RSS
Alphabetischer Index
Diese Seite steht in 5 Sprachen zur Verfügung

We are migrating the content of this website during the first semester of 2014 into the new EUR-Lex web-portal. We apologise if some content is out of date before the migration. We will publish all updates and corrections in the new version of the portal.

Do you have any questions? Contact us.


Tourismusstatistiken

Dem Tourismus kommt eine entscheidende Rolle bei der Förderung von Wachstum und Beschäftigung in der Europäischen Union (EU) zu. Seit dem Inkrafttreten der Richtlinie 95/57/EG über die Erhebung statistischer Daten im Bereich des Tourismus hat sich auf diesem Sektor sehr viel verändert. Die Kommission braucht daher Daten, die die heutige Realität des Tourismussektors widerspiegeln. Mit dieser Verordnung wird ein gemeinsamer Rahmen für die Erhebung dieser Daten geschaffen.

RECHTSAKT

Verordnung (EU) Nr. 692/2011 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 6. Juli 2011 über die europäische Tourismusstatistik und zur Aufhebung der Richtlinie 95/57/EG des Rates (Text von Bedeutung für den EWR).

ZUSAMMENFASSUNG

Mit dieser Verordnung soll ein gemeinsamer Rahmen für die Entwicklung, Erstellung und Verbreitung der europäischen Tourismusstatistik geschaffen werden. Dieser Rahmen steht im Einklang mit den Bestimmungen der Verordnung über europäische Statistiken.

Aufgabe der Mitgliedstaaten ist, für die Erhebung, Aufbereitung, Verarbeitung und Übermittlung harmonisierter Statistiken über das touristische Angebot und die touristische Nachfrage zu sorgen.

Welche Art Daten sollen die Mitgliedstaaten erheben?

Die Mitgliedstaaten sollen Daten über den Inlandstourismus * erheben, und zwar im Hinblick auf die Kapazität und Belegung von Beherbergungsbetrieben * . Die Kapazität der Beherbergungsbetriebe lässt sich anhand folgender Elemente feststellen:

  • der Zahl der Betriebe;
  • der Zahl der Schlafgelegenheiten;
  • der Zahl der Zimmer.

Einige dieser Variablen werden auf regionaler Ebene NUTS 2 übermittelt:

  • Art der Unterkunft (Hotels, Ferienunterkünfte, Campingplätze);
  • Art des Ortes (dicht besiedeltes Gebiet, Gebiet mit mittlerer Besiedlungsdichte, gering besiedeltes Gebiet, Lage am Meer, Lage nicht am Meer);
  • Größe (kleine Beherbergungsbetriebe, mittlere Beherbergungsbetriebe oder große Beherbergungsbetriebe);

Die Mitgliedstaaten müssen auch Daten über die Zahl der Betriebe mit einem Zimmer oder mehreren Zimmern für Personen mit eingeschränkter Mobilität, einschließlich Rollstuhlfahrer erheben.

Die Variablen für die Belegung der Betriebe berücksichtigen auch die Zahl der Übernachtungen und die Ankünfte von Inländern und Nichtinländern sowie die Belegungsrate der Zimmer und der Schlafgelegenheiten. Einige dieser Variablen werden auf regionaler Ebene NUTS 2 übermittelt:

  • Art der Unterkunft (Hotel, Ferienunterkunft, Campingplätze);
  • Art des Ortes (dicht besiedeltes Gebiet, Gebiet mit mittlerer Besiedlungsdichte, gering besiedeltes Gebiet, Lage am Meer, Lage nicht am Meer);
  • Größe (kleine Beherbergungsbetriebe, mittlere Beherbergungsbetriebe oder große Beherbergungsbetriebe);
  • Länder und geografische Gebiete.

Die Mitgliedstaaten können auch Daten über den Inlandstourismus in nicht gemieteten Unterkünften * erheben, das heißt, die Zahl der Übernachtungen von Inländern und Nichtinländern in nicht gemieteten Unterkünften.

