RSS
Alphabetischer Index
Diese Seite steht in 4 Sprachen zur Verfügung

We are migrating the content of this website during the first semester of 2014 into the new EUR-Lex web-portal. We apologise if some content is out of date before the migration. We will publish all updates and corrections in the new version of the portal.

Do you have any questions? Contact us.


Einheitliche Regeln für die Bereitstellung der Basisinformationen für Kaufkraftparitäten sowie für deren Berechnung und Verbreitung

Kaufkraftparitäten (KKP) ermöglichen zwischen den Mitgliedstaaten der Europäischen Union (EU) Volumenvergleiche des Bruttoinlandsprodukts (BIP) und seiner Bestandteile. Im Interesse von mehr Transparenz und einer besseren Qualität des gesamten Prozesses der Erstellung von KKP soll durch diese Verordnung eine gemeinsame Grundlage für die Berechnung der KKP in den nationalen statistischen Ämtern und im Statistischen Amt der Europäischen Gemeinschaften (Eurostat) geschaffen werden.

RECHTSAKT

Verordnung Nr. 1445/2007 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 11. Dezember 2007 zur Festlegung einheitlicher Regeln für die Bereitstellung der Basisinformationen für Kaufkraftparitäten sowie für deren Berechnung und Verbreitung.

ZUSAMMENFASSUNG

Die Kaufkraftparitäten (KKP) * berücksichtigen Preisniveauunterschiede zwischen den Mitgliedstaaten und ermöglichen daher den direkten Volumenvergleich des Bruttoinlandsprodukts (BIP) der Mitgliedstaaten. Mit dieser Verordnung wird ein rechtlicher Rahmen für die dauerhafte Entwicklung, Berechnung und Verbreitung der KKP geschaffen.

Rolle und Zuständigkeiten

Eurostat hat unter anderem die Aufgabe, bei den Mitgliedstaaten Informationen zur Berechnung der KKP einzuholen, die Bereitstellung der Basisinformationen * zu koordinieren, die KKP zu berechnen und zu veröffentlichen und die Methodik im Einvernehmen mit den Mitgliedstaaten festzulegen. Die Berechnung der KKP erfolgt jedes Kalenderjahr durch Eurostat.

In der Verordnung wird die Methode dargelegt, nach der die Mitgliedstaaten die Basisinformationen erheben. Die Ergebnisse der Untersuchungen und die Basisdaten werden von den Mitgliedstaaten beglaubigt und an die Kommission übermittelt.

Veröffentlichte Ergebnisse

Die Ergebnisse werden von der Kommission für jeden Mitgliedstaat veröffentlicht und umfassen mindestens:

  • die KKP auf Ebene des BIP;
  • die KKP für die Konsumausgaben der privaten Haushalte und den Individualkonsum;
  • die Preisniveauindizes im Vergleich zum Gemeinschaftsdurchschnitt;
  • das BIP, die Konsumausgaben der privaten Haushalte und den Individualkonsum sowie die entsprechenden Pro-Kopf-Angaben in Kaufkraftstandard (KKS *).

Verwendung von KKP

KKP dienen zur Berechnung:

  • der von den Strukturfonds und den Kohäsionsfonds vergebenen Mittel: Anhand des in KKP gemessenen, inflationsbereinigten Pro-Kopf-BIP wird die Liste der für eine Unterstützung aus den Strukturfonds in Frage kommenden Regionen erstellt und die Höhe der für die einzelnen Regionen bereitgestellten Fondsmittel festgelegt;
  • der Berichtigungskoeffizienten, die nach dem Statut der Beamten und den Beschäftigungsbedingungen für die sonstigen Bediensteten der Europäischen Gemeinschaften auf die Gehälter und Pensionen der Beamten und sonstigen Bediensteten anzuwenden sind.

Finanzierung

Die Kommission trägt maximal 70 % zuschussfähigen Kosten der Mitgliedstaaten.

Schlüsselwörter des Rechtsakts
  • KKP: räumliche Deflatoren und Währungsumrechnungskurse, die die Auswirkungen der Unterschiede im Preisniveau zwischen verschiedenen Ländern beseitigen und damit Volumenvergleiche der BIP-Komponenten und Vergleiche des Preisniveaus ermöglichen.
  • Basisinformationen: diese Daten sind für die Berechnung der KKP und zur Gewährleistung ihrer Qualität erforderlich. Eine detaillierte Aufstellung dieser Daten ist Anhang 1 dieser Verordnung zu entnehmen.
  • KKS: die künstliche einheitliche Referenzwährungseinheit, die in der EU verwendet wird, um das Volumen von Wirtschaftsaggregaten für die Zwecke räumlicher Vergleiche so auszudrücken, dass Preisniveauunterschiede zwischen den Mitgliedstaaten eliminiert werden.

BEZUG

RechtsaktZeitpunkt des InkrafttretensFrist für die Umsetzung in den MitgliedstaatenAmtsblatt

Verordnung (EG) Nr. 1445/2007

9.1.2008

-ABl. L 336 vom 20.12.2007

VERBUNDENE RECHTSAKTE

Verordnung (EG) Nr. 1059/2003 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 26. Mai 2003 über die Schaffung einer gemeinsamen Klassifikation der Gebietseinheiten für die Statistik (NUTS) [Amtsblatt L 154 vom 21.6.2003].
Die EU hat einen Rechtsrahmen für die geografische Einteilung ihres Gebiets geschaffen, um die Erhebung, Übermittlung und Veröffentlichung von nationalen und Gemeinschaftsstatistiken zu harmonisieren.
Siehe konsolidierte Fassung

Verordnung (EG) Nr. 223/2009 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 11. März 2009 über europäische Statistiken und zur Aufhebung der Verordnung (EG, Euratom) Nr. 1101/2008 des Europäischen Parlaments und des Rates über die Übermittlung von unter die Geheimhaltungspflicht fallenden Informationen an das Statistische Amt der Europäischen Gemeinschaften, der Verordnung (EG) Nr. 322/97 des Rates über die Gemeinschaftsstatistiken und des Beschlusses 89/382/EWG, Euratom des Rates zur Einsetzung eines Ausschusses für das Statistische Programm der Europäischen Gemeinschaften [ABl. L 87 vom 31.3.2009].

Verordnung (EG) Nr. 2223/96 des Rates vom 25. Juni 1996 zum Europäischen System Volkswirtschaftlicher Gesamtrechnungen auf nationaler und regionaler Ebene in der Europäischen Gemeinschaft [Amtsblatt L 310 vom 30.11.1996].
Diese Verordnung soll die Erstellung vergleichbarer, aktueller und zuverlässiger Informationen über Struktur und Entwicklung der Wirtschaft der EU-Mitgliedstaaten und ihrer Regionen ermöglichen.
Geändert durch Verordnung (EG) Nr. 715/2010 [Amtsblatt L 210 vom 11.8.2010].

Verordnung (EWG) Nr. 696/93 des Rates vom 15. März 1993 betreffend die statistischen Einheiten für die Beobachtung und Analyse der Wirtschaft in der Gemeinschaft [Amtsblatt L 76 vom 30.3.1993].
Siehe konsolidierte Fassung

Letzte Änderung: 02.11.2010
Rechtlicher Hinweis | Über diese Website | Suche | Kontakt | Seitenanfang