz Lewandowski © EUÜbersetzung für diesen Link wählen 

Endgültiger Fortschrittsanzeiger betreffend Vereinfachungsbemühungen: 120 Maßnahmen zum Abbau der bürokratischen Hürden bei der EU-Förderung

04/03/2014

Regionen und lokale Entwicklung, Unternehmen und zum Binnenmarkt, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Die Kommission hat die endgültige Fassung ihres Fortschrittsanzeigers betreffend Vereinfachungsbemühungen verabschiedet, der mehr als 120 Maßnahmen zur Vereinfachung der Regeln für die EU-Förderung zugunsten von Europas Unternehmen, Städten, Regionen, Wissenschaftlern und NRO umfasst.

 

Olli Rehn © EUÜbersetzung für diesen Link wählen 

Winterprognose 2014: Konjunktur fasst Tritt

25/02/2014

Statistiken, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Laut Winterprognose der Europäischen Kommission wird sich die wirtschaftliche Erholung in den meisten Mitgliedstaaten wie auch in der EU als Ganzes fortsetzen. Nach Überwindung der Rezession im Frühjahr 2013 und drei aufeinanderfolgenden Quartalen einer verhaltenen Erholung besteht nunmehr Aussicht auf ein moderates Anziehen des Wirtschaftswachstums.

 

Euro-Banknoten © EUÜbersetzung für diesen Link wählen 

Januar 2014: Jährliche Inflation im Euroraum stabil bei 0,8% - In der EU auf 0,9% gesunken

24/02/2014

Statistiken, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Die jährliche Inflation im Euroraum lag im Januar 2014 bei 0,8%, stabil verglichen mit Dezember 2013. Ein Jahr zuvor hatte sie 2,0% betragen. Die monatliche Inflation betrug -1,1% im Januar 2014.

 

Antonio Tajani und Konstantinos Hatzidakis © EUpdf

Hauptergebnisse des Rates Wettbewerbsfähigkeit

20/02/2014

Unternehmen und zum Binnenmarkt, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Die Minister debattierten über die Wettbewerbsfähigkeit der Industrie auf der Grundlage der Mitteilung der Kommission "Für ein Wiedererstarken der europäischen Industrie". Sie hielten auch eine Debatte über den Jahreswachstumsbericht der Kommission für das Jahr 2014.

 

Jeroen Dijsselbloem, Yannis Stournaras und Michel Barnier © EU

Einheitlicher Abwicklungsmechanismus: Rat überprüft Stand der Verhandlungen

18/02/2014

Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Die EU-Finanzminister diskutierten über mögliche Anpassungen der im Dezember 2013 erreichten allgemeinen Ausrichtung des Rates zum einheitlichen Abwicklungsmechanismus.

 

Person, die ein Mobiltelefon benutzt © EUÜbersetzung für diesen Link wählen 

App-Boom: Laut EU-Bericht fast 5 Millionen neue Arbeitsplätze und 63 Mrd. EUR. Umsatz im europäischen App-Sektor bis 2018

13/02/2014

Wirtschaft, Finanzen und Steuern, Wissenschaft und Technologie

Der App-Sektor der EU hat sich in weniger als fünf Jahren praktisch aus dem Stand zum digitalen Schwergewicht gemausert. Einem Bericht zufolge könnte die Branche bis 2018 4,8 Millionen Menschen beschäftigen und mit 63 Mrd. EUR zur Wirtschaft der EU beitragen.

 

Eine Person, die Banknoten hält © EUÜbersetzung für diesen Link wählen 

Bekämpfung von Steuerbetrug: Kommission schlägt intensivere Zusammenarbeit mit Drittländern im Bereich der Mehrwertsteuer vor

06/02/2014

Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Die Kommission hat im Rahmen der verstärkten Bekämpfung des Steuerbetrugs das Verfahren zur Aufnahme von Verhandlungen mit Russland und Norwegen über Vereinbarungen zur Zusammenarbeit der Verwaltungsbehörden auf dem Gebiet der Mehrwertsteuer (MwSt) eingeleitet.

