RSS
Alphabetischer Index
Diese Seite steht in 4 Sprachen zur Verfügung

We are migrating the content of this website during the first semester of 2014 into the new EUR-Lex web-portal. We apologise if some content is out of date before the migration. We will publish all updates and corrections in the new version of the portal.

Do you have any questions? Contact us.


Exekutivagentur „Bildung, Audiovisuelles und Kultur“

Archiv

Mit diesem Beschluss der Kommission wird eine Exekutivagentur in den Bereichen Bildung, Audiovisuelles und Kultur eingerichtet. Er legt fest, welche Aufgaben der Agentur bei der Verwaltung der Gemeinschaftsprogramme übertragen werden, und regelt ihre Funktionsweise.

RECHTSAKT

Beschluss 2005/56/EG der Kommission vom 14. Januar 2005 zur Einrichtung der „Exekutivagentur Bildung, Audiovisuelles und Kultur“ für die Verwaltung der Gemeinschaftsmaßnahmen in den Bereichen Bildung, Audiovisuelles und Kultur gemäß der Verordnung (EG) Nr. 58/2003 des Rates [Vgl. ändernde Rechtsakte].

ZUSAMMENFASSUNG

Gemäß der Verordnung (EG) Nr. 58/2003 des Rates hat die Kommission die Exekutivagentur „Bildung, Audiovisuelles und Kultur“ eingerichtet. Diese Agentur ist mit der Verwaltung der Gemeinschaftsmaßnahmen in diesen Bereichen betraut. Sie wurde für den Zeitraum vom 1. Januar 2006 bis zum 31. Dezember 2008 eingerichtet und hat ihren Sitz in Brüssel.

Einrichtung der Agentur

Die Einrichtung dieser Agentur soll es der Kommission ermöglichen, sich auf ihre vorrangigen Tätigkeiten und Aufgaben zu konzentrieren, ohne jedoch die Kontrolle und Verantwortung für die von der Exekutivagentur durchgeführten Tätigkeiten aus der Hand zu geben. Aufgabe der Agentur ist die Durchführung von Projekten, die ein hohes Maß an sachbezogenen und finanziellen Fachkenntnissen erfordern, jedoch keine politischen Entscheidungen voraussetzen.

Die Agentur unterliegt der Kontrolle der Kommission und erstattet drei Generaldirektionen Bericht:

  • Bildung und Kultur (GD EAC) – verantwortlich für die Mehrzahl der Programme und Maßnahmen, mit deren Verwaltung die Agentur beauftragt wird;
  • Information und Gesellschaft (GD INFSO) – verantwortlich für das MEDIA-Programm;
  • Kooperationsstelle EuropeAid (GD AIDCO) – verantwortlich für die Erasmus-Mundus-Komponente „Externe Zusammenarbeit“.

Ziele und Aufgaben

Die Agentur ist für die Verwaltung bestimmter Teile der folgenden Gemeinschaftsprogramme zuständig:

Weiterhin ist die Agentur für die Verwaltung von Programmen für Außenbeziehungen im Bildungsbereich verantwortlich:

  • Programm zur Verbesserung der Qualität der Hochschulbildung und Förderung des interkulturellen Verständnisses durch die Zusammenarbeit mit Drittstaaten (Erasmus Mundus 2004-2008);
  • Kooperations- und Mobilitätsprogramm der Komponente “Externe Zusammenarbeit” (im Programm Erasmus Mundus 2009-2013 wird diese Komponente direkt in Aktion 2 aufgenommen);
  • Projekte, die gemäß den Abkommen zwischen der Europäischen Gemeinschaft und den Vereinigten Staaten von Amerika zur Erneuerung des Kooperationsprogramms im Bereich der Hochschul- und der Berufsbildung finanziert werden können (2001-2005 und 2006-2013);
  • Projekte, die gemäß dem Abkommen zwischen der Europäischen Gemeinschaft und Kanada zur Erneuerung des Kooperationsprogramms im Bereich der Hochschul- und der Berufsbildung finanziert werden können (2001-2005 und 2006-2013);
  • gemeinsame Mobilitätsprojekte, die gemäß dem Abkommen über ein Kooperationsprogramm im Bildungsbereich im Rahmen des Instruments für die Zusammenarbeit mit Industrieländern (ICI ECP) zwischen der Europäischen Gemeinschaft und Australien, Japan, Neuseeland und der Republik Korea finanziert werden können, werden der Agentur im Jahr 2009 übertragen;
  • dritte und die vierte Phase des europaweiten Mobilitätsprogramms für den Hochschulbereich (Tempus III 2000-2006 und Tempus IV 2007-2013, die der Agentur im Jahr 2009 übertragen werden).

