Navigationsleiste

Weitere Extras

Topthemen

Alle aktuellen Artikel

Zwei wichtige Herausfordungen für Europa: Investitionen und östliche Nachbarschaft

Gruppenfoto des Europäischen Rates © EU

18/12/2014

Außenbeziehungen, Institutionelle Fragen, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Die Staats- und Regierungschefs der EU haben sich mit zwei der wichtigsten Herausforderungen Europas befasst: der Förderung von Investitionen und der Lage an der östlichen Grenze der Europäischen Union. Es war der erste Europäische Rat unter dem Vorsitz von Donald Tusk und wurde in einem kürzeren Format, dem „Ein-Tages-Gipfel“, abgehalten.

 

Rat erzielt politische Einigung zu C02-Ausstößen von Schiffen und zum Gebrauch von Plastiktüten

Karmenu Vella und Giuseppe Castiglione © EU

17/12/2014

Umwelt, Verbraucher und Gesundheit

Auf ihrem Treffen in Brüssel haben sich die EU-Umweltminister über neue EU-weite Regeln für die CO2-Emissionen von Schiffen geeinigt. Sie haben sich auch auf neue Regeln geeinigt, um den Gebrauch von leichten Plastiktaschen in der gesamten EU zu begrenzen.

 

Parlament verabschiedet EU-Haushalt für 2015

Eurosymbol, Banknoten und Münzen © EU

17/12/2014

Institutionelle Fragen, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Die Abgeordneten haben den Entwurf für den EU-Haushalt 2015 sowie die Berichtigungshaushalte für 2014 angenommen. Für Verpflichtungen sieht der Haushalt 145,32 Milliarden Euro vor, für Zahlungen 141,21 Milliarden Euro.

 

Erweiterungsprozess entscheidend für die EU

Erweiterungsprozess entscheidend für die EU

16/12/2014

Außenbeziehungen, Institutionelle Fragen, Regionen und lokale Entwicklung

Der Rat Allgemeine Angelegenheiten hat Schlussfolgerungen zum EU-Erweiterungsprozess und zur Rolle des Rates bei der Rechtsstaatlichkeit angenommen. Er befasste sich auch mit den Vorbereitungen für den bevorstehenden Europäischen Rat.

 

Rat einigt sich auf Fischfangmöglichkeiten für das Jahr 2015

Vytenis Pavilas Andriukaitis, Maurizio Martina und Phil Hogan © EU

16/12/2014

Landwirtschaft, Fischerei und Ernährung

Bei ihrem Treffen in Brüssel haben die Minister eine politische Einigung zu den Fangmöglichkeiten 2015 für bestimmte Fischbestände in der EU, in Nicht-EU-Gewässern und im Schwarzen Meer erzielt. Andere Themen im Rat waren Landwirtschaftsfragen wie beispielsweise die Agrarkosten und die Förderung junger Landwirte.

 

Arbeitsprogramm der Europäischen Kommission: Beschäftigung, Wachstum und Investitionen Übersetzung für diesen Link wählen 

Person, die eine Akte mit EU-Symbol hält © EU

16/12/2014

Beschäftigung und Sozialem, Institutionelle Fragen, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Die Europäische Kommission hat ihr Arbeitsprogramm für das Jahr 2015 angenommen. Es enthält die Maßnahmen, die die Kommission in den nächsten 12 Monaten unternehmen möchte, um Beschäftigung, Wachstum und Investitionen wirklich voranzubringen und den Bürgern konkrete Vorteile zu verschaffen.

 

Rat befasst sich mit Unternehmergeist bei der Aus- und Weiterbildung

Tibor Navracsics und Stefania Giannini © EU

12/12/2014

Kultur, Bildung und Jugend

Auf dem Treffen des Rates „Bildung, Jugend, Kultur und Sport“ haben die Minister Schlussfolgerungen zum Unternehmergeist bei der Aus- und Weiterbildung angenommen. Diese Schlussfolgerungen heben hervor, dass Unternehmertum die Entwicklung einer Reihe von Kompetenzen erfordert, die auf allen Ebenen der Aus- und Weiterbildung angegangen werden sollten. 

 

Rat debattiert Entwicklungsrahmen der EU für die Zeit nach 2015

Federica Mogherini und Neven Mimica © EU

12/12/2014

Außenbeziehungen

Auf einer Sitzung des Rates „Auswärtige Angelegenheiten“ zu Entwicklungsfragen haben die EU-Minister über einen neuen Rahmen für die Koordinierung der internationalen Hilfsbemühungen diskutiert. Sie haben auch Schlussfolgerungen zu Migrationsfragen bei der EU-Entwicklungszusammenarbeit angenommen.

 

Arbeitsmobilität: Rat erzielt Einigung zu EURES

Valdis Dombrovskis und Giuliano Poletti © EU

11/12/2014

Beschäftigung und Sozialem

Auf ihrem Treffen in Brüssel einigten sich die Arbeitsminister auf eine Reform des europäischen Netzwerks von Arbeitsverwaltungen, EURES, um eine bessere Arbeitsplatzsuche und bessere Personaldienstleistungen in Europa zu gewährleisten.

 

Lebensmittel: Verbraucherfreundlichere Kennzeichnung ab dem 13. Dezember 2014Übersetzung für diesen Link wählen 

Essen und Getränke in einem Einkaufskorb © EU

11/12/2014

Landwirtschaft, Fischerei und Ernährung, Umwelt, Verbraucher und Gesundheit

Dank der neuen Kennzeichnungsvorschriften der EU für Lebensmittel, die das Europäische Parlament und der Rat im Jahr 2011 angenommen haben, werden die Informationen über die Inhaltsstoffe von Lebensmitteln ab dem 13. Dezember 2014 klarer, umfassender und genauer; für die Verbraucher wird es dadurch leichter, bewusste Ernährungsentscheidungen zu treffen.

 

Investitionsplan für die EU bekommt Rückendeckung vom Rat

Europäische Flagge vor dem Ratsgebäude © EU

09/12/2014

Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Die EU-Finanzminister haben dem kürzlich von der Kommission angekündigten Investitionsplan in Höhe von 315 Mrd. Euro ihre breite Zustimmung gegeben. Sie haben auch zwei Maßnahmen zur Bekämpfung von Steuerbetrug und Steuerflucht gebilligt und sich auf die Berechnung der Beiträge zum einheitlichen Abwicklungsfonds geeinigt.