 

Aktienhändler vor Computerschirmen © EU

Finanzmarktbetrüger: Mindestens vier Jahre Haft möglich

04/02/2014

Justiz und Bürgerrechten, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Nach den vom Parlament verabschiedeten Vorschriften müssten Richter, die in ihrem Land Höchststrafen für schwerwiegende Straftaten wie die Manipulation des Libor-Zinssatzes verhängen, die Täter zu mindestens vier Jahren Haft verurteilen.

 

Börsenhändler bei der Arbeit © EUÜbersetzung für diesen Link wählen 

Strukturreform des Bankensektors in der EU

29/01/2014

Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Die Europäische Kommission hat heute neue Vorschriften vorgeschlagen, um die größten Banken und Banken mit besonders komplexer Struktur am riskanten Eigenhandel zu hindern.

 

Rechner und 50-Euro-Banknote © EUÜbersetzung für diesen Link wählen 

Kommission will steuerliche Diskriminierung bei grenzüberschreitender Mobilität beseitigen

20/01/2014

Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Mit einer gezielten Initiative will die Kommission die Steuervorschriften der Mitgliedstaaten genau prüfen, um zu gewährleisten, dass mobile EU-Bürgerinnen und -Bürger durch diese nicht diskriminiert werden.

 

Eine Banknote als Dach auf einem Stapel Münzen © EUÜbersetzung für diesen Link wählen 

Dezember 2013: Jährliche Inflation im Euroraum auf 0,8% gesunken - In der EU stabil bei 1,0%

16/01/2014

Statistiken, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Die jährliche Inflation im Euroraum lag im Dezember 2013 bei 0,8%, gegenüber 0,9% im November. Ein Jahr zuvor hatte sie 2,2% betragen. Die monatliche Inflation betrug 0,3% im Dezember 2013.

 

Staatliche Beihilfen: Kommission erlässt neue Vorschriften für Risikofinanzierungen Übersetzung für diesen Link wählen 

Staatliche Beihilfen: Kommission erlässt neue Vorschriften für Risikofinanzierungen

15/01/2014

Unternehmen und zum Binnenmarkt, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Die Europäische Kommission hat neue Leitlinien erlassen, in denen die Voraussetzungen für Beihilfen festgelegt sind, mit denen die Mitgliedstaaten europäischen KMU und Unternehmen mittlerer Kapitalisierung den Zugang zu Finanzierungen erleichtern können.

 

Vertragsentwurf in einem Ordner © EU

Öffentliche Auftragsvergabe: Bessere Qualität und mehr Leistung für den Preis

15/01/2014

Unternehmen und zum Binnenmarkt, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Das Parlament hat neue EU-Regeln für das öffentliche Beschaffungswesen und Konzessionsverträge angenommen. Damit soll die Qualität und das Preis-Leistungsverhältnis von Bauarbeiten, Waren oder Dienstleistungen, erworben von öffentlichen Auftraggebern, verbessert werden.

 

Kreditkarte © EUÜbersetzung für diesen Link wählen 

Einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum (SEPA): Kommission führt zusätzliche Übergangszeit von sechs Monaten ein

09/01/2014

Unternehmen und zum Binnenmarkt, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Die Kommission hat einen Vorschlag vorgelegt, der eine zusätzliche Übergangsfrist von sechs Monaten für Zahlungen vorsieht, die nicht im SEPA-Format getätigt werden. Ziel der längeren Übergangszeit ist es, Verbraucher und Konsumenten durch die Umstellung so wenig wie möglich zu beeinträchtigen.

 

Ansicht auf Bankenviertel in Franfurt © EU

Europäische Zentralbank belässt Leitzinsen unverändert

09/01/2014

Statistiken, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Der EZB-Rat hat beschlossen, den Zinssatz für die Hauptrefinanzierungsgeschäfte sowie die Zinssätze für die Spitzenrefinanzierungsfazilität und die Einlagefazilität unverändert bei 0,25%, 0,75% bzw. 0,00% zu belassen.

