RSS
Alphabetischer Index

We are migrating the content of this website during the first semester of 2014 into the new EUR-Lex web-portal. We apologise if some content is out of date before the migration. We will publish all updates and corrections in the new version of the portal.

Do you have any questions? Contact us.


Geistiges Eigentum

Binnenmarkt

Kreativität und Innovation in der Europäischen Union basieren vor allem auf einem einheitlichen System zum Schutz der Rechte des geistigen Eigentums, die vom gewerblichen Schutzrecht bis zum Urheberrecht und verwandten Schutzrechten reichen. Die Einhaltung dieser grundlegenden Prinzipien des Binnenmarktes (der freie Waren- und Dienstleistungsverkehr und der freie Wettbewerb) beruht vor allem auf der Vereinheitlichung des Rechts des geistigen Eigentums auf europäischer Ebene. Der Schutz des Rechts des geistigen Eigentums ist Teil einer Vielzahl von internationalen Übereinkommen, die überwiegend von der Weltorganisation für geistiges Eigentum (WIPO) und der Welthandelsorganisation (WTO) umgesetzt werden. Die Europäische Union verfügt zur Erfüllung ihrer Aufgaben über zwei wichtige Akteure: das für die Anmeldung von Marken, Mustern und Modellen zuständige Harmonisierungsamt für den Binnenmarkt (HABM) und das Europäische Patentamt (EPA). Die Kommission setzt sich derzeit für die Schaffung eines kostengünstigeren und rechtlich wirksameren Gemeinschaftspatents als Voraussetzung für die Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Industrie ein. Der Schutz dieser Rechte umfasst außerdem den Schutz vor Piraterie, illegalem Handel und Fälschung.

Siehe auch

Rechtlicher Hinweis | Über diese Website | Suche | Kontakt | Seitenanfang