RSS
Alphabetischer Index
Diese Seite steht in 5 Sprachen zur Verfügung

We are migrating the content of this website during the first semester of 2014 into the new EUR-Lex web-portal. We apologise if some content is out of date before the migration. We will publish all updates and corrections in the new version of the portal.

Do you have any questions? Contact us.


Statistische Erfassung der Beförderung von Fluggästen, Fracht und Post im Luftverkehr

Die Europäische Union (EU) benötigt vergleichbare, kohärente, aufeiander abgestimmte und regelmäßige statistische Daten über Umfang und Entwicklung der Beförderung von Fluggästen, Fracht und Post im Luftverkehr. Die vorliegende Verordnung will daher eine solide statistische Grundlage für die Entwicklung einer europäischen Politik für den Luftverkehr schaffen.

RECHTSAKT

Verordnung (EG) Nr. 437/2003 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. Februar 2003 über die statistische Erfassung der Beförderung von Fluggästen, Fracht und Post im Luftverkehr [Vgl. ändernde Rechtsakte].

ZUSAMMENFASSUNG

Ziel dieser Verordnung ist die Erhebung zuverlässiger, regelmäßiger, aktueller, harmonisierter und vergleichbarer Daten über die Beförderung von Fluggästen, Fracht und Post im Luftverkehr. Die gemeinsame Datenerhebung auf einer vergleichbaren oder harmonisierten Grundlage ermöglicht die Schaffung eines integrierten Informationssystems, das zuverlässige, kohärente und aktuelle Angaben enthält.

Jedes EU-Land erhebt statistische Daten über:

  • Fluggäste;
  • Fracht und Post;
  • Teilstrecken;
  • verfügbare Fluggast-Sitzplätze;
  • Luftfahrzeugbewegungen.

Jedes EU-Land erhebt die aufgeführten Daten auch für alle auf seinem Gebiet befindlichen EU-Flughäfen mit einem Verkehrsaufkommen von jährlich mehr als 150 000 Fluggasteinheiten.

Die Datenerhebung erfolgt, wenn möglich, auf der Grundlage vorhandener Angaben, um die Belastung der Auskunftspflichtigen möglichst gering zu halten. Wenn ein EU-Land einen Auskunftspflichtigen zur Datenlieferung auffordert, dann ist dieser verpflichtet, innerhalb der festgesetzten Fristen wahrheitsgetreue und vollständige Auskünfte zu erteilen. Die Datenerhebung beruht auf Vollerhebungen, sofern nicht andere Genauigkeitsanforderungen von der Kommission festgelegt werden. Die EU-Länder übermitteln die Ergebnisse der Datenaufbereitung, einschließlich der für vertraulich erklärten Angaben, an das Statistische Amt der Europäischen Gemeinschaften (EUROSTAT).

Die EU-Länder übermitteln der Kommission auf Anfrage sämtliche Informationen über die bei der Erstellung des Datenmaterials angewandten Verfahren und teilen ihr wesentliche Änderungen der Erhebungsverfahren mit.

Nach drei Jahren der Datenerhebung unterbreitet die Kommission dem Europäischen Parlament und dem Rat einen Bericht über die bei der Durchführung dieser Verordnung gewonnenen Erfahrungen.

BEZUG

RechtsaktDatum des InkrafttretensTermin für die Umsetzung in den MitgliedstaatenAmtsblatt

Verordnung (EG) Nr. 437/2003

31.3.2003

-

ABl. L 66, 11.3.2003

Ändernde(r) Rechtsakt(e)Datum des InkrafttretensTermin für die Umsetzung in den MitgliedstaatenAmtsblat

Verordnung (EG) Nr. 219/2009

20.4.2009

-

ABl. L 87, 31.3.2009

Die Änderungen und Berichtigungen der Verordnung (EG) Nr. 437/2003 wurden in den Ursprungstext eingearbeitet. Diese konsolidierte Fassung dient lediglich Referenzwecken.

Letzte Änderung: 18.07.2011
Rechtlicher Hinweis | Über diese Website | Suche | Kontakt | Seitenanfang