 

Banner vor dem Berlaymont anlässlich des Beitritts Lettlands zum Euroraum © EUÜbersetzung für diesen Link wählen 

Reibungslose Euro-Umstellung in Lettland: bereits zwei Drittel der Barzahlungen erfolgen nur in Euro

06/01/2014

Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Lettland hat am 1. Januar den Euro eingeführt und wurde damit zum 18. Mitglied des Euroraums. Die Umstellung erfolgt nach Plan.

 

Von links nach rechts: Michel BARNIER, Mitglied der Europäischen Kommission; Rimantas SADZIUS, Finanzminister Litauens © EUpdf

Hauptergebnisse des Rates Wirtschaft und Finanzen

19/12/2013

Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Der Rat einigte sich auf eine allgemeine Ausrichtung zu einem vorgeschlagenen Ausschuss für die Einheitliche Abwicklung sowie auf einen einheitlichen Abwicklungsfonds für die Abwicklung von Banken.

 

Europäische KMU werden grüner und tragen zu einer ressourceneffizienten Wirtschaft bei Übersetzung für diesen Link wählen 

Europäische KMU werden grüner und tragen zu einer ressourceneffizienten Wirtschaft bei

17/12/2013

Unternehmen und zum Binnenmarkt, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Im Vergleich zum Vorjahr werden die europäischen KMU immer ressourceneffizienter und tragen wesentlich zur Umstellung auf eine kohlenstoffarme Wirtschaft bei. Das geht aus den Ergebnissen der Eurobarometer-Umfrage 2013 über KMU, Ressourceneffizienz und grüne Märkte hervor, die heute veröffentlicht wurden.

 

Kommission präsentiert Fahrplan für die Vollendung des Binnenmarkts für die Paketzustellung Übersetzung für diesen Link wählen 

Kommission präsentiert Fahrplan für die Vollendung des Binnenmarkts für die Paketzustellung

16/12/2013

Unternehmen und zum Binnenmarkt, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Die Kommission hat eine Mitteilung über die Vollendung des Binnenmarkts für die Paketzustellung angenommen. Dahinter steht der Wunsch, den elektronischen Handel in der EU stärker zu fördern und gleichzeitig erschwingliche und hochwertige Paketzustellungsdienste für Online-Einzelhändler und Verbraucher zu gewährleisten.

 

Mann beim Sortieren von Banknoten an einem Bankautomaten © EU

Grundlegende Kontodienste für alle

12/12/2013

Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Jeder, der seinen rechtmäßigen Wohnsitz in der EU hat, soll Anspruch auf Zugang zu grundlegenden Kontodiensten haben, heißt es in einem EU-Gesetzesentwurf, dem das Parlament zugestimmt hat.

 

Kommissar Michel Barnier und der litauische Finanzminister Rimantas Šadžius © EUpdf

Hauptergebnisse des Rates Wirtschaft und Finanzen

11/12/2013

Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Der Rat hat im Hinblick auf die laufenden Verhandlungen mit dem Europäischen Parlament seine Position zur Bankensanierung und Bankenauflösung überarbeitet.

 

Euromünzen und –scheine © EU

Europäische Zentralbank belässt Leitzinsen unverändert

05/12/2013

Statistiken, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Der EZB-Rat hat beschlossen, den Zinssatz für die Hauptrefinanzierungsgeschäfte sowie die Zinssätze für die Spitzenrefinanzierungsfazilität und die Einlagefazilität unverändert bei 0,25%, 0,75% bzw. 0,00% zu belassen.

