Navigationsleiste

Weitere Extras

Topthemen

Kroatien tritt der EU bei

INTRO

Am 1. Juli 2013 wurde Kroatien das 28. Mitglied der EU.  

Im Laufe des letzten Jahrzehnts hat Kroatien alle notwendigen Reformen durchgeführt, um sich an die Gesetze und Normen der EU anzupassen. Im März 2013 bestätigte die Europäische Kommission Fortschritte in Bereichen wie Demokratie, Rechtsstaatlichkeit, Menschenrechte und Schutz von Minderheiten. Die Justiz ist nun unabhängiger, verantwortungsvoller und professioneller.

Kroatien wird nicht nur die Vorteile der EU-Mitgliedschaft teilen, sondern auch die damit verbundene Verantwortung. Im April haben die Kroaten 12 Mitglieder des Europäischen Parlaments gewählt. Das Land ernennt auch einen EU-Kommissar, der genau wie seine 27 Amtskollegen an der  Entscheidungsfindung in der EU beteiligt ist.

Der Beitritt Kroatiens bringt Vorteile sowohl für Kroatien als auch für den Rest Europas. Er stärkt die Stabilität auf dem gesamten westlichen Balkan. Er erweitert den EU-Binnenmarkt und bringt neue Chancen für EU-Unternehmen und Kunden. Der Geltungsbereich von EU-Normen wird ausgedehnt, sei es in den Bereichen Energie, Verkehr oder Umweltschutz. Durch den Beitritt wird auch die kulturelle Vielfalt erhöht, die Mobilität erleichtert und Austauschmöglichkeiten für Studenten und Forscher verbessert.

 

MAIN_CONTENT

Hintergrund

Kroatien liegt an der Adria und auf dem westlichen Balkan und ist seit 1991 ein unabhängiges Land. Es  hat im Jahr 2003 einen Antrag auf EU-Mitgliedschaft gestellt. Die Verhandlungen dauerten von 2005 bis 2011, und am 9. Dezember 2011 unterzeichneten die Vertreter der EU und Kroatiens den Beitrittsvertrag.

Während der Übergangszeit bis zum Beitritt hatte Kroatien als Beitrittsland aktiven Beobachterstatus in den europäischen Institutionen. Dadurch sollte es Kroatien ermöglicht werden, mit der Arbeitsweise der EU-Institutionen vertraut zu werden und in den Entscheidungsprozess einbezogen zu werden.

Fortschritts- und Monitoring-Berichte

Zeitleiste

Juni 1991: Kroatien erklärt Unabhängigkeit

Oktober 2001: unterzeichnet das Stabilisierungs-und Assoziierungsabkommen

Februar 2003: beantragt die EU-Mitgliedschaft

Juni 2004: erhält Kandidatenstatus

Oktober 2005: Die Beitrittsverhandlungen beginnen

Dezember 2001: unterzeichnet den EU-Beitrittsvertrag

Januar 2012: Referendum zum EU-Beitritt - zwei Drittel stimmen dafür

1. Juli 2013: Kroatien tritt der EU bei

 

Aktuelle Pressemitteilungen