RSS
Alphabetischer Index
Diese Seite steht in 11 Sprachen zur Verfügung

We are migrating the content of this website during the first semester of 2014 into the new EUR-Lex web-portal. We apologise if some content is out of date before the migration. We will publish all updates and corrections in the new version of the portal.

Do you have any questions? Contact us.


Erhaltung wild lebender Vogelarten

Archiv

Die Richtlinie von 1979 und die ändernden Richtlinien zielen auf die langfristige Erhaltung sämtlicher wild lebenden Vogelarten ab, die im europäischen Gebiet der Mitgliedstaaten (mit Ausnahme Grönlands) heimisch sind.

RECHTSAKT

Richtlinie 79/409/EWG des Rates vom 2. April 1979 über die Erhaltung der wild lebenden Vogelarten [Vgl. ändernde Rechtsakte].

ZUSAMMENFASSUNG

Ziel der vorliegenden Richtlinie und der ändernden Richtlinien ist es,

  • sämtliche wild lebenden Vogelarten, die im europäischen Gebiet der Mitgliedstaaten heimisch sind, einschließlich ihrer Eier, Nester und Lebensräume zu schützen, zu bewirtschaften und zu regulieren und
  • die Nutzung dieser Arten zu regeln.

Außerdem müssen die Mitgliedstaaten die Lebensstätten und Lebensräume dieser Vogelarten durch folgende Maßnahmen erhalten und wiederherstellen:

  • Einrichtung von Schutzgebieten
  • Pflege von Lebensräumen
  • Wiederherstellung zerstörter Lebensstätten
  • Schaffung neuer Biotope

Für bestimmte, in Anhang I der Richtlinien aufgeführte Arten und für Zugvogelarten sind besondere Schutzmaßnahmen hinsichtlich ihrer Lebensräume anzuwenden.

Die Richtlinien legen eine allgemeine Regelung zum Schutz aller Vogelarten fest. Insbesondere ist es verboten,

  • die unter die Richtlinien fallenden Vogelarten absichtlich zu töten oder zu fangen. Jedoch dürfen bestimmte Vogelarten bejagt werden, wenn die Jagdmethoden bestimmten Grundsätzen genügen (vernünftige und ausgewogene Nutzung, keine Jagd während der Wanderung oder während der Brut- und Aufzuchtzeit, kein massenweises oder wahlloses Töten oder Fangen);
  • ihre Nester oder Eier zu zerstören, zu beschädigen oder zu sammeln;
  • sie absichtlich zu stören;
  • sie zu halten.

Abgesehen von Ausnahmen, die für bestimmte bejagbare Vogelarten gelten, sind der Verkauf von lebenden und toten Vögeln und von deren Teilen oder aus diesen Tieren gewonnenen Erzeugnissen sowie deren Beförderung und Halten für den Verkauf und das Anbieten zum Verkauf verboten.

Die Mitgliedstaaten können unter bestimmten Bedingungen von den Bestimmungen dieser Richtlinien abweichen. Die Kommission achtet darauf, dass die Auswirkungen dieser Abweichungen mit diesen Richtlinien vereinbar sind.

Die Mitgliedstaaten müssen die zum Schutz, zur Regulierung und zur Nutzung der Bestände aller unter diese Richtlinien fallenden Vogelarten notwendigen Forschungen und Arbeiten fördern.

BEZUG

RechtsaktDatum des InkrafttretensTermin für die Umsetzung in den MitgliedstaatenAmtsblatt
Richtlinie 79/409/EWG6.4.19797.4.1981ABl. L 103 vom 25.4.1979

Ändernde(r) Rechtsakt(e)Datum des InkrafttretensTermin für die Umsetzung in den MitgliedstaatenAmtsblatt
Richtlinie 81/854/EWG--ABl. L 319 vom 7.11.1981
Richtlinie 91/244/EWG27.3.199131.7.1992ABl. L 115 vom 8.5.1991
Richtlinie 94/24/EG20.7.199130.9.1995ABl. L 164 vom 30.6.1994
Akte über den Beitritt Österreichs, Finnlands und Schwedens1.1.1995-ABl. L 1 vom 1.1.1995
Richtlinie 97/49/EG2.9.199730.9.1998ABl. L 223 vom 13.8.1997
Akte über den Beitritt der Tschechischen Republik, Estlands, Zyperns, Lettlands, Litauens, Ungarns, Maltas, Polens, Sloweniens und der Slowakischen Republik1.5.2004-ABl. L 236 vom 23.9.2003
Verordnung (EG) Nr. 806/20035.6.2003-ABl. L 122 vom 16.5.2003
Richtlinie 2006/105/EG1.1.20071.1.2007ABl. L 363 vom 20.12.2006