 

Euro-Banknoten © EUpdf

Rat verabschiedet mehrjährigen Finanzrahmen 2014-2020

02/12/2013

Institutionelle Fragen, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Der heutige Beschluss beendet die zweieinhalb Jahre andauernden Verhandlungen und ermöglicht die Umsetzung des neuen EU-Ausgabenprogramms  ab dem 1. Januar 2014.

 

Algirdas Šemeta © EUÜbersetzung für diesen Link wählen 

Steuerumgehung: Kommission verschärft zentrale EU-Vorschriften zur Unternehmensbesteuerung

25/11/2013

Unternehmen und zum Binnenmarkt, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Der Vorschlag wird Schlupflöcher in der Mutter-Tochter-Richtlinie schließen, die einige Gesellschaften nutzen, um eine Besteuerung zu vermeiden. So soll es nicht mehr möglich sein, dass Gesellschaften die in den EU-Ländern unterschiedliche Besteuerung von Zahlungen innerhalb einer Gruppe von Unternehmen ausnutzen, um der Besteuerung völlig zu entgehen.

 

Olli Rehn © EUÜbersetzung für diesen Link wählen 

Europäische Haushaltsüberwachung auf vollen Touren

15/11/2013

Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Im Rahmen ihrer Haushaltsüberwachungstätigkeiten hat die Europäische Kommission heute ein umfassendes Paket vorgelegt, das dreizehn Mitgliedstaaten des Euroraums und drei nicht dem Euro-Währungsgebiet angehörende Mitgliedstaaten abdeckt. Ihr besonderes Augenmerk liegt dabei auf dem Euroraum als eigenständiger wirtschaftlicher Einheit.

 

Euro-Banknoten © EUÜbersetzung für diesen Link wählen 

Oktober 2013: Jährliche Inflationsrate im Euroraum auf 0,7% gesunken - In der EU auf 0,9% gesunken

15/11/2013

Statistiken, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Die jährliche Inflationsrate im Euroraum lag im Oktober 2013 bei 0,7%, gegenüber 1,1% im September. Ein Jahr zuvor hatte sie 2,5% betragen. Die monatliche Inflationsrate betrug -0,1% im Oktober 2013.

 

Filmrollen und zwei Menschen im Hintergrund © EUÜbersetzung für diesen Link wählen 

Kommission nimmt neue Beihilfevorschriften für die Filmförderung an

14/11/2013

Kultur, Bildung und Jugend, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Neu ist, dass fortan Beihilfen für eine größere Bandbreite an Tätigkeiten gewährt werden dürfen und die Mitgliedstaaten über einen gewissen Entscheidungsspielraum bei der Definition des Begriffs „kulturelle Aktivitäten“ verfügen. Ferner wird mit den neuen Beihilfevorschriften die Möglichkeit eingeführt, für grenzübergreifende Produktionen und die Förderung des Filmerbes umfangreichere Beihilfen zu gewähren.

 

Zwei Arbeiter entladen Mauersteine von einem LKW © EUÜbersetzung für diesen Link wählen 

EU‑Globalisierungsfonds stellte 2012 über 73,5 Mio. EUR für 15.700 Arbeitskräfte bereit

14/11/2013

Beschäftigung und Sozialem, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Laut einem Bericht, den die Europäische Kommission angenommen hat, wurden im Jahr 2012 insgesamt 15.700 infolge der Wirtschaftskrise und der Globalisierung entlassene Arbeitskräfte mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für die Anpassung an die Globalisierung (EGF) bei der Suche nach einem neuen Arbeitsplatz unterstützt.

 

Fernglas mit 1-Euro-Münzen © EUÜbersetzung für diesen Link wählen 

Europäisches Semester 2014: Den Aufschwung festigen

13/11/2013

Beschäftigung und Sozialem, Unternehmen und zum Binnenmarkt, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Für die europäische Wirtschaft besteht nun die größte Herausforderung darin, den sich abzeichnenden Aufschwung zu unterstützen. Dies ist die wichtigste Botschaft des diesjährigen Jahreswachstumsberichts, den die Kommission verabschiedet hat.

