RSS
Alphabetischer Index

We are migrating the content of this website during the first semester of 2014 into the new EUR-Lex web-portal. We apologise if some content is out of date before the migration. We will publish all updates and corrections in the new version of the portal.

Do you have any questions? Contact us.


Beschäftigung und Sozialpolitik

Beschäftigung und Sozialpolitik

Die europäische Gesellschaft befindet sich mitten in einem tief greifenden Wandel. Ursache dieses Wandels sind Faktoren wie der technologische Fortschritt, die Globalisierung der Wirtschaft und die Alterung der Bevölkerung. Die europäische Beschäftigungs- und Sozialpolitik sowie die Politik der Chancengleichheit leisten einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der Lebensbedingungen der Bevölkerung in Europa. Dabei liegt der Schwerpunkt auf einem nachhaltigen Wachstum und einem größeren sozialen Zusammenhalt. Die Europäische Union (EU) spielt im Sozialbereich eine wichtige Rolle als Motor für den Fortschritt. So hat die Union zum Beispiel einen Rechtsrahmen für den Schutz der europäischen Bürger geschaffen. Sie setzt sich für eine stärkere Zusammenarbeit der Mitgliedstaaten ein, fördert die Koordinierung und Abstimmung der nationalen politischen Maßnahmen in diesem Bereich und engagiert sich für eine stärkere Beteiligung der lokalen Behörden, der Gewerkschaften, der Arbeitgeberorganisationen und aller Akteure, die in diesem Bereich eine Rolle spielen.

Ziele dieser Politik sind in erster Linie die Schaffung von mehr und besseren Arbeitsplätzen, die Verbesserung der Arbeitsbedingungen, mehr Mobilität der Arbeitnehmer, Information und Beratung der Arbeitnehmer, die Bekämpfung der Armut und der sozialen Ausgrenzung, die Förderung der Gleichberechtigung zwischen Männern und Frauen sowie die Modernisierung der Sozialschutzsysteme.

Siehe auch

Rechtlicher Hinweis | Über diese Website | Suche | Kontakt | Seitenanfang