RSS
Alphabetischer Index

We are migrating the content of this website during the first semester of 2014 into the new EUR-Lex web-portal. We apologise if some content is out of date before the migration. We will publish all updates and corrections in the new version of the portal.

Do you have any questions? Contact us.


Audiovisueller Bereich und Medien

Audiovisueller Bereich und Medien

Im audiovisuellen Bereich (Radio, Fernsehen und Kino) der Europäischen Union sind mehr als eine Million Menschen beschäftigt. Dieser Sektor ist die wichtigste Quelle für Information und Unterhaltung der europäischen Bürger. Deshalb stellen die kulturelle Vielfalt Europas, der Schutz Minderjähriger, die Förderung der Medienvielfalt sowie die Erhöhung des Anteils europäischer Filme und Fernsehprogramme gemeinsame Ziele im audiovisuellen Bereich dar.
Aufgabe der Union ist daher, die Zusammenarbeit zwischen den Mitgliedstaaten anzuregen und ihre Aktion auf der Grundlage von Artikel 167 des Vertrags über die Arbeitsweise der Europäischen Union (EU) zu unterstützen. Die Richtlinie über audiovisuelle Mediendienste und das Media-Programm stellen die beiden Ecksteine der audiovisuellen Politik der EU dar.

Siehe auch

Rechtlicher Hinweis | Über diese Website | Suche | Kontakt | Seitenanfang