 

Euro-Symbol, Banknoten und Münzen © EU

Einigung auf EU-Haushalt für Finanzjahr 2014

12/11/2013

Institutionelle Fragen, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Am 11. November haben sich der Rat und das Europäische Parlament auf den EU-Haushalt für das Jahr 2014 und auf Finanzmittel von 400,5 Millionen Euro für die Beseitigung von Schäden aus Naturkatastrophen in vier Mitgliedstaaten geeinigt.

 

Gebäude der Europäischen Zentralbank in Frankfurt © EU

Europäische Zentralbank senkt Leitzinsen

07/11/2013

Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Der EZB-Rat hat beschlossen, die Zinssätze für die Hauptrefinanzierungsgeschäfte und für die Spitzenrefinanzierungsfazilität um jeweils 25 Basispunkte auf 0,25 % bzw. 0,75% zu senken. Der Zinssatz für die Einlagefazilität wird unverändert bei 0,00 % belassen.

 

Olli Rehn © EUÜbersetzung für diesen Link wählen 

Herbst-Wirtschaftsprognose 2013: Allmähliche Erholung bei externen Risiken

05/11/2013

Statistiken, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

In den vergangenen Monaten gab es vielversprechende Anzeichen für eine allmähliche wirtschaftliche Erholung in Europa. Nachdem die europäische Wirtschaft bis zum ersten Quartal 2013 kontinuierlich geschrumpft war, begann sie im zweiten Quartal wieder zu wachsen, und im weiteren Jahresverlauf dürfte mit einem weiteren Anstieg des realen BIP zu rechnen sein.

 

50-Euro-Schein und Taschenrechner © EUÜbersetzung für diesen Link wählen 

Die EU-Prüfer zeichneten die EU-Jahresrechnung ab, wiesen aber darauf hin, dass alle großen Ausgabenbereiche nach wie vor mit Fehlern behaftet sind

05/11/2013

Institutionelle Fragen, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

In seiner Funktion als unabhängiger Prüfer hat der EuRH die Jahresrechnung 2012 der Europäischen Union abgezeichnet, wie er es seit 2007 alljährlich getan hat. In diesem Bericht wird aber festgestellt, dass in den meisten Ausgabenbereichen weiterhin keine umfassende Übereinstimmung mit den geltenden Rechtsvorschriften gegeben ist.

 

Parlament fordert Aussetzung des SWIFT-Abkommens wegen NSA-Abhörskandal

USB cable © EU

23/10/2013

Justiz und Bürgerrechten, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Die EU soll den SWIFT-Vertrag zum Austausch von Bankdaten mit den USA als Reaktion auf die Vorwürfe, die "National Security Agency" (NSA) habe Daten des SWIFT-Systems abgegriffen, auf Eis legen. So steht es in einer nichtlegislativen Entschließung, die das Parlament verabschiedet hat.

 

Euro-Geldscheine auf einer Europäischen Flagge © EU

Haushalt 2014: Parlament nimmt Kürzungen des Rates in den Bereichen Wissenschaft und Beschäftigung zurück

23/10/2013

Institutionelle Fragen, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Das Parlament hat in einer Abstimmung im Plenum in Straßburg die vom Rat in den Bereichen Forschung und Beschäftigung vorgeschlagenen Kürzungen für das Jahr 2014 zurückgenommen. Zurückgenommen wurden auch die  Kürzungen der für internationale Politik vorgesehenen Finanzmittel, wie humanitäre Hilfe für den Nahen Osten oder für syrische Flüchtlinge und zusätzliche Mittel für die Agentur zur Kontrolle der Außengrenzen, Frontex.

