Navigationsleiste

Weitere Extras

Topthemen

Alle aktuellen Artikel

August 2014: Geschäfts- und VerbraucherumfragenÜbersetzung für diesen Link wählen 

Stift auf Graphik © EU

28/08/2014

Statistiken, Unternehmen und zum Binnenmarkt, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Im August ist der Indikator der wirtschaftlichen Einschätzung (ESI) sowohl im Euroraum als auch in der EU zurückgegangen (um 1,5 Punkte auf 100,6 im Euroraum, um 1,2 Punkte auf 104,6 in der EU). Der Geschäftsklimaindikator (BCI) bliebt im Euroraum weitgehend unverändert (bei +0,16) im Vergleich zu Juli (+0,17).

 

Zollwesen: Kommission legt Strategie und Aktionsplan für besseres Zollrisikomanagement festÜbersetzung für diesen Link wählen 

Zollbeamte beim Durchsuchen von Kartons aus Containern © EU

21/08/2014

Justiz und Bürgerrechten, Unternehmen und zum Binnenmarkt, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Ein robustes Risikomanagement im Zollwesen ist unabdingbar, um die Sicherheit der EU und ihrer Bürgerinnen und Bürger zu gewährleisten, die Interessen rechtmäßig handelnder Wirtschaftsbeteiligter sowie die finanziellen Interessen der EU zu schützen und einen reibungslosen Handel zu ermöglichen.

 

Juli 2014: Jährliche Inflationsrate im Euroraum auf 0,4% gesunken - Rückgang in der EU auf 0,6%Übersetzung für diesen Link wählen 

Euro-Symbol, Munzen und Banknoten © EU

14/08/2014

Statistiken, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Die jährliche Inflationsrate im Euroraum lag im Juli 2014 bei 0,4%, gegenüber 0,5% im Juni. Dies ist die niedrigsten jährliche Inflationsrate seit Oktober 2009. Im Juli 2013 hatte sie 1,6% betragen. Die monatliche Inflationsrate betrug -0,7% im Juli 2014.

 

Europäische Zentralbank belässt Leitzinsen unverändert

Europäische Zentralbank Building in Frankfurt © EU

07/08/2014

Statistiken, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Der EZB-Rat hat beschlossen, den Zinssatz für die Hauptrefinanzierungsgeschäfte sowie die Zinssätze für die Spitzenrefinanzierungsfazilität und die Einlagefazilität unverändert bei 0,15 %, 0,40 % bzw. -0,10 % zu belassen.

 

Zoll beschlagnahmt 2013 fast 36 Millionen gefälschte Waren an den EU-GrenzenÜbersetzung für diesen Link wählen 

Auswahl gefälschter Produkte © EU

31/07/2014

Justiz und Bürgerrechten, Unternehmen und zum Binnenmarkt, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Laut dem Jahresbericht der Kommission über Zollmaßnahmen zur Durchsetzung der Rechte des geistigen Eigentums beschlagnahmten die Zollbehörden der EU im Jahr 2013 nahezu 36 Millionen Produkte, bei denen ein Verdacht auf Verletzung der Rechte des geistigen Eigentums bestand.

 

Juli 2014: Geschäfts- und VerbraucherumfragenÜbersetzung für diesen Link wählen 

Graphische Darstellung des ESI © EU

30/07/2014

Unternehmen und zum Binnenmarkt, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Im Juli ist der Indikator der wirtschaftlichen Einschätzung (ESI) im Euroraum weitgehend stabil geblieben (+0,1 Punkte auf 102,2), während er in der EU leicht zurückgegangen ist (um 0,6 Punkte auf 105,8). Der Geschäftsklimaindikator (BCI) ist im Euroraum leicht zurückgegangen, um 0,04 Punkte, und liegt nun bei +0,17.

 

Zusätzliche restriktive Maßnahmen gegen Russland

Justus-Lipsius-Gebäude in Brüssel © EU

29/07/2014

Außenbeziehungen, Institutionelle Fragen

Am 29. Juli hat die EU ein Paket mit bedeutenden zusätzlichen restriktiven Maßnahmen angenommen, die auf die sektorale Zusammenarbeit und den Handelsaustausch mit der Russischen Föderation ausgerichtet sind.

 

Standard-Eurobarometer-Umfrage vom Frühjahr 2014: Die Wahlen zum Europäischen Parlament zeigen WirkungÜbersetzung für diesen Link wählen 

Europäische Flagge und Menschenmenge im Hintergrund © EU

25/07/2014

Institutionelle Fragen, Statistiken

Nach den Wahlen zum Europäischen Parlament ist die Zahl der Bürgerinnen und Bürger, die der Ansicht sind, dass ihre Stimme in der EU zählt, von 29 % im November 2013 auf 42 % gestiegen. Dies ist der höchste Stand seit diese Frage vor zehn Jahren in die Standard-Eurobarometer-Umfrage aufgenommen wurde.

 

Litauen führt Euro am 1. Januar 2015 ein

Gruppenfoto © EU

23/07/2014

Institutionelle Fragen

Der Rat „Allgemeine Angelegenheiten” feierte Litauens Beitritt zum Euroraum. Die Minister diskutierten auch über das Arbeitsprogramm der italienischen Ratspräsidentschaft sowie über die Zwischenbewertung der Strategie „Europa 2020“.

 

Europäische Kommission schlägt höheres und realistisches Energieeinsparungsziel für 2030 vorÜbersetzung für diesen Link wählen 

Günther Oettinger © EU

23/07/2014

Energie und natürliche Ressourcen

Das vorgeschlagene Ziel von 30 % baut auf den bisherigen Erfolgen auf: Neubauten verbrauchen heute nur halb so viel Energie wie in den 1980er Jahren und die Wirtschaft ist heute rund 19 % weniger energieintensiv als noch im Jahr 2001.

 

Rat ergreift Maßnahmen nach Absturz von Flug MH17

Catherine Ashton, Hohe Vertreterin der EU für Auswärtige Angelegenheiten und Sicherheitspolitik © EU

22/07/2014

Außenbeziehungen

Während des Treffens im Rat für Auswärtige Angelegenheiten in Brüssel diskutierten die EU-Minister über die Lage in der Ukraine nach dem Abschuss des Fluges MH17 sowie über weitere Sanktionen gegen Russland. Über die Lage im Gazastreifen wurde ebenfalls beraten.