 

Rat diskutiert über Folgemaßnahmen zum Klima- und Energierahmen 2030

Maros Sefcovic und Claudio De Vincenti © EU

09/12/2014

Energie und natürliche Ressourcen, Verkehr und Reisen

Die Energieminister der EU haben über die auf dem Europäischen Rat im Oktober beschlossenen nächsten Schritte für den Klima- und Energierahmen 2030 diskutiert. Sie haben auch Schlussfolgerungen zur Vollendung des EU-Energiebinnenmarkt verabschiedet.

 

Investitionsoffensive für Europa: EU-Taskforce präsentiert Liste mit 2000 potenziellen Projekten im Umfang von 1300 Mrd. EURÜbersetzung für diesen Link wählen 

Arbeiter und Maschinen in einer Fabrik © EU

09/12/2014

Unternehmen und zum Binnenmarkt, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Die EU-Taskforce „Investitionen“ hat heute einen Bericht veröffentlicht, dem zufolge in Europa ein beträchtliches Investitionspotenzial besteht. Europaweit gibt es, so der Bericht, etwa 2000 Vorhaben mit einem Gesamtinvestitionspotenzial von ca. 1300 Mrd. EUR.

 

Rat erörtert Datenschutzreform

Vera Jourova und Andrea Orlando © EU

05/12/2014

Justiz und Bürgerrechten

Auf dem Rat „Justiz und Inneres“ haben sich die Minister auf eine partielle allgemeine Ausrichtung bezüglich der vorgeschlagenen Datenschutzverordnung geeinigt.

 

Rat diskutiert über Maßnahmen zur Förderung des Binnenmarktes

Jyrki Katainen und Federica Guidi © EU

05/12/2014

Unternehmen und zum Binnenmarkt, Verkehr und Reisen, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Auf ihrem Treffen in Brüssel haben sich die für Wettbewerbsfähigkeit zuständigen Minister auf Maßnahmen zur Entwicklung des Binnenmarktes und zur Förderung der wirtschaftlichen Integration Europas geeinigt.  

 

EU-Initiative der Exzellenzzentren zur Abwehr von Sicherheitsbedrohungen verdient weitere aktive Unterstützung

Logo des Europäischen Rechnungshofs © EU

03/12/2014

Außenbeziehungen, Wissenschaft und Technologie

Die Initiative der Exzellenzzentren ist darauf ausgerichtet, in verschiedenen Regionen der Welt regionale Plattformen einzurichten, um chemischen, biologischen, radiologischen und nuklearen (CBRN) Risiken entgegenzuwirken.

 

Rat einigt sich auf allgemeine Ausrichtung zum einheitlichen europäischen Luftraum

Violeta Bulc und Maurizio Lupi © EU

03/12/2014

Verkehr und Reisen

Bei ihrem Treffen in Brüssel verabschiedeten die EU-Verkehrsminister eine allgemeine Ausrichtung zu den beiden Vorschlägen des zweiten Gesetzespakets zum einheitlichen europäischen Luftraum (SES II+). Sie erörterten auch das vierte Eisenbahnpaket und eine allgemeine Ausrichtung über die Aufhebung einer damit verbundenen veralteten Verordnung.

 

Donald Tusk ist neuer Präsident des Europäischen Rates

Donald Tusk und Herman Van Rompuy © EU

01/12/2014

Institutionelle Fragen

Am 1. Dezember 2014 hat Donald Tusk, der ehemalige polnische Ministerpräsident, Herman Van Rompuy als Präsident dieser europäischen Institution abgelöst.

 

EU-Jahreswachstumsbericht 2015: Neue Impulse für Arbeitsplätze, Wachstum und Investitionen Übersetzung für diesen Link wählen 

Valdis Dombrovskis, Marianne Thyssen & Pierre Moscovici © EU

28/11/2014

Beschäftigung und Sozialem, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Im Jahreswachstumsbericht (JWB) für das Jahr 2015, mit dem die Europäische Kommission heute an die Öffentlichkeit getreten ist, wird dargelegt, wie Europa zu einem soliden Kurs nachhaltigen Beschäftigungs- und Wirtschaftswachstums zurückkehren könnte.

 

Vorschlag zum Gesetzespaket „Vernetzer Kontinent” wird im Rat diskutiert

Günther Oettinger und Antonello Giacomelli © EU

27/11/2014

Energie und natürliche Ressourcen

Die Minister für Telekommunikation haben einen Vorschlag zur Änderung des EU-Telekommunikationsrechtsrahmens erörtert. Ferner hat der Rat Schlussfolgerungen zur Verwaltung des Internets verabschiedet.

 

EU startet Investitionsoffensive zur Förderung von Wachstum und BeschäftigungÜbersetzung für diesen Link wählen 

Eurosymbole  auf Kränen © EU

26/11/2014

Beschäftigung und Sozialem, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Die Europäische Kommission hat heute einen Investitionsplan mit einem Volumen von mindestens 315 Mrd. EUR angekündigt, um das Wachstum in Europa wieder anzukurbeln und mehr Arbeitsplätze zu schaffen.

 

Vertragsverletzungsverfahren im November: wichtigste BeschlüsseÜbersetzung für diesen Link wählen 

Justizia mit EU-Flagge im Hintergrund © EU

26/11/2014

Institutionelle Fragen, Justiz und Bürgerrechten

Die Kommission hat heute 205 Beschlüsse gefasst, darunter 32 mit Gründen versehene Stellungnahmen und 6 Klagen beim Gerichtshof der Europäischen Union.

 

Rat befasst sich mit audiovisueller Politik Europas im digitalen Zeitalter

Ratsgebäude © EU

25/11/2014

Kultur, Bildung und Jugend

Auf seinem Treffen in Brüssel hat der Rat „Bildung, Jugend, Kultur und Sport“ Schlussfolgerungen zur audiovisuellen Politik Europas im digitalen Zeitalter verabschiedet.

 

Kommission verpflichtet sich zu größerer Transparenz Übersetzung für diesen Link wählen 

EU-Flagge vor dem Kommissionsgebäude © EU

25/11/2014

Institutionelle Fragen

Die Europäische Kommission hat heute für mehr Transparenz gesorgt: Sie hat sich verpflichtet, die Öffentlichkeit darüber zu informieren, mit wem sich ihre führenden Politiker und höheren Beamte treffen und einen erweiterten Zugang zu Dokumenten im Zusammenhang mit den Verhandlungen über eine transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft (TTIP) mit den Vereinigten Staaten zu ermöglichen.

 

EU-Gelder optimal verwenden

Igors Ludboržs © EU

25/11/2014

Wirtschaft, Finanzen und Steuern

In seiner heute veröffentlichten Landscape-Analyse zu den Risiken für das EU-Finanzmanagement zeigt der Europäische Rechnungshof (EuRH) zentrale Fragen auf, die sich im Zusammenhang mit einem effizienten EU-Finanzmanagement stellen.

