RSS
Alphabetischer Index
Diese Seite steht in 15 Sprachen zur Verfügung
Neue Sprachen:  CS - HU - PL - RO

We are migrating the content of this website during the first semester of 2014 into the new EUR-Lex web-portal. We apologise if some content is out of date before the migration. We will publish all updates and corrections in the new version of the portal.

Do you have any questions? Contact us.


Europäisches Beschäftigungsobservatorium (EBO)

Das Europäische Beschäftigungsobservatorium (EBO) soll den Informationsaustausch zwischen den Mitgliedstaaten erleichtern und die Arbeitsmarkttrends in der Europäischen Union (EU) analysieren. Es unterstützt die Europäische Kommission bei der Ausarbeitung der europäischen Beschäftigungspolitik.

RECHTSAKT

Entschließung des Rates und der im Rat vereinigten Minister für Arbeit und Sozialfragen vom 30. November 1989 über die Errichtung einer europäischen Beobachtungsstelle für die Beschäftigung [ABl. C 328 vom 30.12.1989].

ZUSAMMENFASSUNG

Bei dem Europäischen Beschäftigungsobservatorium (EBO) handelt es sich um ein Informationssystem zur Beschäftigungspolitik und zu Arbeitsmarkttrends in der Europäischen Union (EU). Aufgabe des EBO ist, die wahrscheinliche Entwicklung des Arbeitsmarkts vor allem in den Bereichen zu analysieren, auf die die Vollendung des Binnenmarktes die stärksten Auswirkungen hat.

Seine wichtigsten Aufgaben sind:

  • die Erfassung von Informationen und statistischen Daten bei den Mitgliedstaaten der EU;
  • die Analyse der großen Entwicklungen in den einzelnen Wirtschaftssektoren;
  • die Verbreitung der Ergebnisse unter den Verantwortlichen in der Wirtschaft und im Sozialbereich, vor allem unter den Sozialpartnern.

Das Observatorium besteht aus Vertretern der Mitgliedstaaten sowie der Kandidatenländer der Europäischen Union und der Mitgliedstaaten des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR). Es wird von einem Kernteam und einem Expertennetzwerk unterstützt.

Dokumentationssystem der Dokumentation zur Beschäftigung (SYSDEM)

SYSDEM ist ein Netz von Experten, die unabhängigen nationalen Forschungsinstituten angehören. Dieses Netzwerk leistet einen Beitrag zur Verwirklichung der Aufgaben des EOB durch:

  • die Erstellung von Berichten über Evaluierungen und Forschungsarbeiten zu den Auswirkungen der Arbeitsmarktpolitik;
  • die Analyse der politischen Prioritäten der Beschäftigungsstrategie (EBS);
  • die Analyse bezüglich der nationalen Aktionspläne für Beschäftigung.
Letzte Änderung: 20.05.2011
Rechtlicher Hinweis | Über diese Website | Suche | Kontakt | Seitenanfang