 

Kommissar Hahn ruft die Menschen in Europa zur Mitgestaltung der künftigen EU-Städteagenda aufÜbersetzung für diesen Link wählen 

Kommissar Hahn © EU

22/07/2014

Regionen und lokale Entwicklung

Parallel zu einer gerade von der Europäischen Kommission vorgelegten Mitteilung fordert der Kommissar Stakeholder und Stadtbewohner zur umfassenden Mitwirkung an einer öffentlichen Konsultation auf.

 

Kommission kündigt 100 Mio. EUR für den „schnellen Weg zur Innovation“ und fünf Auszeichnungen für Innovation anÜbersetzung für diesen Link wählen 

Kommission kündigt 100 Mio. EUR für den „schnellen Weg zur Innovation“ und fünf Auszeichnungen für Innovation an

22/07/2014

Wissenschaft und Technologie

Die Europäische Kommission stellt die Einzelheiten einer neuen Pilotmaßnahme „Fast Track to Innovation“  vor, für die 100 Mio. EUR bereitgestellt werden, sowie fünf Auszeichnungen für Innovationen , die im Rahmen von Horizont 2020, dem mit 80 Mrd. EUR ausgestatteten Programm für Forschung und Innovation der Europäischen Union, vergeben werden.

 

Neuer Bericht über den Stand der TelekommunikationsmärkteÜbersetzung für diesen Link wählen 

Neuer Bericht über den Stand der Telekommunikationsmärkte

22/07/2014

Wissenschaft und Technologie

Der Bericht befasst sich mit einer ganzen Reihe von Regulierungsfragen: Marktregulierung, Breitbandpläne und Finanzierung, nationale Regulierungsbehörden, Genehmigungen, Frequenzverwaltung, Wegerechte und Zugang zu passiven Infrastrukturen, Netzzugang und Zusammenschaltung, Verbraucherfragen, Universaldienst und Netzneutralität.

 

Betrugsbekämpfung: Große Fortschritte, aber noch stärkere Bemühungen der Mitgliedstaaten erforderlich Übersetzung für diesen Link wählen 

Euro-Geldschein und Münzen © EU

17/07/2014

Justiz und Bürgerrechten, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Im Jahresbericht der Kommission über den Schutz der finanziellen Interessen der EU wird festgestellt, dass die Mitgliedstaaten ihre Bemühungen zur Verhinderung, Aufdeckung und Meldung von Betrug zulasten des EU-Haushalts intensivieren müssen.

 

Sondersitzung des Europäischen Rates

Gruppenbild © EU

16/07/2014

Außenbeziehungen, Institutionelle Fragen

Ein Diskussionsthema des Europäischen Rates war die Besetzung von Schlüsselpositionen für hohe EU-Posten. Des Weiteren wurde über neue Sanktionen gegen Russland und die Lage in Gaza diskutiert.

 

Europäisches Parlament wählt Jean-Claude Juncker zum Präsidenten der EU-Kommission

Jean-Claude Juncker © EU

15/07/2014

Institutionelle Fragen

Die Mitglieder des Europäischen Parlaments haben Jean-Claude Juncker in geheimer Abstimmung mit 422 Stimmen zum Präsidenten der Europäischen Kommission gewählt. Die neue Kommission soll am 1. November 2014 für eine Amtszeit von 5 Jahren die Arbeit aufnehmen.

 

Europäische Kommission will gegen unlautere Praktiken in der Lebensmittelversorgungskette vorgehenÜbersetzung für diesen Link wählen 

Mann beim Sortieren von Obst in einer Lagerhalle © EU

15/07/2014

Landwirtschaft, Fischerei und Ernährung, Unternehmen und zum Binnenmarkt

Die Europäische Kommission hat eine Mitteilung angenommen, in der sie die Mitgliedstaaten ermutigt, nach Wegen zu suchen, um kleine Lebensmittelerzeuger und Einzelhändler besser vor unlauteren Praktiken ihrer mitunter deutlich stärkeren Handelspartner zu schützen.

 

Ökologischer Landbau und Fischfangmöglichkeiten im Jahr 2015 auf der Tagesordnung des Rates

Dacian Ciolos, Maria Damanaki und Maurizio Martina © EU

14/07/2014

Landwirtschaft, Fischerei und Ernährung

Bei ihrem Treffen in Brüssel berieten die Minister über einen Vorschlag zur Überarbeitung der EU-Vorschriften für den ökologischen Landbau und über eine Mitteilung zu neuen EU-Fangquoten für das Jahr 2015.

 

Online-Glücksspiele: Kommission empfiehlt Grundsätze für wirksamen Verbraucherschutz Übersetzung für diesen Link wählen 

Mann mit einem Laptop © EU

14/07/2014

Umwelt, Verbraucher und Gesundheit

Die Europäische Kommission hat eine Empfehlung über Online-Glücksspiele angenommen. Darin fordert sie die Mitgliedstaaten auf, durch die Annahme von Grundsätzen für Online-Glücksspieldienstleistungen und verantwortungsvolle Werbe‑ und Sponsoringpraktiken für ein hohes Maß an Schutz für Verbraucher, Spieler und Minderjährige zu sorgen.

 

Aufruf an lokale, regionale und nationale Führungskräfte, die neue Breitband-Förderung und -Unterstützung der EU zu nutzenÜbersetzung für diesen Link wählen 

Internet cable © EU

10/07/2014

Regionen und lokale Entwicklung, Wissenschaft und Technologie

Heute startet die Europäische Kommission ihre Initiative „Vernetzte Gemeinschaften“. Diese Initiative vereint mehrere Systeme, die dazu beitragen sollen, Städten, lokalen Breitband-Partnerschaften und Betreibern die notwendige Beratung in Finanzierungsfragen und im Hinblick auf maßgeschneiderte Geschäftsmodelle zukommen zu lassen, damit sie ihrer Gemeinschaft schnelle Breitband-Internetanschlüsse zur Verfügung stellen können.

 

Vertragsverletzungsverfahren im Juli: wichtigste BeschlüsseÜbersetzung für diesen Link wählen 

Gerichtshof der Europäischen Union © EU

10/07/2014

Institutionelle Fragen

Die Kommission hat heute 420 Beschlüsse gefasst, darunter 29 mit Gründen versehene Stellungnahmen und 12 Klagen beim Gerichtshof der Europäischen Union.