 

Hin zu einer Transatlantischen Handels- und Investitionspartnerschaft (TTIP)

Cecilia Malmstrom und Carlo Calenda © EU

21/11/2014

Außenbeziehungen, Unternehmen und zum Binnenmarkt

Während der Sitzung des Rates „Auswärtige Angelegenheiten“ zu Handelsfragen hat der Rat seine Entschlossenheit bestätigt, so bald wie möglich ein Abkommen mit den USA abzuschließen.

 

Rat diskutiert über Investitionsplan in Höhe von 300 Mrd. Euro zur Förderung von Wachstum und Beschäftigung

Ms Corina CRETU, Member of the European Commission, Mr Graziano DELRIO, Italian State Secretary for the Prime Minister’s Office © EU

19/11/2014

Institutionelle Fragen

Auf ihrem Treffen am 18. und 19. November im Rat „Auswärtige Angelegenheiten“ befassten sich die Minister mit den Vorbereitungen des bevorstehenden Europäischen Rates. Sie berieten auch über den 300 Milliarden Euro umfassenden Investitionsplan und verabschiedeten Schlussfolgerungen zur Kohäsionspolitik der EU.

 

Rat unterstützt Wiederaufnahme des Dialogs mit der Ukraine

Federica Mogherini © EU

17/11/2014

Außenbeziehungen

Bei der Sitzung des Rates „Auswärtige Angelegenheiten“ unter dem Vorsitz von Federica Mogherini, der neuen Hohen Vertreterin der EU, diskutierten die EU-Außenminister über die jüngsten Entwicklungen in der Ukraine. Die Lage im Nahen Osten stand ebenfalls ganz oben auf der Tagesordnung.

 

Hin zu einem neuen Arbeitsprogramm für einen neuen Start für Europa Übersetzung für diesen Link wählen 

Frans Timmermans, Jean-Claude Juncker und Kristalina Georgieva © EU

12/11/2014

Institutionelle Fragen

Die Kommission Juncker hat sich verpflichtet, das Vertrauen der Bürger wiederherzustellen, indem sie zeigt, dass sie Antworten auf die großen Herausforderungen der europäischen Volkswirtschaften und Gesellschaften gibt. Das beginnt mit der Festlegung der richtigen Prioritäten im Arbeitsprogramm der Kommission für das Jahr 2015.

 

Politische Einigung auf Fangmöglichkeiten für Tiefseefischbestände im Jahr 2015-2016

Karmenu Vella und Marco Peronaci © EU

10/11/2014

Landwirtschaft, Fischerei und Ernährung

Bei ihrem Treffen in Brüssel haben die Landwirtschafts- und Fischereiminister auch über die vorgeschlagene Verringerung des GAP-Haushalts für das Jahr 2015 und über junge Landwirte im Rahmen der neuen GAP beraten.

 

Vorbeugung von Steuerflucht in der EU: Rat diskutiert über Änderung der Mutter-Tochter-Richtlinie

Pierre Moscovici, Pier Carlo Padoan and Kristalina Georgieva © EU

07/11/2014

Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Auf der ECOFIN-Tagung am 7. November erörterte der Rat die Einführung eines Entwurfs einer gemeinsamen Anti-Missbrauchsklausel für die 2011 eingeführte Mutter-Tochter-Richtlinie der EU. Die Änderung zielt darauf ab, Steuerflucht und aggressive Steuerplanung in der EU in bestimmten Situationen zu verhindern.

 

Reaktion auf den Ebola-Ausbrauch: EU verstärkt Hilfe und stellt Flugzeuge, materielle Hilfe und Unterstützung für die Forschung bereitÜbersetzung für diesen Link wählen 

Reaktion auf den Ebola-Ausbrauch: EU verstärkt Hilfe und stellt Flugzeuge, materielle Hilfe und Unterstützung für die Forschung bereit

06/11/2014

Außenbeziehungen

Die Europäische Union und ihre Mitgliedstaaten haben nunmehr über 1 Milliarde Euro bereitgestellt, um auf die Ebola-Epidemie in Westafrika zu reagieren. Die Union hat damit das auf dem Europäischen Rat vom 24. Oktober festgelegte Ziel übertroffen, das eine Hilfe von 1 Milliarde Euro zur Eindämmung der Epidemie vorsah.

 

EU muss bei ihren Ausgaben den Schwerpunkt darauf legen, bessere Ergebnisse zu erzielen

EU muss bei ihren Ausgaben den Schwerpunkt darauf legen, bessere Ergebnisse zu erzielen

05/11/2014

Institutionelle Fragen

In seinem heute veröffentlichten Jahresbericht zum EU-Haushalt warnt der Europäische Rechnungshof (EuRH), das Haushaltssystem sei zu sehr auf die Verwendung der Mittel ausgerichtet, der Schwerpunkt müsse indessen stärker auf der Erzielung von Ergebnissen liegen. Als unabhängiges Prüfungsorgan zeichnete der EuRH die Jahresrechnung der Europäischen Union ab, betont aber, dass die Verwaltung der EU-Ausgaben insgesamt noch nicht gut genug ist - weder auf EU-Ebene noch in den Mitgliedstaaten.

 

Herbstprognose 2014: Langsame Erholung bei äußerst niedriger InflationÜbersetzung für diesen Link wählen 

Jyrki Katainen und Pierre Moscovici © EU

04/11/2014

Statistiken, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

In ihrer Herbstprognose geht die Europäische Kommission für den Rest des Jahres von einem schwachen Wirtschaftswachstum sowohl in der EU als auch im Euroraum aus. Demnach soll das reale BIP im Jahresdurchschnitt 2014 in der EU um 1,3 % und im Euroraum um 0,8 % wachsen.

 

Juncker-Kommission tritt ihr Amt anÜbersetzung für diesen Link wählen 

Gruppenfoto der Juncker-Kommission © EU

01/11/2014

Institutionelle Fragen

Heute beginnt die offizielle Amtszeit der Juncker-Kommission. Zu diesem Anlass erklärte Kommissionspräsident Juncker: Gemeinsam mit einem starken und erfahrenen Team werde ich mich in den kommenden fünf Jahren energisch für Europa einsetzen.“

 

September 2014: Arbeitslosenquote des Euroraums bei 11,5% - EU28 bei 10,1%Übersetzung für diesen Link wählen 

Warteschlange vor einem Jobcenter © EU

31/10/2014

Beschäftigung und Sozialem, Statistiken

Im Euroraum lag die saisonbereinigte Arbeitslosenquote im September 2014 bei 11,5%, stabil gegenüber August 2014. Dies ist jedoch ein Rückgang gegenüber 12,0% im September 2013. In der EU28lag die Arbeitslosenquote im September 2014 bei 10,1%, ebenfalls stabil gegenüber August 2014; dies ist jedoch ein Rückgang gegenüber 10,8% im September 2013.

