RSS
Alphabetischer Index

We are migrating the content of this website during the first semester of 2014 into the new EUR-Lex web-portal. We apologise if some content is out of date before the migration. We will publish all updates and corrections in the new version of the portal.

Do you have any questions? Contact us.


Bekämpfung der organisierten Kriminalität

Justiz, Freiheit und Sicherheit

Das organisierte Verbrechen bedroht Wirtschaft und Gesellschaft in Europa. Die Antwort der Europäischen Union im Kampf gegen die organisierte Kriminalität entspricht der Vielschichtigkeit des Problems und gilt dem Menschen-, Waffen- und Drogenhandel genauso wie der Wirtschafts- und Finanzkriminalität, der Korruption und der Geldwäsche. Sie befasst sich aber auch mit neuen Ausprägungen der organisierten Kriminalität wie der Cyber- oder der Umweltkriminalität.
Der integrierte Ansatz der EU erstreckt sich von der Prävention bis zur Strafverfolgung. Er beruht im Wesentlichen auf einer wirksamen Zusammenarbeit zwischen den Dienststellen (vor allem der Strafverfolgungsbehörden) der Mitgliedstaaten sowie auf Informationsaustausch und Amtshilfe bei Beschlagnahmen und Einziehungen. Die Bekämpfung der organisierten Kriminalität ist umfassend und berührt zahlreiche Tätigkeits- und Politikbereiche der Union.

Rechtlicher Hinweis | Über diese Website | Suche | Kontakt | Seitenanfang