 

EU-Innovationsförderung: eine erste Milliarde Euro wird für Partnerschaftsprojekte mit der Industrie freigegebenÜbersetzung für diesen Link wählen 

Máire Geoghegan-Quinn © EU

09/07/2014

Unternehmen und zum Binnenmarkt, Wissenschaft und Technologie

Forschungspartnerschaften zwischen der EU, dem Privatsektor und den Mitgliedstaaten stellten heute ihre ersten Aufforderungen zur Einreichung von Projekten und zur Interessenbekundung von Partnern im Rahmen von „Horizont 2020“ vor, dem mit 80 Mrd. EUR ausgestatteten Forschungs- und Innovationsprogramm der EU.

 

Meeresüberwachung: Gemeinsam mit anderen Mitgliedstaaten für mehr Sicherheit auf den Meeren sorgenÜbersetzung für diesen Link wählen 

Schiffe und Kompassziechen auf hoher See © EU

08/07/2014

Außenbeziehungen, Justiz und Bürgerrechten

Die Europäische Kommission hat heute einen weiteren Schritt hin zu mehr Effizienz und Wirtschaftlichkeit bei der Überwachung der europäischen Meere unternommen.

 

Europäische Zentralbank belässt Leitzinsen unverändert

Euro-Münzen und Geldscheine © EU

03/07/2014

Statistiken, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Der EZB-Rat hat beschlossen, den Zinssatz für die Hauptrefinanzierungsgeschäfte sowie die Zinssätze für die Spitzenrefinanzierungsfazilität und die Einlagefazilität unverändert bei 0,15 %, 0,40 % bzw. -0,10 % zu belassen.

 

EU-Abgeordnete diskutieren über die Prioritäten der italienischen Ratspräsidentschaft

Matteo Renzi im Europäischen Parlament © EU

02/07/2014

Institutionelle Fragen

Wenn Europa heute ein Selfie von sich machen würde, würde es müde und resigniert darauf aussehen," sagte der italienische Ministerpräsident Matteo Renzi in einer Debatte mit den EU-Abgeordneten zu den Prioritäten seines Landes für die nächsten sechs Monate, in denen Italien die EU-Ratspräsidentschaft inne hat.

 

Kommission ermahnt Regierungen, das Potenzial von „Big Data“ zu nutzenÜbersetzung für diesen Link wählen 

Hand auf einer Tastatur © EU

02/07/2014

Wissenschaft und Technologie

Der Umfang der Daten, die heute erhoben und ausgewertet werden, nimmt stetig zu. Als Reaktion auf die Forderungen aus der Wirtschaft und der Bevölkerung fordert die Europäische Kommission die Regierungen der Mitgliedstaaten nun auf, sich endlich in diese große Datenrevolution einzubringen.

 

Kommission stellt Maßnahmen zur Optimierung der Beschäftigungsmöglichkeiten in der grünen Wirtschaft vor Übersetzung für diesen Link wählen 

Janez Potočnik und László Andor © EU

02/07/2014

Beschäftigung und Sozialem, Umwelt, Verbraucher und Gesundheit, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

In der Mitteilung mit dem Titel „Initiative für grüne Beschäftigung“ wird ein integrierter Rahmen abgesteckt, in dem Arbeitsmarktstrategien und Strategien für den Erwerb von Qualifikationen aktiv zu dieser Umstellung beitragen können.

 

Martin Schulz als Präsident des Europäischen Parlaments wiedergewählt

Martin Schulz © EU

01/07/2014

Institutionelle Fragen

Die Abgeordneten haben Martin Schulz als Präsident für die kommenden zweieinhalb Jahre wiedergewählt. Der 58-jährige deutsche Abgeordnete wird dem Parlament bis Januar 2017 vorsitzen. Er wurde im ersten Wahlgang mit 409 der 612 gültigen Stimmen gewählt.

 

Arbeitslosenquote des Euroraums bei 11,6% - EU28 bei 10,3% Übersetzung für diesen Link wählen 

Frau an einem Schreibtisch © EU

01/07/2014

Beschäftigung und Sozialem, Statistiken

Im Euroraum lag die saisonbereinigte Arbeitslosenquote im Mai 2014 bei 11,6%, stabil gegenüber April 2014. Dies ist jedoch ein Rückgang gegenüber 12,0% im Mai 2013. In der EU28 lag die Arbeitslosenquote im Mai 2014 bei 10,3%, ein Rückgang gegenüber 10,4% im April 2014 und 10,9% im Mai 2013.

 

Marktbedingungen für Verbraucherinnen und Verbraucher verbessern sich weiter Übersetzung für diesen Link wählen 

Neven Mimica © EU

30/06/2014

Umwelt, Verbraucher und Gesundheit, Unternehmen und zum Binnenmarkt

Nach Erkenntnissen der heute veröffentlichten 10. Ausgabe des Barometers zu den Verbrauchermärkten sind auf allen Verbrauchermärkten Verbesserungen zu verzeichnen. Besonders deutlich ist dies bei den Waren, während Dienstleistungen weiterhin viel Anlass zu Unzufriedenheit geben.

 

Staats- und Regierungschefs der EU wählen Juncker, um die Zukunft der Union zu lenken

Gruppenbild des Europäischen Rates in Ypern © EU

27/06/2014

Außenbeziehungen, Institutionelle Fragen

Auf dem Treffen des Europäischen Rates am 26. und 27. Juni haben die Staats- und Regierungschefs sich auf ihren Kandidaten für den Vorsitz der Europäischen Kommission geeingt. Sie haben auch über die strategische Agenda für die EU und über den Vorschlag für einen Friedensplan in der Ukraine diskutiert und Griechenland zu den wichtigsten Errungenschaften seiner Präsidentschaft gratuliert.  

 

Juni 2014: Geschäfts- und VerbraucherumfragenÜbersetzung für diesen Link wählen 

Grafik zur wirtschaftlichen Einschätzung © EU

27/06/2014

Unternehmen und zum Binnenmarkt, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Im Juni ist der Indikator der wirtschaftlichen Einschätzung (ESI) im Euroraum zurückgegangen (um 0,6 Punkte auf 102,0), während er in der EU weitgehend stabil geblieben ist. Der Geschäftsklimaindikator (BCI) ist im Euroraum 0,14 Punkte auf +0,22 zurückgegangen.