 

Kommission stellt Optionen für einfacheres und robusteres künftiges Mehrwertsteuersystem vorÜbersetzung für diesen Link wählen 

Vertragsentwurf in einer Akte © EU

30/10/2014

Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Die Kommission hat ein Papier veröffentlicht, in dem Überlegungen zur Gestaltung eines einfacheren, wirksameren und betrugssichereren Mehrwertsteuersystems für den Binnenmarkt in der EU erläutert werden.

 

Rat fordert „grünere“ Europa-2020-Strategie

Janez Potočnik und Gian Luca Galletti © EU

28/10/2014

Umwelt, Verbraucher und Gesundheit

Bei ihrem Treffen in Luxemburg haben die Umweltminister Schlussfolgerungen dazu verabschiedet, wie das Europäische Semester und die Europa-2020-Strategie grüner gestaltet werden können.

 

EU mit weiteren Emissionsreduktionen auf Kurs für 2030 Übersetzung für diesen Link wählen 

Kraftwerk und Dorf © EU

28/10/2014

Umwelt, Verbraucher und Gesundheit

Heute gibt die Europäische Kommission mit Unterstützung der Europäischen Umweltagentur ihren jährlichen Bericht über den Stand der Durchführung der Klimaschutzmaßnahmen heraus. Nach neuesten Schätzungen sind die Treibhausgasemissionen der EU im Jahr 2013 gegenüber 2012 um 1,8 % zurückgegangen und haben ihren niedrigsten Stand seit 1990 erreicht.

 

Europa wegweisend im Kampf gegen den Klimawandel und Ebola

Gruppenfoto des Europäischen Rates © EU

24/10/2014

Außenbeziehungen, Energie und natürliche Ressourcen, Institutionelle Fragen, Umwelt, Verbraucher und Gesundheit

Die Staats- und Regierungschefs der EU haben sich auf die weltweit ehrgeizigsten Klima- und Energieziele für das Jahr 2030 geeinigt. Sie haben auch beschlossen, die finanzielle Hilfe für die Eindämmung von Ebola auf 1 Milliarde Euro zu erhöhen, und sie haben über die Lage der europäischen Wirtschaft debattiert. Die Staats- und Regierungschefs des Euroraums haben sich auch im Rahmen des Euro-Gipfels getroffen, um über den Euroraum zu beraten.

 

Steuern: Studie bestätigt Milliardenverluste durch MwSt-Lücke Übersetzung für diesen Link wählen 

Rechner und 50-Euro-Schein © EU

23/10/2014

Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Geschätzte 177 Milliarden Euro an Mehrwertsteuer sind im Jahr 2012 wegen Nichteinhaltung oder Nichterhebung verloren gegangen. Dies geht aus der jüngsten von der Kommission veröffentlichten Studie zu Mehrwertsteuerlücken hervor.

 

Parlament wählt neue EU-Kommission

Gruppenfoto der Juncker-Kommission © EU

22/10/2014

Institutionelle Fragen

Die Abgeordneten haben das neue Kollegium von 27 Kommissaren, das der designierte Präsident der Kommission Jean-Claude Juncker Mittwochmorgen vorgestellt hat, mit 423 Ja-Stimmen, 209 Nein-Stimmen und 67 Enthaltungen gebilligt.

 

Einsatz der Mischfinanzierung - EU-Prüfer warnen die neue Kommission/ pdf

Weltkarte mit Darstellung der Investitionsfazilitäten © EU

22/10/2014

Außenbeziehungen, Institutionelle Fragen

In dem Bericht fällt das Urteil des Europäischen Rechnungshofs (EuRH) zur Mischfinanzierung, also zur Kombination von Finanzhilfen aus regionalen Investitionsfazilitäten mit von Finanzinstitutionen gewährten Darlehen, was Struktur und generelle Wirksamkeit angeht, zwar positiv aus, doch weist der Hof auch auf einige zentrale Fragestellungen hin, die dringend angegangen werden müssen.

 

Die Reaktion der EU auf Ebola

Catherine Ashton © EU

20/10/2014

Außenbeziehungen

Während des Treffens des Rates für Auswärtige Angelegenheiten in Luxemburg berieten die EU-Minister über gemeinsame Strategien zur Eindämmung des Ebola-Virus. Die jüngsten Entwicklungen in der Ukraine, in Libyen, in Syrien und im Nahen Osten standen ebenfalls auf der Tagesordnung.

 

Rat einigt sich auf Position zu Plattform gegen Schwarzarbeit

László Andor und Giuliano Poletti © EU

16/10/2014

Beschäftigung und Sozialem, Umwelt, Verbraucher und Gesundheit

Bei ihrem Treffen in Luxemburg haben die Arbeitsminister der EU eine Position zu einem Vorschlag verabschiedet, der eine EU-Plattform zur Bekämpfung von Schwarzarbeit einführt. Damit ist der Weg für Verhandlungen mit dem Europäischen Parlament geebnet.

 

Gas-Stresstest: Zusammenarbeit ist entscheidend bei Unterbrechung von ErdgaslieferungenÜbersetzung für diesen Link wählen 

Gas-Pipeline © EU

16/10/2014

Energie und natürliche Ressourcen

Der heute veröffentlichte Bericht stellt die Ergebnisse einer von 38 europäischen Ländern (EU-Mitgliedstaaten und Nachbarländern) durchgeführten Modellierung vor. Es werden verschiedene Szenarien analysiert, insbesondere ein vollständiger Stopp der russischen Gaseinfuhren in die EU während eines Zeitraums von sechs Monaten.

 

Vertragsverletzungsverfahren im Oktober: wichtigste BeschlüsseÜbersetzung für diesen Link wählen 

Hammer auf einem Tisch © EU

16/10/2014

Institutionelle Fragen, Justiz und Bürgerrechten

Die Kommission hat 140 Beschlüsse gefasst, darunter 39 mit Gründen versehene Stellungnahmen und 11 Klagen beim Gerichtshof der Europäischen Union.