 

Algirdas Šemeta © EUÜbersetzung für diesen Link wählen 

Standard-Mehrwertsteuererklärung: Vereinfachung für Unternehmen und bessere Einhaltung der Vorschriften

23/10/2013

Unternehmen und zum Binnenmarkt, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Die Kommission hat eine neue Standard-Mehrwertsteuererklärung vorgeschlagen, mit der Unternehmen in der EU jährlich bis zu 15 Mrd. Euro Verwaltungskosten einsparen können. Ziel dieser Initiative ist es, den Verwaltungsaufwand für Unternehmen zu verringern, die Einhaltung der Vorschriften zu verbessern und die Steuerbehörden EU-weit effizienter zu machen.

 

Euro-Symbol, Scheine und Münzen © EUÜbersetzung für diesen Link wählen 

September 2013: Jährliche Inflationsrate im Euroraum auf 1,1% gesunken - in der EU auf 1,3% gesunken

16/10/2013

Statistiken, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Die jährliche Inflationsrate im Euroraum lag im September 2013 bei 1,1%, gegenüber 1,3% im August. Ein Jahr zuvor hatte sie 2,6% betragen. Die monatliche Inflationsrate betrug 0,5% im September 2013.

 

Euro-Symbol vor der EZB © EUpdf

Hauptergebnisse des Rates Wirtschaft und Finanzen

15/10/2013

Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Der Rat hat die Einrichtung eines einheitlichen Kontrollmechanismus für die Aufsicht von Banken und anderen Kreditinstituten gebilligt und somit die erste "Säule" der europäischen Bankenunion geschaffen.

 

Euro-Symbole auf Kränen © EUÜbersetzung für diesen Link wählen 

Crowdfunding in Europa — Untersuchung des Mehrwertes potenzieller Maßnahmen der EU

03/10/2013

Unternehmen und zum Binnenmarkt, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Die Europäische Kommission hat eine Konsulation gestartet, in deren Rahmen alle Beteiligten ihre Meinung zum Thema „Crowdfunding“ äußern können, insbesondere zu den möglichen Vorteilen und Risiken des Crowdfunding sowie zur Konzeption eines optimalen politischen Rahmens für die Erschließung des Potenzials dieser neuen Finanzierungsform.

 

Ballon mit Euro-Symbol und nationale Ballons © EUÜbersetzung für diesen Link wählen 

Zukunft der Wirtschafts- und Währungsunion: Kommission unterbreitet Ideen für stärkere soziale Integration

02/10/2013

Beschäftigung und Sozialem, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Die Europäische Kommission hat die Einführung eines neuen Scoreboards vorgeschlagen, um im Rahmen des jährlichen wirtschaftspolitischen Zyklus der EU („Europäisches Semester“) größere beschäftigungs- und sozialpolitische Probleme besser und früher zu erkennen.

 

von links nach rechts: Benoît Battistelli, Michel Barnier und António Campinos © EUÜbersetzung für diesen Link wählen 

Rechte des geistigen Eigentums: Schutzrechtsintensive Wirtschaftszweige stellen etwa 35 % aller Arbeitsplätze in der EU

30/09/2013

Unternehmen und zum Binnenmarkt, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Die Europäische Kommission begrüßte die Veröffentlichung einer Studie zu dem Beitrag der schutzrechtsintensiven Wirtschaftszweige zur Wirtschaftsleistung und zur Beschäftigung in Europa, die gemeinsam vom Europäischen Patentamt (EPA) und vom Harmonisierungsamt für den Binnenmarkt (HABM) erstellt worden ist.

 

Arbeiter in einem holzverarbeitenden Betrieb © EUÜbersetzung für diesen Link wählen 

Ohne eine starke industrielle Basis kann Europas Wirtschaft nicht florieren

25/09/2013

Unternehmen und zum Binnenmarkt, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Aus den beiden von der Europäischen Kommission veröffentlichen Berichten zur Wettbewerbsfähigkeit der Industrie geht eindeutig hervor, dass die Mitgliedstaaten Fortschritte bei der Verbesserung des Unternehmensumfelds sowie bei den Exporten und auf dem Gebiet der Nachhaltigkeit erzielt haben. Zahlreiche Probleme sind aber nach wie vor ungelöst.