Darüber hinaus sammeln die Mitgliedstaaten Daten über den nationalen Tourismus * , im Hinblick auf die touristische Nachfrage betreffend die Teilnahme am Tourismus sowie die Merkmale von Urlaubsreisen. Diese Daten basieren auf Variablen, die vor allem Dauer und Ziel von Reisen aus persönlichen Gründen sowie soziodemografische Informationen wie Altersgruppe, Bildungsstand, Erwerbsstatus usw. betreffen.

Die Mitgliedstaaten übermitteln auch dreijährliche Daten, aus denen die Hauptgründe für die Nichtteilnahme am Tourismus aus persönlichen Gründen hervorgehen (finanzielle Gründe, nicht genügend Zeit, gesundheitliche Gründe usw.).

Ebenfalls zu übermitteln sind die Variablen in Bezug auf die Reise selbst, in erster Linie:

  • Monat der Abreise;
  • Dauer der Reise;
  • Reiseziel;
  • Hauptgrund der Reise;
  • Beförderungsmittel;
  • Art der Unterkunft;
  • Ausgaben;
  • Profil des Reisenden.

Schließlich müssen die Mitgliedstaaten auch noch Daten über den nationalen Tourismus im Hinblick auf die touristische Nachfrage betreffend die Merkmale von Inlands- oder Auslandstagesausflügen übermitteln. Diese Daten basieren auf folgenden Variablen:

  • Zahl der Tagesausflüge (aus persönlichen oder beruflichen Gründen);
  • Ausgaben;
  • Reiseziel (Auslandsreisen);
  • soziodemografischen Variablen, die weiter oben genannt werden.

Einmal jährlich übermitteln die Mitgliedstaaten Eurostat einen Bericht über die Qualität der Daten. Eurostat erstellt ein Methodikhandbuch, das regelmäßig aktualisiert wird und Leitlinien zu den erstellten Statistiken enthält.

Welche Programme müssen durchgeführt werden?

Die Kommission möchte, dass die Mitgliedstaaten Pilotstudien durchführen (auf freiwilliger Basis), um die Entwicklung, Erstellung und Verbreitung harmonisierter Tabellen für Tourismus-Satellitenkonten vorzubereiten. Die Kommission hat auch die Absicht, ein Programm für Pilotstudien auszuarbeiten, um festzustellen, welche Auswirkungen der Tourismus auf die Umwelt hat.

Mit dieser Verordnung wird die Richtlinie 95/57/EG aufgehoben.

Schlüsselwörter des Rechtsakts
  • Binnenreiseverkehr: Reisen von Personen innerhalb des Mitgliedstaats, in dem sie ansässig sind.
  • Einreiseverkehr: Reisen von Personen in einen Mitgliedstaat, in dem sie nicht ansässig sind.
  • Ausreiseverkehr: Reisen von Personen aus dem Mitgliedstaat heraus, in dem sie ansässig sind.
  • nationaler Tourismus: Binnenreiseverkehr und Ausreiseverkehr.
  • Inlandstourismus: Binnenreiseverkehr und Einreiseverkehr.
  • Beherbergungsbetrieb: eine fachliche Einheit auf örtlicher Ebene, die gegen Entgelt Dienstleistungen der kurzzeitigen Beherbergung anbietet.
  • nicht gemietete Unterkünfte: unter anderem die von Verwandten oder Freunden kostenlos zur Verfügung gestellte Unterkünfte und Unterkünfte in vom Eigentümer selbst genutzten Ferienwohnungen einschließlich Timesharing-Wohnungen.

BEZUG

Rechtsakt Datum des Inkrafttretens Termin für die Umsetzung in den Mitgliedstaaten Amtsblatt
Verordnung (EU) Nr. 692/2011

11.8.2011

-

ABl. L 192 vom 22.7.2011

Letzte Änderung: 06.10.2011

Siehe auch

Rechtlicher Hinweis | Über diese Website | Suche | Kontakt | Seitenanfang