Zusätzlich ist die Agentur für die früheren Projekte zur externen Zusammenarbeit im Hochschulbereich verantwortlich, die gemäß den folgenden Instrumenten finanziert werden:

Im Rahmen dieser verschiedenen Programme ist die Agentur insbesondere zuständig für:

  • die Verwaltung der Projekte von der Entstehung bis zum Abschluss im Rahmen der Durchführung der ihr anvertrauten Gemeinschaftsprogramme;
  • die Annahme der Instrumente für die Haushaltsdurchführung bei Einnahmen und Ausgaben sowie die Vornahme mancher oder aller für die Verwaltung der Gemeinschaftsprogramme erforderlichen Maßnahmen, insbesondere jener, die mit der Vergabe von Finanzhilfen und Aufträgen im Zusammenhang stehen;
  • die Erhebung und Analyse aller für die Durchführung der Gemeinschaftsprogramme erforderlichen Informationen und die Weiterleitung an die Kommission;
  • die Einrichtung des Eurydice-Netzes für die Erhebung, Analyse und Verbreitung von Informationen sowie die Erstellung von Studien und Veröffentlichungen.

Die Agentur darf andere gleichartige Aufgaben in den oben aufgelisteten Bereichen durchführen. Der Beschluss über die Befugnisübertragung durch die Kommission wird folglich abgeändert, um diesen zusätzlichen Aufgaben Rechnung zu tragen.

Struktur, Zuschuss und Kontrolle

Die Agentur wird von einem Lenkungsausschuss und einem Direktor, die von der Kommission ernannt werden, verwaltet. Die Mitglieder des Lenkungsausschusses werden für zwei, der Direktor für vier Jahre ernannt. Die Agentur erhält einen im Gesamthaushaltsplan der Europäischen Union ausgewiesenen Zuschuss sowie Mittel aus dem Europäischen Entwicklungsfonds. Sie führt ihren Verwaltungshaushalt nach den Bestimmungen der Verordnung (EG) Nr. 1653/2004 aus. Die Agentur unterliegt der Kontrolle der Kommission und erstattet über die Durchführung der ihr anvertrauten Programme regelmäßig Bericht.

BEZUG

RechtsaktDatum des Inkrafttretens - Datum des AußerkrafttretensTermin für die Umsetzung in den MitgliedstaatenAmtsblatt
Beschluss 2005/56/EG14.1.2005-ABl. L 24 vom 27.1.2005

Ändernde(r) Rechtsakt(e)Datum des InkrafttretensTermin für die Umsetzung in den MitgliedstaatenAmtsblatt
Beschluss 2007/114/EG1.1.2007-ABl. L 49 vom 17.2.2007
Beschluss 2008/629/EG12.6.2008-ABl. L 205 vom 1.8.2008
Beschluss 2008/785/EG9.10.2008-ABl. L 269 vom 10.10.2008

VERBUNDENE RECHTSAKTE

Verordnung (EG) 58/2003 des Rates vom 19. Dezember 2002 zur Festlegung des Statuts der Exekutivagenturen, die mit bestimmten Aufgaben bei der Verwaltung von Gemeinschaftsprogrammen beauftragt werden [Amtsblatt L 11 vom 16.1.2003].

Verordnung (EG) 1653/2004 der Kommission vom 21. September 2004 betreffend die Standardhaushaltsordnung für Exekutivagenturen gemäß der Verordnung (EG) Nr. 58/2003 des Rates zur Festlegung des Statuts der Exekutivagenturen, die mit bestimmten Aufgaben bei der Verwaltung von Gemeinschaftsprogrammen beauftragt werden [Amtsblatt L 297 vom 22.9.2004].

Letzte Änderung: 08.12.2008
Rechtlicher Hinweis | Über diese Website | Suche | Kontakt | Seitenanfang