 

Fernrohr mit 1-Euro-Münzen © EUÜbersetzung für diesen Link wählen 

Betrugsbekämpfung: Neue Studie belegt Milliardenverluste durch MwSt-Lücke

19/09/2013

Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Laut einer neuen Studie über die Mehrwertsteuerlücke in den Mitgliedstaaten liegen die auf Verstöße oder Nichteinziehung zurückzuführenden Verluste bei den Mehrwertsteuereinnahmen im Jahr 2011 bei schätzungsweise 193 Mrd. EUR (1,5 % des BIP).

 

Michel Barnier © EUÜbersetzung für diesen Link wählen 

Neue Maßnahmen sollen Vertrauen in Benchmarks nach LIBOR- und EURIBOR-Skandal wiederherstellen

18/09/2013

Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Die neuen Vorschriften werden die Robustheit und Zuverlässigkeit von Benchmarks erhöhen, die Prävention und Aufdeckung von Manipulationen erleichtern und die Zuständigkeit für und Beaufsichtigung von Benchmarks durch die Behörden klarstellen.

 

Euro-Münzen © EUÜbersetzung für diesen Link wählen 

Jährliche Inflationsrate im Euroraum auf 1,3% gesunken, in der EU auf 1,5% gesunken

16/09/2013

Statistiken, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Die jährliche Inflationsrate im Euroraum lag im August 2013 bei 1,3%, gegenüber 1,6% im Juli. Ein Jahr zuvor hatte sie 2,6% betragen. Die monatliche Inflationsrate betrug 0,1% im August 2013.

 

Ansicht auf Bankenviertel in Frankfurt © EU

Grünes Licht für einheitliche Bankenaufsicht

12/09/2013

Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Die Abgeordneten haben der einheitlichen europäischen Bankenaufsicht zugestimmt, die ungefähr 150 der größten Banken der EU ab September 2014 unter direkte Aufsicht der Europäischen Zentralbank (EZB) stellen wird.

 

Aktienhändler bei der Arbeit © EU

Härtere Sanktionen für Finanzmarktmanipulation

10/09/2013

Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Das Parlament hat neue Regeln verabschiedet, die schärferen Sanktionen für Finanzmarktmanipulationen, Insidergeschäften oder den Missbrauch von Insiderinformationen vorsehen. Die Regeln gelten für ein breiteres Spektrum an Handelsplätzen und Finanzinstrumenten als die derzeitigen Regeln und werden in allen Mitgliedstaaten direkt anwendbar sein, wodurch ein hohes Maß an Anlegerschutz in der EU gewährleistet werden soll.

 

Gebäude der EZB und EU-Symbol © EU

Europäische Zentralbank belässt Leitzinsen unverändert

05/09/2013

Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Der EZB-Rat hat beschlossen, den Zinssatz für die Hauptrefinanzierungsgeschäfte sowie die Zinssätze für die Spitzenrefinanzierungsfazilität und die Einlagefazilität unverändert bei 0,75%, 1,50% bzw. 0,00% zu belassen.

 

Kommissar Barnier auf der Pressekonferenz © EUÜbersetzung für diesen Link wählen 

Fahrplan der Kommission für die Bekämpfung der mit dem Schattenbankwesen verbundenen Risiken

04/09/2013

Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Die Kommission hat eine Mitteilung zum Schattenbankwesen verabschiedet und neue Vorschriften für Geldmarktfonds vorgeschlagen. Die Mitteilung knüpft an das Grünbuch zum Schattenbankwesen des vergangenen Jahres an. Sie gibt einen Überblick über die von der Kommission bislang geleistete Arbeit und führt weitere mögliche Maßnahmen in diesem wichtigen Bereich auf

 

Euros und Eurosymbol © EUÜbersetzung für diesen Link wählen 

BIP im Euroraum und in der EU27 um 0,3% gestiegen

14/08/2013

Statistiken, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Im Vergleich zum Vorquartal stieg das BIP im zweiten Quartal 2013 sowohl im Euroraum als auch in der EU27 um 0,3%. Dies geht aus Schnellschätzungen hervor, die von Eurostat, dem statistischen Amt der Europäischen Union, veröffentlicht werden.