 

Schnellere und bessere öffentliche Dienste für die Wirtschaft und die Bürger mit Kommissionsvorschlag zur Beseitigung technologischer SchrankenÜbersetzung für diesen Link wählen 

Menschen in einem Computerraum © EU

26/06/2014

Unternehmen und zum Binnenmarkt, Wissenschaft und Technologie

Die Kommission hat heute einen Vorschlag für ein neues Programm angenommen, das die Mitgliedstaaten dabei unterstützen wird, ihre Verwaltungen zu modernisieren und interoperable digitale Dienste auf nationaler und europäischer Ebene anzubieten.

 

EU-Kandidatenstatus für Albanien

Ansicht auf den Tagungsraum des Rates „Allgemeine Angelegenheiten“ © EU

24/06/2014

Institutionelle Fragen

Der Rat „Allgemeine Angelegenheiten“ vom 24. Juni hat Albanien den Status eines EU-Beitrittskandidaten verliehen sowie die martitime Strategie der EU und die Solidaritätsklausel angenommen. Die Minister haben sich auch mit den Vorbereitungen zum bevorstehenden Europäischen Rat befasst.

 

Kommission schlägt Aktionsplan für den europäischen Verteidigungssektor vorÜbersetzung für diesen Link wählen 

Flaggen vor dem Berlaymont-Gebäude © EU

24/06/2014

Unternehmen und zum Binnenmarkt

Die Europäische Kommission hat eine Roadmap für Maßnahmen zum Ausbau des Binnenmarktes für Verteidigungsgüter, zur Förderung einer wettbewerbsfähigeren Verteidigungsindustrie und von Synergien zwischen der zivilen und der militärischen Forschung vorgelegt, wozu auch die Modalitäten und Zeitpläne der Maßnahmen gehören.

 

Rat unterstützt Bemühungen Kiews für einen Friedensplan

Hände, die eine Weltkugel mit EU-Logo halten © EU

23/06/2014

Außenbeziehungen

Bei ihrem Treffen im Rat “Auswärtige Angelegenheiten” in Luxemburg diskutierten die Außenminister der EU über den Vorschlag des ukrainischen Präsidenten Poroschenko für einen Friedensplan und über die gewaltsame Entwicklung der Situation in Libyen, in Syrien und im Irak.

 

Rat schließt Gesetzeslücke bei doppelter Nichtbesteuerung

Algirdas Semeta, Gikas Hardouvelis und Olli Rehn © EU

20/06/2014

Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Auf dem Treffen des Rates „Wirtschaft und Finanzen“ einigten sich die Minister auf eine Änderung der Steuerregeln der EU und schließen damit eine Gesetzeslücke, die es grenzüberschreitend tätigen Unternehmen ermöglicht hat, von doppelter Nichtbesteuerung zu profitieren.

 

Rat diskutiert über Sicherheit von Medizinprodukten

Laszlo Andor und Ioannis Vroutsis © EU

20/06/2014

Beschäftigung und Sozialem, Umwelt, Verbraucher und Gesundheit

Während des Treffens in Luxemburg diskutierte der Rat „Beschäftigung, Sozialpolitik, Gesundheit und Verbraucherschutz“ über Möglichkeiten zur Verbesserung der Sicherheit von Medizinproduktren und In-vitro-Diagnostika in der EU.

 

Patientensicherheit: gute Fortschritte, weiterer VerbesserungsbedarfÜbersetzung für diesen Link wählen 

Ärztin und Krankenschwester mit einem Patienten © EU

19/06/2014

Umwelt, Verbraucher und Gesundheit

Die Kommission hat heute ein Paket zur Patientensicherheit vorgelegt, aus dem hervorgeht, wie Kommission und Mitgliedstaaten den Herausforderungen auf diesem Gebiet begegnen, welche Fortschritte seit 2012 erzielt worden sind und welche Hindernisse noch überwunden werden müssen.

 

Dokumente in einem Aktenordner © EUÜbersetzung für diesen Link wählen 

REFIT – Kommission setzt sich für schlankere, einfachere und kostensparendere EU-Rechtsvorschriften ein

18/06/2014

Institutionelle Fragen, Unternehmen und zum Binnenmarkt

Aus einer heute angenommenen Mitteilung geht hervor, dass die Umsetzung des Programms der Kommission zur Gewährleistung der Effizienz und Leistungsfähigkeit der Rechtsetzung (REFIT) in vollem Gange ist und das EU-Recht in der Tat schlanker, einfacher und kostensparender wird.

 

Schulobst-Programm und Fischfang-Rückwürfe auf der Tagesordnung des Rates

Tonio Borg und Georgios Karasmanis © EU

17/06/2014

Landwirtschaft, Fischerei und Ernährung

Die Minister befassten sich mit Landwirtschafts- und Fischereifragen und diskutierten dabei unter anderem über den Fortschritt bei dem Vorschlag für eine überarbeitetes Schulobst- und Schulmilchprogramm sowie über die Vorbereitung von Rückwurfplänen unter den neuen Fischereiregeln.

 

Steuerentwicklungen in der Europäischen Union Übersetzung für diesen Link wählen 

50-Euro-Schein und Taschenrechner © EU

16/06/2014

Statistiken, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Die Abgabenquote im Verhältnis zum BIP, d.h. die Summe aller Steuern und Sozialbeiträge in % des BIP, belief sich in der EU28 im Jahr 2012 auf 39,4%; ein Anstieg gegenüber 38,8% im Jahr 2011. Die Abgabenquote im Euroraum erhöhte sich im Jahr 2012 auf 40,4%, gegenüber 39,5% im Jahr 2011.

 

Mai 2014: Jährliche Inflationsrate im Euroraum auf 0,5% gesunken - in der EU Rückgang auf 0,6% Übersetzung für diesen Link wählen 

Rollen mit Euro-Münzen © EU

16/06/2014

Statistiken, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Die jährliche Inflationsrate im Euroraum lag im Mai 2014 bei 0,5%, gegenüber 0,7% im April. Ein Jahr zuvor hatte sie 1,4% betragen. Die monatliche Inflationsrate betrug -0,1% im Mai 2014.

