RSS
Alphabetischer Index

We are migrating the content of this website during the first semester of 2014 into the new EUR-Lex web-portal. We apologise if some content is out of date before the migration. We will publish all updates and corrections in the new version of the portal.

Do you have any questions? Contact us.


Gegenwärtiger Erweiterungsprozess

Erweiterung

Der Erweiterungsprozess gründet sich auf eine Reihe von Prinzipien und Instrumenten, die nach und nach ausgearbeitet wurden; besondere Fortschritte wurden hier im Zusammenhang mit der fünften Erweiterung erzielt. Im Laufe des Prozesses sollen die Kandidatenländer darauf vorbereitet werden, die mit einer Mitgliedschaft verbundenen Verpflichtungen zu übernehmen. In den Kopenhagener Kriterien sind die Bedingungen festgelegt, die die Kandidatenländer erfüllen müssen; dabei handelt es sich um politische und wirtschaftliche Kriterien sowie um die Übernahme und Anwendung der europäischen Rechtsvorschriften (Besitzstand). Der Prozess erfordert große Anstrengungen seitens der Kandidatenländer. Diese werden nach ihren Leistungen beurteilt, insbesondere hinsichtlich der Stärkung der Institutionen und Durchführung von Reformen. Die EU hat verschiedene Instrumente geschaffen, um diese Kandidatenländer zu unterstützen und ihre Vorbereitungen und Bedürfnisse in allen Phasen des Erweiterungsprozesses bewerten zu können.

Siehe auch

  • Internationale Abkommen (EN).
Rechtlicher Hinweis | Über diese Website | Suche | Kontakt | Seitenanfang