 

Verbesserung der EU-Rechenschaftspflicht: Der EuRH im Dialog mit Stakeholdern auf EU- und nationaler Ebenepdf

Olli Rehn, Vitor Caldeira, Ingeborg Grässle und Kevin Cardiff © EU

15/10/2014

Institutionelle Fragen

Der Europäische Rechnungshof (EuRH) hat am 14. Oktober eine hochrangige Konferenz abgehalten, zu der sich zahlreiche Akteure einfanden, die mit der Sicherstellung der Rechenschaftspflicht der EU für die zur Erreichung der EU-Ziele eingesetzten öffentlichen Mittel befasst sind.

 

Vereinfachung und Verschlankung des EU-Rechts – Eine BestandsaufnahmeÜbersetzung für diesen Link wählen 

José Manuel Barroso und Dr. Edmund Stoiber © EU

14/10/2014

Institutionelle Fragen

Auf der Konferenz mit dem Titel „Intelligente Regulierung in der Europäischen Union – auf einer soliden Grundlage aufbauen“ werden Politiker, Interessenträger und Experten prüfen, welche Fortschritte in Bezug auf die intelligente Regulierung, den Abbau der Verwaltungslasten und die bessere Umsetzung des EU-Rechts erzielt wurden und welche Herausforderungen nach wie vor bestehen.

 

Illegale Fischerei: Grünes Licht für fünf Länder, rote Karte für Sri LankaÜbersetzung für diesen Link wählen 

Maria Damanaki © UE

14/10/2014

Landwirtschaft, Fischerei und Ernährung

In ihrem weltweiten Kampf gegen illegale Fischereitätigkeiten hat die Europäische Kommission heute vorgeschlagen, Einfuhren von Fischereierzeugnissen aus Sri Lanka zu verbieten, um dem Land den wirtschaftlichen Nutzen aus der illegalen Fischerei zu entziehen.

 

Rat einigt sich auf Fischfangmöglichkeiten für die Ostsee im Jahr 2015

Maria Damanaki und Maurizio Martina © EU

13/10/2014

Landwirtschaft, Fischerei und Ernährung

Bei ihrem Treffen in Luxemburg haben die Landwirtschaftsminister eine politische Einigung über die Fischfangmöglichkeiten für das Jahr 2015 erzielt. Sie diskutierten auch über das russische Importverbot auf Agrarerzeugnisse aus der EU.

 

Big Data: Europäische Kommission und Datenindustrie starten Partnerschaft mit einem Investitionsvolumen von 2,5 Mrd. EUR Übersetzung für diesen Link wählen 

Hand auf einem Laptop © EU

13/10/2014

Unternehmen und zum Binnenmarkt, Wissenschaft und Technologie

Die Europäische Kommission und die Europäische Datenverarbeitungsindustrie haben vereinbart, im Rahmen einer öffentlich-privaten Partnerschaft (public-private partnership - PPP) 2,5 Mrd. EUR zu investieren, um den Datensektor zu stärken und Europa eine Spitzenstellung im globalen Datenwettbewerb zu verschaffen.

 

Rat diskutiert über weitere Maßnahmen bezüglich ausländischer Kämpfer

Cecilia Malmstrom, Angelino Alfano und Stefano Sannino © EU

10/10/2014

Außenbeziehungen, Justiz und Bürgerrechten

Bei ihrem Treffen in Luxemburg haben die Minister für Justiz und Inneres eingehend über ausländische Kämpfer diskutiert. Sie haben auch Schlussfolgerungen für eine bessere Bewältigung von Migrationsströmen angenommen.

 

Telekommunikation: Kommission verringert Zahl der regulierten Märkte in EuropaÜbersetzung für diesen Link wählen 

Neelie Kroes © EU

09/10/2014

Unternehmen und zum Binnenmarkt, Wissenschaft und Technologie

Heute hat die Europäische Kommission – im Benehmen mit den Mitgliedstaaten – beschlossen, dass zwei Telekommunikationsmärkte in Europa nicht mehr reguliert werden müssen und dass zwei weitere neu definiert werden sollten, um den Technologie- und Marktentwicklungen Rechnung zu tragen. Die Regeln treten unverzüglich in Kraft.

 

Rat diskutiert über Vorschläge zur Liberalisierung des Schienenverkehrs und zur Verwaltung der Infrastrukturen

Siim Kallas und Maurizio Lupi © EU

08/10/2014

Verkehr und Reisen

Bei ihrem Treffen in Luxemburg hatten die Verkehrsminister eine erste Beratung über zwei Vorschläge, die wesentliche Bestandteile des 4. Eisenbahnpakets sind. Sie haben auch eine allgemeine Ausrichtung zu neuen Regeln für den Marktzugang zu Hafendiensten angenommen.

 

Die Erweiterung der EU im Jahr 2014 und darüber hinaus: Fortschritte und HerausforderungenÜbersetzung für diesen Link wählen 

Europakarte in Form eines Puzzles © EU

08/10/2014

Außenbeziehungen

In einer Reihe heute angenommener Jahresberichte bewertet die Europäische Kommission sowohl die Fortschritte, die die beitrittswilligen Länder des westlichen Balkans und die Türkei im Laufe der vergangenen zwölf Monate erzielt haben, als auch die künftigen Herausforderungen.

 

Klimapolitik: Verringerung des CO2-Gehalts von Kraftstoffen Übersetzung für diesen Link wählen 

Zapfhahn und Tankdeckel mit Sonnenblume © EU

07/10/2014

Energie und natürliche Ressourcen, Umwelt, Verbraucher und Gesundheit, Verkehr und Reisen

Die Europäische Kommission hat einen Vorschlag zur Umsetzung der Verpflichtungen aus der im Jahr 2009 erfolgten Änderung der Richtlinie über die Qualität von Kraftstoffen verabschiedet.

 

KMU-Lage 2013 weiterhin problematisch trotz Anzeichen für eine wirtschaftliche ErholungÜbersetzung für diesen Link wählen 

Worker in woodwork shop © EU

03/10/2014

Unternehmen und zum Binnenmarkt, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Dies sind die Schlussfolgerungen der jährlichen KMU-Leistungsüberprüfung und der länderspezifischen SBA-Informationsblätter, die heute von der Europäischen Kommission veröffentlicht wurden.

 

Digitale Kompetenz als komplexe Herausforderung – Fachleute sehen HandlungsbedarfÜbersetzung für diesen Link wählen 

Schüler vor Computerbildschirmen © EU

02/10/2014

Kultur, Bildung und Jugend, Wissenschaft und Technologie

Die schulischen Bildungssysteme in Europa stehen vor großen Herausforderungen: Zwei der drängendsten sind die geringen digitalen Kompetenzen von Schülerinnen und Schülern und die Berücksichtigung des didaktischen Einsatzes von Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) in der Lehrkräfteausbildung.