 

Lebensmittelsicherheit: 35 Jahre Gesundheitsschutz für Mensch und Tier Übersetzung für diesen Link wählen 

Tonio Borg © EU

13/06/2014

Landwirtschaft, Fischerei und Ernährung

Der heute veröffentlichte Jahresbericht erstreckt sich auf das Jahr 2013, in dem insgesamt 3 205 ursprüngliche Meldungen über das RASFF eingingen, von denen 596 als Warnmeldung, 442 als Informationsmeldung zur Weiterbehandlung, 705 als Informationsmeldung zur Kenntnisnahme und 1 462 als Grenzzurückweisungsmeldung eingestuft wurden.

 

Rat erreicht politische Einigung zu neuen Regeln für den Anbau von GVO

Connie Hedegaard und Giannis Maniatis © EU

13/06/2014

Umwelt, Verbraucher und Gesundheit

Bei ihrem Treffen in Luxemburg erzielten die Minister im Rat eine politische Einigung über den Entwurf einer Richtlinie zu genetisch veränderten Organismen und hielten eine Debatte über den politischen Rahmen bis 2030 und das Gesetzespaket zur Luftreinheit.

 

EU-Haushaltsplanentwurf 2015: Förderung des Wirtschaftswachstums in Europa trotz angespannter FinanzlageÜbersetzung für diesen Link wählen 

Janusz Lewandowski © EU

11/06/2014

Institutionelle Fragen, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Der größte Teil der Mittelbindungen ist für künftige Projekte vorgesehen, die Europa wirtschaftlich stärken sollen, während etwa 40 % der Mittel für Zahlungen zur Deckung der von der EU finanzierten Projekte dienen, die noch aus dem Finanzierungszeitraum 2007–2013 datieren.

 

Kommissionsvorschlag zum Abschluss der OLAF-ReformÜbersetzung für diesen Link wählen 

Algirdas Šemeta © EU

11/06/2014

Institutionelle Fragen, Justiz und Bürgerrechten

Zum Abschluss der umfassenden Reform des OLAF hat die Europäische Kommission Maßnahmen zur weiteren Stärkung der Verfahrensgarantien bei OLAF-Untersuchungen vorgeschlagen.

 

Kommission verweist auf Bedeutung von Reformen im Innovationsbereich für die weitere wirtschaftliche ErholungÜbersetzung für diesen Link wählen 

Olli Rehn und Máire Geoghegan Quinn © EU

10/06/2014

Wirtschaft, Finanzen und Steuern, Wissenschaft und Technologie

Die Europäische Kommission hat die wichtige Rolle von Investitionen und Reformen im Bereich Forschung und Innovation für die Konsolidierung der wirtschaftlichen Erholung in der Europäischen Union hervorgehoben und Vorschläge darüber vorgelegt, wie die Mitgliedstaaten in einer Zeit, in der viele Länder noch mit Haushaltszwängen zu kämpfen haben, die Mittel der öffentlichen Hand optimal einsetzen können.

 

Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz: EU legt strategischen Rahmen mit Zielen für 2014-2020 festÜbersetzung für diesen Link wählen 

László Andor © EU

06/06/2014

Beschäftigung und Sozialem, Umwelt, Verbraucher und Gesundheit

Der neue Strategierahmen soll dafür sorgen, dass die EU, entsprechend der Strategie Europa 2020, bei der Förderung hoher Standards für Arbeitsbedingungen sowohl in Europa als auch weltweit weiterhin eine Führungsrolle spielt.

 

Staats- und Regierungschefs der G7 kommen in Brüssel zusammen

G7-Gruppenbild © EU

05/06/2014

Außenbeziehungen

Bei ihrem Treffen diskutierten die Staats- und Regierungschefs der G7-Länder über die Lage in der Ukraine, außenpolitische Themen, die Weltwirtschaft, Energiefragen, den Klimawandel und über die Entwicklungspolitik.

 

Europäische Zentralbank senkt Leitzinsen

Ansicht auf das Bankenviertel in Frankfurt © EU

05/06/2014

Statistiken, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Der EZB-Rat hat beschlossen, den Zinssatz für die Hauptrefinanzierungsgeschäfte sowie den Zinssatz für die Spitzenrefinanzierungsfazilität auf 0,15% und 0,40% zu senken. Der Zinssatz für die Einlagefazilität wird auf -0,10% gesenkt.

 

Kommission prüft Aussichten von acht EU-Ländern auf Euro-Einführung Übersetzung für diesen Link wählen 

Olli Rehn © EU

04/06/2014

Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Die Europäische Kommission hat heute ihren Konvergenzbericht 2014 veröffentlicht, in dem sie die Aussichten von acht Mitgliedstaaten auf Einführung des Euro bewertet. Diese Länder haben auf dem Weg zur Einführung des Euro unterschiedliche Fortschritte zu verzeichnen, wobei Litauen mit der Erfüllung der Konvergenzkriterien ein besonders gutes Ergebnis erzielt hat.

 

Arbeitslosenquote des Euroraums bei 11,7% - EU28 bei 10,4% Übersetzung für diesen Link wählen 

Junge Frau in einer Textilfabrik © EU

03/06/2014

Beschäftigung und Sozialem, Statistiken

Im Euroraum lag die saisonbereinigte Arbeitslosenquote im April 2014 bei 11,7%, ein Rückgang gegenüber 11,8% im März 2014 und 12,0% im April 2013. In der EU28 lag die Arbeitslosenquote im April 2014 bei 10,4%, ein Rückgang gegenüber 10,5% im März 2014 und 10,9% im April 2013.

 

Wachstum schaffen: Länderspezifische Empfehlungen 2014Übersetzung für diesen Link wählen 

Flaggen der 28 EU-Mitgliedstaaten © EU

02/06/2014

Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Die Europäische Kommission hat heute eine Reihe von wirtschaftspolitischen Empfehlungen an Mitgliedstaaten gerichtet, um die wirtschaftliche Erholung, die vor einem Jahr eingesetzt hat, zu stärken.

 

Sicherheit der Energieversorgung: Kommission legt umfassende Strategie zur Stärkung der Versorgungssicherheit vorÜbersetzung für diesen Link wählen 

Günther Oettinger © EU

28/05/2014

Energie und natürliche Ressourcen

Die Europäische Kommission reagiert auf das aktuelle geopolitische Umfeld und auf die Importabhängigkeit der EU: Sie plädiert für eine neue Strategie für eine sichere europäische Energieversorgung. Die Diversifizierung der ausländischen Energielieferungen, der Ausbau der Energieinfrastruktur, die Vollendung des EU-Energiebinnenmarkts und Energieeinsparmaßnahmen gehören dabei zu den wichtigsten Punkten.

