RSS
Alphabetischer Index

Glossar

Schengen (Abkommen und Übereinkommen)

Das Schengener Abkommen wurde am 14. Juni 1985 von Deutschland, Belgien, Frankreich, Luxemburg und den Niederlanden unterzeichnet. Es zielt darauf ab, die Kontrollen an den gemeinsamen Grenzen schrittweise zu beseitigen und den freien Personenverkehr aller Staatsangehörigen der Unterzeichnerstaaten, der anderen Staaten der Gemeinschaft und von Drittländern zu regeln.

Das Schengener Übereinkommen ergänzt das Abkommen. Es legt die Bedingungen für die Anwendung und Garantien für die Umsetzung des freien Personenverkehrs fest. Es wurde am 19. Juni 1990 von den fünf genannten Staaten unterzeichnet, trat aber erst 1995 in Kraft.

Das Abkommen und das Übereinkommen von Schengen sowie die damit verbundenen Vereinbarungen und Regeln bilden zusammen den sogenannten „Schengen-Besitzstand". Seit 1999 ist der Schengen-Besitzstand Gegenstand eines Protokolls zu den Verträgen und damit in den institutionellen und rechtlichen Rahmen der Europäischen Union integriert.

Das Schengen-Abkommen wurde Zug um Zug ausgeweitet. Italien unterzeichnete es 1990, Spanien und Portugal 1991, Griechenland 1992, Österreich 1995 und Dänemark, Finnland und Schweden 1996. Auch Dänemark unterzeichnete 1996, jedoch im Rahmen einer Sondervereinbarung. Die Tschechische Republik, Estland, Lettland, Litauen, Ungarn, Malta, Polen, Slowenien und die Slowakei unterzeichneten 1997. Irland und das Vereinigte Königreich haben den Schengen-Besitzstand nur zum Teil übernommen: sie haben insbesondere die Grenzkontrollen beibehalten.

Bulgarien, Rumänien und Zypern haben den Schengen-Besitzstand ebenfalls nur zum Teil übernommen. Für die Abschaffung der Kontrollen an den Grenzen dieser Länder steht ein Beschluss des Rates der Europäischen Union immer noch aus.

Auch vier Drittstaaten gehören seit 1996 dem Schengen-Raum an. Ihre Mitwirkung am Entscheidungsprozess ist allerdings begrenzt: Island und Norwegen seit 1996 und die Schweiz und Lichtenstein seit 2008.

Kandidatenländern wird zur Auflage gemacht, dass sie zum Zeitpunkt des Beitritts zur Europäischen Union den Schengen-Besitzstand vollständig übernommen haben müssen.

Siehe auch:

Rechtlicher Hinweis | Über diese Website | Suche | Kontakt | Seitenanfang