 

Anwendung von EU-Recht: Umsetzung durch die EU-Mitgliedstaaten im Jahr 2013Übersetzung für diesen Link wählen 

Richter mit einer Akte © EU

01/10/2014

Institutionelle Fragen, Justiz und Bürgerrechten

Wie aus dem 31. Jahresbericht über die Kontrolle der Anwendung von EU-Recht hervorgeht, ist die Anzahl der laufenden Vertragsverletzungsverfahren in den letzten Jahren deutlich zurückgegangen, während die Anzahl der Fälle angestiegen ist, die durch einen Problemlösungsmechanismus wie beispielsweise EU-Pilot gelöst wurden.

 

August 2014: Arbeitslosenquote des Euroraums bei 11,5% - EU28 bei 10,1%Übersetzung für diesen Link wählen 

Berufsgruppen, die durch mehrere EU-Flaggen hindurch gehen © EU

30/09/2014

Beschäftigung und Sozialem, Statistiken

Im Euroraum (ER18) lag die saisonbereinigte Arbeitslosenquote im August 2014 bei 11,5%, stabil gegenüber Juli 2014. Dies ist jedoch ein Rückgang gegenüber 12,0% im August 2013. In der EU281 lag die Arbeitslosenquote im August 2014 bei 10,1%.

 

Startschuss für Anhörungen mit designierten Kommissaren am Montag

Gebäude des Europäischen Parlaments in Brüssel © EU

29/09/2014

Institutionelle Fragen

Drei Stunden wird jeder von dem Ausschuss, der für ihr Portfolio zuständig ist, befragt. Die EU-Abgeordneten werden die generelle Eignung und die Expertise im Fachbereich testen. Nach den Anhörungen stimmt das Parlament ab, ob es die gesamte Kommission billigt.

 

EU-Strategie für die Adria und das Ionische Meer

Ferdinando Nelli Feroci und Sandro Gozi © EU

29/09/2014

Regionen und lokale Entwicklung, Umwelt, Verbraucher und Gesundheit

Der Rat „Allgemeine Angelegenheiten” hat Schlussfolgerungen zu der EU-Strategie für die Region Adria-Ionisches Meer angenommen. Die Minister haben sich auch mit den Vorbereitungen des anstehenden Europäischen Rates befasst.

 

September 2014: Geschäfts- und VerbraucherumfragenÜbersetzung für diesen Link wählen 

Graphische Darstellung des ESI © EU

29/09/2014

Statistiken, Unternehmen und zum Binnenmarkt, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Im September ist der Indikator der wirtschaftlichen Einschätzung (ESI) sowohl im Euroraum als auch in der EU zurückgegangen (um 0,7 Punkte auf 99,9 im Euroraum, um 1,0 Punkte auf 103,6 in der EU). Der Geschäftsklimaindikator (BCI) ging im Euroraum leicht zurück (um 0,09 Punkte) und liegt nun bei +0,07.

 

Rat diskutiert über Europas industrielle Wettbewerbsfähigkeit

Maire Geoghegan-Quinn und Stefania Giannini © EU

26/09/2014

Unternehmen und zum Binnenmarkt, Wissenschaft und Technologie

Bei ihrem Treffen in Brüssel berieten die für Wettbewerbsfähigkeit zuständigen Minister über Möglichkeiten zur Stärkung der Industrie in der EU und diskutierten über die anstehende Überprüfung der Strategie „Europa-2020“, den 10-Jahres-Plan der EU für Wachstum und Wettbewerbsfähigkeit.

 

Vertragsverletzungsverfahren im September: wichtigste BeschlüsseÜbersetzung für diesen Link wählen 

Gebäude des Europäischen Gerichtshofs © EU

25/09/2014

Institutionelle Fragen, Justiz und Bürgerrechten

Die Kommission hat 147 Beschlüsse gefasst, darunter 39 mit Gründen versehene Stellungnahmen und 4 Klagen beim Gerichtshof der Europäischen Union.

 

Studie zur Wirkung von Erasmus: Auslandsaufenthalte steigern Beschäftigungsfähigkeit und berufliche MobilitätÜbersetzung für diesen Link wählen 

Eine Gruppe von Studenten © EU

22/09/2014

Beschäftigung und Sozialem, Kultur, Bildung und Jugend

Eine neue Studie zur Wirkung von Erasmus, dem EU-Austauschprogramm für Studierende, belegt, dass sich Absolventinnen und Absolventen mit internationaler Erfahrung sehr viel besser auf dem Arbeitsmarkt behaupten

 

Höhepunkte des Plenums im September: EU-Ukraine-Assoziierungsabkommen & Islamischer Staat

Höhepunkte des Plenums im September: EU-Ukraine-Assoziierungsabkommen & Islamischer Staat

19/09/2014

Institutionelle Fragen

In einer historischen Abstimmung am Dienstag haben die Abgeordneten in Straßburg und Kiew gleichzeitig das EU-Ukraine-Assoziierungsabkommen gebilligt. Das EU-Parlament beschloss, die finanzielle Unterstützung für Landwirte, die vom russischen Importverbot betroffen sind, zu erhöhen. Darüber hinaus soll der Islamischen Staat mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln bekämpft werden.

 

August 2014: Jährliche Inflationsrate im Euroraum unverändert bei 0,4% - In der EU unverändert bei 0,5%Übersetzung für diesen Link wählen 

Stethoskop auf Euromünzen und -banknoten © EU

17/09/2014

Statistiken, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Die jährliche Inflationsrate im Euroraum lag im August 2014 bei 0,4%, unverändert verglichen mit Juli. Im August 2013 hatte sie 1,3% betragen. Die monatliche Inflationsrate betrug 0,1% im August 2014.

 

Europäisches Parlament ratifiziert EU-Ukraine-Assoziierungsabkommen

Europäisches Parlament in Straßburg © EU

16/09/2014

Außenbeziehungen

Die Abgeordneten haben in Straßburg dem Assoziierungsabkommen mit der Ukraine zugestimmt. Es schließt eine vertiefte und umfassende Freihandelszone ein.

 

Wissenschaft und Technik – EU-Leitprojekte startbereit: endgültige inklusive Struktur angekündigtÜbersetzung für diesen Link wählen 

Neelie Kroes © EU

16/09/2014

Wissenschaft und Technologie

Die Europäische Kommission hat einen Bericht über ihre ehrgeizigen Leitprojekte in den Bereichen Wissenschaft und Technik („Flagships“) veröffentlicht. In dem Bericht werden die Lehren aus der Vorbereitungsphase der ersten beiden Leitprojekte „Graphene“ und „The Human Brain Project“ gezogen, in die Investitionen von jeweils 1 Mrd. EUR fließen werden.