 

EU-Fortschrittsanzeiger 2014: Ergebnisse der Digitalen AgendaÜbersetzung für diesen Link wählen 

Frau mit einem Tablet-Computer © EU

28/05/2014

Unternehmen und zum Binnenmarkt, Wissenschaft und Technologie

Wie neue Daten belegen, ist die Kommission auf bestem Wege, 95 der 101 Digitalziele bis 2015 zu erreichen. Das sind gute Fortschritte. Die Bürger und Unternehmen in der EU sind immer mehr online, kaufen mehr im Internet ein, fühlen sich sicherer und verfügen über bessere IKT-Kenntnisse.

 

Beste Wasserqualität bei nahezu allen europäischen Badegewässern Übersetzung für diesen Link wählen 

Auf Wasser treibende Blätter, die das EU-Logo formen © EU

27/05/2014

Umwelt, Verbraucher und Gesundheit

Die Badegewässerqualität europäischer Strände, Flüsse und Seen war 2013 generell sehr gut; bei über 95 % dieser Gewässer waren die Mindestanforderungen erfüllt. Die Daten zeigen, dass dabei Küstengewässer gegenüber Binnengewässern einen leichten Vorsprung haben.

 

Rat einigt sich auf Position zum Schutz von Geschäftsgeheimnissen

Michel Barnier und Antonio Tajani © EU

26/05/2014

Unternehmen und zum Binnenmarkt, Wissenschaft und Technologie

Auf dem Rat „Wettbewerbsfähigkeit“ haben die EU-Minister eine Position zu einem besseren Schutz von Geschäftsgeheimnissen angenommen. Dies ebnet den Weg für die Aufnahme von Verhandlungen mit dem Europäischen Parlament.

 

Europawahlen 2014

Europäischen Parlamentsgebäude in Straßburg © EU

26/05/2014

Institutionelle Fragen

Die Wahlen zum Europäischen Parlament fanden EU-weit vom 22. bis zum 25. Mai statt.

 

Neue EU-Initiative zum Schutz der Artenvielfalt und zur Bekämpfung der mit freilebenden Tieren zusammenhängenden KriminalitätÜbersetzung für diesen Link wählen 

Pflanzen auf einem trockenen Boden © EU

22/05/2014

Umwelt, Verbraucher und Gesundheit

Am Internationalen Tag der biologischen Vielfalt startet die Kommission eine wichtige neue Initiative, um den Verlust an biologischer Vielfalt zu stoppen und Armut in Entwicklungsländern zu beseitigen.

 

Kommission erlässt neue Vorschriften zugunsten der öffentlichen Förderung von Forschung, Entwicklung und InnovationÜbersetzung für diesen Link wählen 

Person, die eine Akte mit EU-Logo hält © EU

21/05/2014

Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Im neuen Unionsrahmen für staatliche FuEuI-Beihilfen wird dargelegt unter welchen Voraussetzungen die Mitgliedstaaten Unternehmen staatliche Beihilfen für FuEuI-Maßnahmen gewähren können.

 

Kommission beschließt Strategie zur Verringerung der CO2-Emissionen von Lastkraftwagen und Bussen Übersetzung für diesen Link wählen 

Auspuff und Abgase © EU

21/05/2014

Umwelt, Verbraucher und Gesundheit, Verkehr und Reisen

Solche schweren Nutzfahrzeuge sind für rund ein Viertel aller CO2-Emissionen aus dem Straßenverkehr in der EU verantwortlich. Ohne entsprechende Maßnahmen dürften die Emissionen dieser Fahrzeuge im Zeitraum 2030-2050 gegenüber den derzeitigen unhaltbaren Mengen kaum zurückgehen.

 

Kartellrecht: Kommission übermittelt Mitteilung der Beschwerdepunkte an Crédit Agricole, HSBC und JPMorgan Übersetzung für diesen Link wählen 

Joaquín Almunia © EU

20/05/2014

Die Europäische Kommission hat Crédit Agricole, HSBC und JPMorgan über das Ergebnis ihrer vorläufigen Untersuchung unterrichtet, der zufolge sie gegen die EU-Kartellvorschriften verstoßen haben sollen, um Einfluss auf die Preisgestaltung von Euro-Zinsderivaten zu nehmen.

 

Rat diskutiert über Landwirtschaftsfragen

Tonio Borg und Athanasios Tsaftaris © EU

19/05/2014

Landwirtschaft, Fischerei und Ernährung

Die Landwirtschaftsminister diskutierten über einen Bericht für geringe Verwendungen von Pflanzenschutzmitteln. Sie berieten auch über mögliche Lösungen für das Problem der Lebensmittelverschwendung.

 

Rat diskutiert über Entwicklungsrahmen der EU für die Zeit nach 2015

Runder Tisch beim Treffen der Außenminister © EU

19/05/2014

Außenbeziehungen

Die EU-Minister führten einen Gedankenaustausch über die Vorbereitung eines neuen Rahmens für die Koordinierung der internationalen Hilfsmaßnahmen. Sie diskutierten über die Umsetzung der Agenda für den Wandel und begrüßten die Annahme eines rechtsbasierten Entwicklungsansatzes.

 

Europäische Kommission stellt ersten umfassenden Überblick über die EU-Reformagenda vorÜbersetzung für diesen Link wählen 

Michel Barnier © EU

15/05/2014

Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Darin wird dargelegt, wie diese Reformen zu einem sichereren, durch mehr Verantwortungsbewusstsein geprägten Finanzmarktsystem, zu einem besser integrierten und effizienteren Finanzdienstleistungs-Binnenmarkt und zu mehr Marktintegrität und -vertrauen führen werden.

 

April 2014: Jährliche Inflationsrate im Euroraum auf 0,7% gestiegen - in der EU auf 0,8% gestiegenÜbersetzung für diesen Link wählen 

Stift auf Graphik © EU

15/05/2014

Statistiken, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Die jährliche Inflationsrate im Euroraum lag im April 2014 bei 0,7%, gegenüber 0,5% im März. Ein Jahr zuvor hatte sie 1,2% betragen. Die monatliche Inflationsrate betrug 0,2% im April 2014.

