RSS
Alphabetischer Index
Diese Seite steht in 5 Sprachen zur Verfügung

We are migrating the content of this website during the first semester of 2014 into the new EUR-Lex web-portal. We apologise if some content is out of date before the migration. We will publish all updates and corrections in the new version of the portal.

Do you have any questions? Contact us.


Ständer von zweirädrigen Kraftfahrzeugen

Die vorliegende Richtlinie fügt sich in den Harmonisierungsrahmen der nationalen Rechtsvorschriften über die EG-Typgenehmigung von zweirädrigen Kraftfahrzeugen ein. Sie legt die Vorschriften fest, die für die Herstellung von Ständern gelten, die an diesen Fahrzeugtypen angebracht werden.

RECHTSAKT

Richtlinie 2009/78/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 13. Juli 2009 über den Ständer von zweirädrigen Kraftfahrzeugen (Text von Bedeutung für den EWR).

ZUSAMMENFASSUNG

Die vorliegende Richtlinie legt die technischen Vorschriften fest, die für die Herstellung und Typenprüfung der Ständer von zweirädrigen Kraftfahrzeugen erforderlich sind. Sie ergänzt die Richtlinie 2002/24/EG über die Typgenehmigung für zweirädrige oder dreirädrige Kraftfahrzeuge.

Diese Richtlinie gilt für folgende Fahrzeugtypen:

  • Kleinkrafträder: zwei- oder dreirädrige Kraftfahrzeuge mit einem Hubraum von höchstens 50 cm3 und einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h;
  • Krafträder: zweirädrige Kraftfahrzeuge mit oder ohne Beiwagen, einem Hubraum von mehr als 50 cm3 und/oder einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von mehr als 45 km/h;

Ein Ständer ist eine fest am Fahrzeug angebrachte Vorrichtung, mit der das Fahrzeug in einer senkrechten (oder annähernd senkrechten) Parkstellung gehalten werden kann, wenn es von seinem Fahrer abgestellt wird.

Jedes zweirädrige Fahrzeug muss mit mindestens einem Ständer (Seitenständer, Mittelständer oder beiden) ausgerüstet sein, damit seine Standsicherheit gewährleistet ist. Anhang I der vorliegenden Richtlinie definiert die Vorschriften für Seiten- und Mittelständer.

Die Fahrzeuge können darüber hinaus mit einer Kontrollleuchte ausgestattet sein, welche die Position des Ständers (geschlossen oder Fahrstellung) anzeigt.

Die Typgenehmigung wird nach folgendem Verfahren erteilt:

  • der Antrag auf Typgenehmigung wird vom Hersteller bei der zuständigen Behörde des Mitgliedstaates eingereicht;
  • die zuständige Behörde erteilt die Typgenehmigung für den Ständer, wenn dieser den Vorschriften der vorliegenden Richtlinie und den Herstellerangaben entspricht;
  • dieselbe Behörde füllt dazu den EG-Typgenehmigungsbogen aus, der dieser Richtlinie als Anlage beigefügt ist.

Die vorliegende Richtlinie hebt die Richtlinie 93/31/EWG auf. Sie gilt ab dem 1. Januar 2010.

BEZUG

RechtsaktDatum des InkrafttretensTermin für die Umsetzung in den MitgliedstaatenAmtsblatt
Richtlinie 2009/78/EG

23.9.2009

-

ABl. L231 vom 3.9.2009

Letzte Änderung: 13.01.2010
Rechtlicher Hinweis | Über diese Website | Suche | Kontakt | Seitenanfang