 

Erwerbstätigkeit im Euroraum um 0,2% und in der EU28 um 0,3% gestiegenÜbersetzung für diesen Link wählen 

Arbeiter mit Helmen © EU

12/09/2014

Beschäftigung und Sozialem, Statistiken

Die Zahl der Erwerbstätigen stieg im zweiten Quartal 2014 gegenüber dem Vorquartal im Euroraum (ER18) um 0,2% und in der EU282 um 0,3%.

 

Kommissionsberichte über die Wettbewerbsfähigkeit der Industrie: Entschiedene Maßnahmen der EU und der Mitgliedstaaten erforderlichÜbersetzung für diesen Link wählen 

Flaggen der EU-Mitgliedstaaten © EU

11/09/2014

Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Das verarbeitende Gewerbe der EU besitzt eine Reihe von Wettbewerbsvorteilen, die auch im derzeit schwierigen wirtschaftlichen Umfeld genutzt werden sollten, um das Wirtschaftswachstum voranzubringen. Zu diesem Schluss kommen zwei Berichte über die Wettbewerbsfähigkeit der Industrie, die die Kommission veröffentlicht hat.

 

11,9 Mrd. EUR für bessere europäische VerkehrsverbindungenÜbersetzung für diesen Link wählen 

Siim Kallas © EU

11/09/2014

Verkehr und Reisen

Die Europäische Kommission hat die Mitgliedstaaten dazu aufgerufen, Projekte vorzuschlagen, die für eine EU-Förderung für den Ausbau der europäischen Verkehrsverbindungen in Frage kommen. Mit insgesamt 11,9 Mrd. EUR stellt die EU diesmal den bisher größten Einzelbetrag für Verkehrsinfrastrukturen bereit.

 

Die Juncker-Kommission: Ein starkes und erfahrenes Team für den WandelÜbersetzung für diesen Link wählen 

Jean-Claude Juncker © EU

10/09/2014

Institutionelle Fragen

Der designierte Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat sein Team und die neue Struktur der nächsten Europäischen Kommission vorgestellt. Nachdem die Europäische Union eine der schwierigsten Phasen in ihrer Geschichte durchlaufen hat, wird eine ihrer größten Herausforderungen nun darin bestehen, die Bürgerinnen und Bürger davon zu überzeugen, dass sich die Dinge ändern werden.

 

Weitere wirtschaftliche Maßnahmen gegen Russland

Europäische Flagge vor dem Ratsgebäude © EU

08/09/2014

Außenbeziehungen

Am 8. September hat die EU ein neues Paket von restriktiven Maßnahmen angenommen, die auf die sektorale Zusammenarbeit und auf den Austausch mit der russischen Föderation abzielen.

 

Rat überprüft Auswirkungen des russischen Einfuhrverbots von landwirtschaftlichen Erzeugnissen aus der EU

Dacian Ciolos und Maurizio Martina © EU

05/09/2014

Landwirtschaft, Fischerei und Ernährung

Auf einer außerordentlichen Sitzung des Rates haben die Landwirtschaftsminister der EU über das russische Einfuhrverbot von landwirtschaftlichen Erzeugnissen aus der EU beraten. Betroffen sind unter anderem Fleisch, Milchprodukte, Obst und Gemüse.

 

Bildung der Juncker-Kommission macht FortschritteÜbersetzung für diesen Link wählen 

Jean-Claude Juncker © EU

05/09/2014

Institutionelle Fragen

Der gewählte Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat heute dem italienischen Premierminister Matteo Renzi als amtierendem Präsidenten des Rats der Europäischen Union die Liste der designierten Kommissionsmitglieder übermittelt.

 

Europäische Zentralbank senkt Leitzinsen

Euro-Geldscheine © EU

04/09/2014

Statistiken, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Der EZB-Rat hat beschlossen, den Zinssatz für die Hauptrefinanzierungsgeschäfte und den Zinssatze die Spitzenrefinanzierungsfazilität auf 0,05 %, bzw. 0,30 % zu senken. Der Zinssatz für die Einlagenfaziltät wird auf -0,20 % gesenkt.

 

Bericht zu EU-kofinanzierten Gründerzentren für Start-up-Unternehmen

Gebäude des Europäischen Rechnungshofes © EU

03/09/2014

Unternehmen und zum Binnenmarkt

Aus einem heute vom Europäischen Rechnungshof (EuRH) veröffentlichten Bericht geht hervor, dass die EU einen erheblichen finanziellen Beitrag zur Schaffung einer Infrastruktur von Gründerzentren geleistet hat, insbesondere in Mitgliedstaaten, in denen diese Art der Unternehmensförderung relativ selten ist. Die Leistung der geprüften Gründerzentren ließ jedoch zu wünschen übrig.

 

Neugewählter Kommissionspräsident Juncker: Anhörung der Kandidaten für KommissionspostenÜbersetzung für diesen Link wählen 

Jean-Claude Juncker © EU

02/09/2014

Institutionelle Fragen

Ab heute wird der neugewählte Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker die Kandidaten für die Kommissionsposten jedes Mitgliedstaates anhören. Danach wird er eine endgültige Entscheidung treffen und die Liste der designierten Kommissare dem Rat der Europäischen Union vorlegen.

 

Sondersitzung des Europäischen Rats

Donald Tusk, Herman Van Rompuy und Federica Mogherini © EU

30/08/2014

Institutionelle Fragen

Der Europäische Rat hat einen neuen Vorsitzenden und die Hohe Repräsentatin ernannt. Die Staats- und Regierungschefs der EU diskutierten außerdem die schwache wirtschaftliche Entwiclung und die Situation in der Ukraine, in Gaza und im Irak.

 

Arbeitslosenquote des Euroraums bei 11,5% - EU28 bei 10,2%Übersetzung für diesen Link wählen 

Frau in einer Arbeitsvermittlungsagentur © EU

29/08/2014

Beschäftigung und Sozialem, Statistiken

Im Euroraum (ER18) lag die saisonbereinigte Arbeitslosenquote im Juli 2014 bei 11,5%, stabil gegenüber Juni 20144. Dies ist jedoch ein Rückgang gegenüber 11,9% im Juli 2013. In der EU28 lag die Arbeitslosenquote im Juli 2014 bei 10,2%, ebenfalls stabil gegenüber Juni 2014. Dies ist jedoch ein Rückgang gegenüber 10,9% im Juli 2013.