 

Europäische Kommission schlägt vollständiges Verbot von Treibnetzen vor Übersetzung für diesen Link wählen 

Fischerboot und Netze © EU

14/05/2014

Landwirtschaft, Fischerei und Ernährung

Die Europäische Kommission will ab 1. Januar 2015 in allen EU-Gewässern den Einsatz von Treibnetzen verbieten.

 

Neues internationales Hochschulranking: Kommission begrüßt Start von U-MultirankÜbersetzung für diesen Link wählen 

Androulla Vassiliou ©  EU

13/05/2014

Kultur, Bildung und Jugend

In U-Multirank werden über 850 Hochschuleinrichtungen aus der ganzen Welt bewertet. Es handelt sich um ein bahnbrechendes neues Konzept eines mehrdimensionalen Rankings, bei dem Hochschulen anhand einer sehr viel breiteren Kriterienpalette eingestuft werden als bei bestehenden internationalen Rankings.

 

Rat unterstützt Kiew für freie und faire Präsidentschaftswahlen

Catherine Ashton während der Pressekonferenz © EU

12/05/2014

Außenbeziehungen

Während ihres Treffens im Rat „Auswärtige Angelegenheiten“ verurteilten die EU-Minister die jüngsten Gewalttätigkeiten und die Organisation der Volksabstimmung im Osten der Ukraine. Sie verabschiedeten auch Schlussfolgerungen zu Terroranschlägen und zur Entführung von mehr als 200 Schülerinnen in Nigeria.

 

EU sieht Innovation im Meeresbereich als Chance für nachhaltiges WachstumÜbersetzung für diesen Link wählen 

Máire Geoghegan-Quinn und Maria Damanaki © EU

08/05/2014

Landwirtschaft, Fischerei und Ernährung, Wissenschaft und Technologie

Die Kommission hat einen Aktionsplan zur Innovation in der „blauen Wirtschaft“ vorgelegt, um dazu beizutragen, dass die Meere nachhaltig genutzt und Wachstum und Beschäftigung in Europa gefördert werden.

 

EU-Japan-Gipfel 2014

José Manuel Barroso, Akie Abe, Herman Van Rompuy © EU

07/05/2014

Außenbeziehungen

Bei ihrem Treffen in Brüssel diskutierten die Vertreter der EU und Japans Ministerpräsident über die wirtschaftliche und politische Partnerschaft, die Nachbarschaftspolitik, die Krise in der Ukraine sowie über wichtige globale Herausforderungen.

 

Rat berät über das Schließen einer Steuerlückepdf

A. Šemeta und I. Stournaras © EU

06/05/2014

Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Auf der Tagung des Rates „Wirtschaft und Finanzen“ am 6. Mai berieten die Minister über Änderungen zur Schließung einer Gesetzeslücke, die es grenzüberschreitend tätigen Unternehmen ermöglicht hat, auf bestimmte Gewinne keine Steuern zu zahlen.

 

Frühjahrsprognose 2014: Wachstum auf breiterer BasisÜbersetzung für diesen Link wählen 

Siim Kallas © EU

05/05/2014

Statistiken, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Die Frühjahrsprognose der Europäischen Kommission deutet darauf hin, dass sich die Wirtschaft in der Europäischen Union seit Überwindung der Rezession vor einem Jahr anhaltend erholt.

 

Arbeitslosenquote des Euroraums bei 11,8% - EU28 bei 10,5%Übersetzung für diesen Link wählen 

Frau, die Stellenangebote in einer Zeitung dursucht © EU

02/05/2014

Beschäftigung und Sozialem, Statistiken

Im Euroraum lag die saisonbereinigte Arbeitslosenquote im März 2014 bei 11,8%, stabil seit Dezember 2013. Dies ist jedoch ein Rückgang gegenüber 12,0% im März 2013. In der EU28 lag die Arbeitslosenquote im März 2014 bei 10,5%, stabil gegenüber Februar 2014. Dies ist jedoch ein Rückgang gegenüber 10,9% im März 2013.

 

Europäische Kommission fördert 225 neue Umwelt- und Klimaschutzprojekte mit 282,6 Mio. EURÜbersetzung für diesen Link wählen 

LIFE+ logo © EU

30/04/2014

Umwelt, Verbraucher und Gesundheit

Ausgewählt wurden Projektvorschläge aus allen 28 Mitgliedstaaten; sie betreffen Maßnahmen in Bereichen wie Naturschutz, Klimawandel, Umweltpolitik oder Information und Kommunikation zu Umweltfragen in der gesamten EU.

 

Graphik auf Stift © EUÜbersetzung für diesen Link wählen 

April 2014: Geschäfts- und Verbraucherumfragen

29/04/2014

Unternehmen und zum Binnenmarkt, Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Im April ist der Indikator der wirtschaftlichen Einschätzung (ESI) im Euroraum leicht zurückgegangen (um 0,5 Punkte auf 102,0), während er in der EU weiterhin angestiegen ist (um 0,9 Punkte auf 106,2). Der Geschäftsklimaindikator (BCI) ist im Euroraum leicht zurückgegangen, um 0,13 Punkte auf +0,27.

 

Russland und Ukraine: EU beschließt neue Sanktionen

Flaggen vor dem Ratsgebäude © EU

28/04/2014

Außenbeziehungen

In einer außerordentlichen Sitzung des Botschafterausschusses in Brüssel hat der Rat im schriftlichen Verfahren eine neue Reihe von Maßnahmen gegen Handlungen beschlossen, welche die territoriale Integrität der Ukraine untergraben.

 

Bessere Produktsicherheit: Parlament macht "Made-in"-Kennzeichnung zur Pflicht

Verbraucherprodukte auf dem Tisch © EU

15/04/2014

Umwelt, Verbraucher und Gesundheit

Das "Made in"-Herkunftssiegel soll künftig für Non-Food-Erzeugnisse, die auf dem EU-Binnenmarkt zum Verkauf stehen, verpflichtend vorgeschrieben werden. So haben es die Abgeordneten beschlossen.

 

Rat „Auswärtige Angelegenheiten” befasst sich mit Lage im Osten der Ukraine

Catherine Ashton auf der Pressekonferenz © EU

15/04/2014

Außenbeziehungen

Die EU-Außenminister verurteilten die Aktionen bewaffneter Personen in den Städten der östlichen Ukraine auf das Schärfste. Sie forderten einen sofortigen Stopp dieser Versuche, die Souveränität der Ukraine weiter zu destabilisieren.