VERBUNDENE RECHTSAKTE

Vorschlag für eine Richtlinie des Europäischen Parlaments und des Rates zur Änderung der Richtlinie 79/409/EWG über die Erhaltung der wildlebenden Vogelarten im Hinblick auf die der Kommission übertragenen Durchführungsbefugnisse - Anpassung an das Regelungsverfahren mit Kontrolle [KOM(2008) 105 endg. - Nicht im Amtsblatt veröffentlicht]

Bericht der Kommission vom 12. April 2006 über die Umsetzung der Richtlinie 79/409/EWG über die Erhaltung der wild lebenden Vogelarten - Bericht über den Gesamtfortschritt Aktualisierung für den Zeitraum 1999-2001 [KOM (2006) 164 endg. - Amtsblatt C 130 vom 3. Juni 2006]

Bericht der Kommission vom 25. März 2002 über die Anwendung der Richtlinie 79/409/EWG über die Erhaltung der wild lebenden Vogelarten. Aktualisierung für den Zeitraum 1996-1998 aufgrund der von den Mitgliedstaaten erteilten Informationen über die Anwendung der gemäß der Richtlinie in ihrem Land ergriffenen Maßnahmen [Bericht - KOM(2002) 146 endg. - Nicht im Amtsblatt veröffentlicht]

Bericht der Kommission vom 29. März 2000 über die Durchführung der Richtlinie 79/409/EG über die Erhaltung der wildlebenden Vogelarten - Aktualisierung für den Zeitraum 1993-1995 aufgrund der von den Mitgliedstaaten erteilten Informationen über die Anwendung der gemäß der Richtlinie in ihrem Land ergriffenen Maßnahmen [Bericht - KOM(2000) 180 endg.]
Diesem dritten Bericht liegen die der Kommission von den Mitgliedstaaten gemäß der Richtlinie übermittelten einzelstaatlichen Berichte zugrunde. Er erstreckt sich für die meisten Mitgliedstaaten auf die Jahre 1993, 1994 und 1995 und für Schweden, Finnland und Österreich auf das Jahr 1995

Zweiter Bericht vom 24. November 1993 über die Anwendung der Richtlinie 79/409/EWG über die Erhaltung der wildlebenden Vogelarten Bericht [KOM(1993) 572 endg. - Nicht im Amtsblatt veröffentlicht]
Zweiter Bericht der Kommission über die Durchführung der Richtlinie 79/409/EWG über die Erhaltung der wild lebenden Vogelarten. Diesem Bericht liegen die der Kommission von den Mitgliedstaaten gemäß der Richtlinie übermittelten einzelstaatlichen Berichte zugrunde. Anlässlich des zehnten Jahrestags ihrer Inkraftsetzung wurde beschlossen, eine Bilanz zu ziehen, um den Beitrag der Richtlinie 79/409/EWG zur Erhaltung der Vogelfauna in der Gemeinschaft zu evaluieren. Das Hauptziel dieser Bilanz bestand darin, hervorzuheben, was dank der Richtlinie erreicht werden konnte und welche Probleme sich bei ihrer Anwendung zurzeit noch stellen. Dieser Bericht enthält eine Synthese der von den Mitgliedstaaten ergriffenen Maßnahmen und stellt eine umfassende Informationsgrundlage über die Durchführung der Richtlinie im Zeitraum 1981-1991 dar.

Richtlinie 92/43/EWGdes Rates vom 21. Mai 1992 zur Erhaltung der natürlichen Lebensräume sowie der wildlebenden Tiere und Pflanzen [Amtsblatt L 206 vom 22.7.1992]
Die Europäische Union hat die Absicht die biologische Vielfalt durch Erhaltung der Naturlebensräume sowie der wildlebenden Tiere und Pflanzen auf dem Gebiet der Europäischen Union zu festigen. Zu diesem Zweck wurde unter dem Namen „Natura 2000" ein ökologisches Netz von Naturschutzgebieten geschaffen. Weitere vorgesehene Maßnahmen in den Bereichen Kontrolle und Überwachung, Einführung von heimischen und nicht-heimischen Arten, Forschung und Erziehung sichern dem Netz Kohärenz.

Letzte Änderung: 08.04.2008
Rechtlicher Hinweis | Über diese Website | Suche | Kontakt | Seitenanfang