 

Stift auf Graphik © EUÜbersetzung für diesen Link wählen 

Industrieproduktion im Euroraum um 0,7% gestiegen

13/08/2013

Statistiken, Unternehmen und zum Binnenmarkt, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

 

Euro symbol and Euro coins © EU

Europäische Zentralbank belässt Leitzinsen unverändert

01/08/2013

Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Der EZB-Rat hat beschlossen, den Zinssatz für die Hauptrefinanzierungsgeschäfte sowie die Zinssätze für die Spitzenrefinanzierungsfazilität und die Einlagefazilität unverändert bei 0,75%, 1,50% bzw. 0,00% zu belassen.

 

Zeichen für EU-Patent vor Landkarte Europas © EUÜbersetzung für diesen Link wählen 

Kommission schließt rechtliche Lücken beim einheitlichen Patentschutz

29/07/2013

Justiz und Bürgerrechten, Unternehmen und zum Binnenmarkt, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Die Europäische Kommission hat vorgeschlagen, den Rechtsrahmen für einen EU‑weiten Patentschutz zu vervollständigen und die EU-Vorschriften über die Rechtsprechung der Gerichte sowie die Anerkennung von Urteilen zu aktualisieren.

 

Soldaten mit EU-Flagge © EUÜbersetzung für diesen Link wählen 

Auf dem Weg zu einem wettbewerbsfähigeren und effizienteren europäischen Verteidigungs- und Sicherheitssektor

24/07/2013

Außenbeziehungen, Unternehmen und zum Binnenmarkt, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Die Europäische Kommission hat eine Mitteilung über einen Aktionsplan zur Verbesserung der Effizienz und Wettbewerbsfähigkeit des europäischen Verteidigungs- und Sicherheitssektors vorgelegt. Darin sind Maßnahmen zum Ausbau des Binnenmarktes für Verteidigungsgüter, zur Förderung einer wettbewerbsfähigeren Verteidigungsindustrie und von Synergien zwischen der zivilen und der militärischen Forschung vorgesehen.

 

Kreditkarte © EUÜbersetzung für diesen Link wählen 

Neue Vorschriften für Zahlungsdienste zum Nutzen von Verbrauchern und Einzelhändlern

24/07/2013

Wirtschaft, Finanzen und Steuern

In Verbindung mit der geänderten Zahlungsdiensterichtlinie wird die Verordnung über Interbankenentgelte die Entgelte bei Zahlungen, die Verbraucher mit ihrer Debit- oder Kreditkarte leisten, deckeln und bei den genannten Karten zusätzliche Gebühren untersagen.

 

Justizia und Europäische Flagge © EUÜbersetzung für diesen Link wählen 

Kommission schlägt Europäische Staatsanwaltschaft vor und verstärkt OLAF-Verfahrensgarantien

17/07/2013

Justiz und Bürgerrechten, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Die Europäische Kommission hat heute die Einrichtung einer Europäischen Staatsanwaltschaft vorgeschlagen, damit unionsweit Betrug am europäischen Steuerzahler besser strafrechtlich verfolgt werden kann.

 

Stift auf Graphik © EUÜbersetzung für diesen Link wählen 

Juni 2013: Jährliche Inflationsrate im Euroraum auf 1,6% gestiegen, in der EU auf 1,7% gestiegen

16/07/2013

Statistiken, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Die jährliche Inflationsrate im Euroraum lag im Juni 2013 bei 1,6%, gegenüber 1,4% im Mai. Ein Jahr zuvor hatte sie 2,4% betragen. Die monatliche Inflationsrate betrug 0,1% im Juni 2013.