 

Ein Girokonto für jeden EU-Bürger

Person beim Zählen von Geld vor einem Geldautomaten © EU

15/04/2014

Wirtschaft, Finanzen und Steuern

Alle Personen, die legal in der EU ansässig sind, bekommen das Recht, ein Basis-Girokonto zu eröffnen. So hat es das Parlament beschlossen. Das Recht auf ein Basiskonto darf niemandem aufgrund seiner Nationalität oder seines Wohnsitzes verwehrt werden, heisst es.

 

Rat erörtert Bedingungen in Obst-und Gemüsesektor der EU

Gemüse © EU

14/04/2014

Landwirtschaft, Fischerei und Ernährung

Bei seinem Treffen in Luxemburg erörterte der Rat „Landwirtschaft und Fischerei“ einen Bericht über den Obst-und Gemüsesektor. Eine Reihe von legislativen Maßnahmen wurden ohne Diskussion angenommen.

 

Grundrechtecharta gewinnt an Bedeutung – zum Vorteil der BürgerÜbersetzung für diesen Link wählen 

Viviane Reding © EU

14/04/2014

Justiz und Bürgerrechten

Der heute veröffentlichte Bericht zeigt detailliert, wie die Grundrechte in der EU im Laufe des letzten Jahres erfolgreich angewandt wurden. Er geht beispielsweise auf die Auslegungshilfen des Europäischen Gerichtshofs für die nationalen Gerichte ein, die bei der Umsetzung des EU-Rechts in den Mitgliedstaaten über die Anwendbarkeit der Charta zu befinden haben.

 

Kommission veröffentlicht den ersten EU-Verkehrsanzeiger Übersetzung für diesen Link wählen 

Autobahnkreuzung © EU

10/04/2014

Verkehr und Reisen

Die Europäische Kommission hat zum ersten Mal einen Anzeiger zum Verkehr in der EU veröffentlicht. Darin werden die Ergebnisse der Mitgliedstaaten in 22 verkehrsbezogenen Kategorien verglichen und für die meisten dieser Kategorien die fünf Spitzenplätze bzw. die untersten fünf Plätze ausgewiesen.

 

Mobile Gesundheitsversorgung: Potenzial der Mobile-Health-Dienste soll erschlossen werdenÜbersetzung für diesen Link wählen 

Mann mit einem Tablet-Computer © EU

10/04/2014

Umwelt, Verbraucher und Gesundheit, Wissenschaft und Technologie

Die Europäische Kommission führt eine öffentliche Konsultation zum Thema „Mobile-Health-Dienste“ („#mHealth“) durch. Darin ruft sie alle Interessenten auf, ihr bei der Suche nach Mitteln und Wegen zu helfen, wie die Gesundheit und das Wohlergehen der Europäer durch den Einsatz mobiler Geräte (Mobiltelefone, Tablets, Patientenüberwachungsgeräte und andere drahtlos angebundene Geräte) verbessert werden kann.

 

Schwarzarbeit: Kommission schlägt eine neue Plattform zur Prävention und Abschreckung vorÜbersetzung für diesen Link wählen 

Mann beim Abzählen von Geld © EU

09/04/2014

Beschäftigung und Sozialem

Diese Plattform würde verschiedene nationale Vollstreckungsorgane zusammenbringen, die gegen Schwarzarbeit vorgehen – ein Phänomen, das erhebliche Auswirkungen auf Arbeitsbedingungen, fairen Wettbewerb und öffentliche Haushalte hat.

 

Europäische Kommission fordert strenge Regulierung für zivile Drohnen Übersetzung für diesen Link wählen 

Siim Kallas © EU

08/04/2014

Verkehr und Reisen, Wissenschaft und Technologie

Die neuen Normen und Vorschriften betreffen die Bereiche technische Sicherheit, Gefahrenabwehr, Schutz der Privatsphäre, Datenschutz, Versicherung und Haftung. Damit soll der europäischen Industrie ermöglicht werden, auf dem internationalen Markt für diese aufstrebende Technologie eine Führungsrolle zu übernehmen, während gleichzeitig alle erforderlichen Schutzvorkehrungen getroffen werden.

 

Kommission begrüßt EU-weite Kampagne zur Bewältigung von Stress am Arbeitsplatz Übersetzung für diesen Link wählen 

László Andor © EU

07/04/2014

Beschäftigung und Sozialem, Umwelt, Verbraucher und Gesundheit

Stress ist eines der am häufigsten genannten arbeitsbedingten Gesundheitsprobleme in Europa und dürfte die Ursache der Mehrzahl der ausgefallenen Arbeitstage insgesamt sein.

 

Kommission betont die Notwendigkeit, die Gesundheitssysteme in der EU wirksamer, zugänglicher und belastbarer zu gestaltenÜbersetzung für diesen Link wählen 

Ärztin und Krankenschwester mit einem Patienten © EU

04/04/2014

Umwelt, Verbraucher und Gesundheit

In einer heute angenommen Mitteilung legt die Kommission einen EU-Plan vor, mit dem die Gesundheitssysteme in der EU in die Lage versetzt werden sollen, die aktuellen Herausforderungen und Belastungen zu bewältigen.

 

EU-Afrika-Gipfel 2014

Gruppenbild des EU-Afrika-Gipfels © EU

03/04/2014

Außenbeziehungen

Auf dem 4. EU-Afrika-Gipfel kamen über 60 Vertreter der EU und Afrikas sowie 90 Delegationen zusammen, um über die Zukunft der Beziehungen zwischen der EU und Afrika zu beraten und die Bindungen zwischen den beiden Kontinenten zu stärken.

 

Parlament fordert Ende der Roaminggebühren

Frau mit Tablet-Computer und Handy © EU

03/04/2014

Umwelt, Verbraucher und Gesundheit, Wissenschaft und Technologie

Internet-Zugangsanbieter sollen davon abgehalten werden, bestimmte Dienste aus wirtschaftlichen oder anderen Gründen zu blockieren oder zu verlangsamen, so schreibt es das aktuelle "Telekom-Paket" der EU vor, das die Abgeordneten verabschiedet haben.