 

August 2014: Geschäfts- und VerbraucherumfragenÜbersetzung für diesen Link wählen 

Stift auf Graphik © EU

28/08/2014

Statistiken, Unternehmen und zum Binnenmarkt, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Im August ist der Indikator der wirtschaftlichen Einschätzung (ESI) sowohl im Euroraum als auch in der EU zurückgegangen (um 1,5 Punkte auf 100,6 im Euroraum, um 1,2 Punkte auf 104,6 in der EU). Der Geschäftsklimaindikator (BCI) bliebt im Euroraum weitgehend unverändert (bei +0,16) im Vergleich zu Juli (+0,17).

 

Zollwesen: Kommission legt Strategie und Aktionsplan für besseres Zollrisikomanagement festÜbersetzung für diesen Link wählen 

Zollbeamte beim Durchsuchen von Kartons aus Containern © EU

21/08/2014

Justiz und Bürgerrechten, Unternehmen und zum Binnenmarkt, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Ein robustes Risikomanagement im Zollwesen ist unabdingbar, um die Sicherheit der EU und ihrer Bürgerinnen und Bürger zu gewährleisten, die Interessen rechtmäßig handelnder Wirtschaftsbeteiligter sowie die finanziellen Interessen der EU zu schützen und einen reibungslosen Handel zu ermöglichen.

 

Juli 2014: Jährliche Inflationsrate im Euroraum auf 0,4% gesunken - Rückgang in der EU auf 0,6%Übersetzung für diesen Link wählen 

Euro-Symbol, Munzen und Banknoten © EU

14/08/2014

Statistiken, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Die jährliche Inflationsrate im Euroraum lag im Juli 2014 bei 0,4%, gegenüber 0,5% im Juni. Dies ist die niedrigsten jährliche Inflationsrate seit Oktober 2009. Im Juli 2013 hatte sie 1,6% betragen. Die monatliche Inflationsrate betrug -0,7% im Juli 2014.

 

Europäische Zentralbank belässt Leitzinsen unverändert

Europäische Zentralbank Building in Frankfurt © EU

07/08/2014

Statistiken, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Der EZB-Rat hat beschlossen, den Zinssatz für die Hauptrefinanzierungsgeschäfte sowie die Zinssätze für die Spitzenrefinanzierungsfazilität und die Einlagefazilität unverändert bei 0,15 %, 0,40 % bzw. -0,10 % zu belassen.

 

Zoll beschlagnahmt 2013 fast 36 Millionen gefälschte Waren an den EU-GrenzenÜbersetzung für diesen Link wählen 

Auswahl gefälschter Produkte © EU

31/07/2014

Justiz und Bürgerrechten, Unternehmen und zum Binnenmarkt, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Laut dem Jahresbericht der Kommission über Zollmaßnahmen zur Durchsetzung der Rechte des geistigen Eigentums beschlagnahmten die Zollbehörden der EU im Jahr 2013 nahezu 36 Millionen Produkte, bei denen ein Verdacht auf Verletzung der Rechte des geistigen Eigentums bestand.

 

Juli 2014: Geschäfts- und VerbraucherumfragenÜbersetzung für diesen Link wählen 

Graphische Darstellung des ESI © EU

30/07/2014

Unternehmen und zum Binnenmarkt, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Im Juli ist der Indikator der wirtschaftlichen Einschätzung (ESI) im Euroraum weitgehend stabil geblieben (+0,1 Punkte auf 102,2), während er in der EU leicht zurückgegangen ist (um 0,6 Punkte auf 105,8). Der Geschäftsklimaindikator (BCI) ist im Euroraum leicht zurückgegangen, um 0,04 Punkte, und liegt nun bei +0,17.

 

Zusätzliche restriktive Maßnahmen gegen Russland

Justus-Lipsius-Gebäude in Brüssel © EU

29/07/2014

Außenbeziehungen, Institutionelle Fragen

Am 29. Juli hat die EU ein Paket mit bedeutenden zusätzlichen restriktiven Maßnahmen angenommen, die auf die sektorale Zusammenarbeit und den Handelsaustausch mit der Russischen Föderation ausgerichtet sind.

 

Standard-Eurobarometer-Umfrage vom Frühjahr 2014: Die Wahlen zum Europäischen Parlament zeigen WirkungÜbersetzung für diesen Link wählen 

Europäische Flagge und Menschenmenge im Hintergrund © EU

25/07/2014

Institutionelle Fragen, Statistiken

Nach den Wahlen zum Europäischen Parlament ist die Zahl der Bürgerinnen und Bürger, die der Ansicht sind, dass ihre Stimme in der EU zählt, von 29 % im November 2013 auf 42 % gestiegen. Dies ist der höchste Stand seit diese Frage vor zehn Jahren in die Standard-Eurobarometer-Umfrage aufgenommen wurde.

 

Litauen führt Euro am 1. Januar 2015 ein

Gruppenfoto © EU

23/07/2014

Institutionelle Fragen

Der Rat „Allgemeine Angelegenheiten” feierte Litauens Beitritt zum Euroraum. Die Minister diskutierten auch über das Arbeitsprogramm der italienischen Ratspräsidentschaft sowie über die Zwischenbewertung der Strategie „Europa 2020“.

 

Europäische Kommission schlägt höheres und realistisches Energieeinsparungsziel für 2030 vorÜbersetzung für diesen Link wählen 

Günther Oettinger © EU

23/07/2014

Energie und natürliche Ressourcen

Das vorgeschlagene Ziel von 30 % baut auf den bisherigen Erfolgen auf: Neubauten verbrauchen heute nur halb so viel Energie wie in den 1980er Jahren und die Wirtschaft ist heute rund 19 % weniger energieintensiv als noch im Jahr 2001.

 

Rat ergreift Maßnahmen nach Absturz von Flug MH17

Catherine Ashton, Hohe Vertreterin der EU für Auswärtige Angelegenheiten und Sicherheitspolitik © EU

22/07/2014

Außenbeziehungen

Während des Treffens im Rat für Auswärtige Angelegenheiten in Brüssel diskutierten die EU-Minister über die Lage in der Ukraine nach dem Abschuss des Fluges MH17 sowie über weitere Sanktionen gegen Russland. Über die Lage im Gazastreifen wurde ebenfalls beraten.

 

Kommissar Hahn ruft die Menschen in Europa zur Mitgestaltung der künftigen EU-Städteagenda aufÜbersetzung für diesen Link wählen 

Kommissar Hahn © EU

22/07/2014

Regionen und lokale Entwicklung

Parallel zu einer gerade von der Europäischen Kommission vorgelegten Mitteilung fordert der Kommissar Stakeholder und Stadtbewohner zur umfassenden Mitwirkung an einer öffentlichen Konsultation auf.