Navigationsleiste

Weitere Extras

  • Druckversion
  • Text verkleinern
  • Text vergrößern

Die Konferenz der Confederation of Family Organisations in the European Union (Konföderation von Familienorganisationen in der Europäischen Union, COFACE) zum Thema „Gefährdete Familien – Was kann Europa tun?“ 4. und 5. Februar 2013

08/03/2013

Die Konferenz „Gefährdete Familien – Was kann Europa tun?“ wurde von der irischen Ratspräsidentschaft der EU gemeinsam mit COFACE und der Irish Countrywomen’s Association im Dublin Castle veranstaltet und konzentrierte sich auf die am stärksten gefährdeten Familien in der EU, die angesichts des derzeitigen wirtschaftlichen und sozialen Klimas von Armut und Ausschluss aus dem Arbeitsmarkt bedroht sind.  In Zeiten der Kosteneinsparung besteht für diese Familien verstärkt Gefahr, keinen Zugang zu Wohnraum sowie Sozial- und Gesundheitsdiensten zu haben, und die Diskussionen während der Konferenz drehten sich in der Hautsache darum, wie diese Herausforderungen angegangen werden können.  Das Ziel, gefährdeten Familien in Europa eine Plattform zu geben, wurde realisiert und die Roadmap for Vulnerable Families 2020 (Roadmap für gefährdete Familien 2020) war eines der wichtigen Ergebnisse der Konferenz.

father and child walking

Tagesordnung der Konferenz

Die zweitägige Konferenz brachte über 200 internationale Teilnehmer aus den EU-Mitgliedstaaten zusammen und bot sowohl für EU- als auch für irische Organisationen eine wertvolle Gelegenheit zu lebhaftem Diskurs und zum Aufbau von Arbeitsbeziehungen.  Die Konferenz hieß auch die Hauptredner Frances Fitzgerald (Minister für Kinder und Jugend, Irland), Juan Menéndez-Valdés (Direktor von Eurofound) und Julius op de Beke (GD Beschäftigung, Soziales und Integration, Europäische Kommission) willkommen.  Die Konferenz untersuchte die drei verschiedenen Aspekte der Gefährdung im Detail und berücksichtigte dabei nicht nur die Ursachen und die gegenwärtige Situation, sondern auch zukünftige Strategien, die zur Bekämpfung der Armut von Familien und Kindern erforderlich sind. Fünf separate Sitzungen wurden abgehalten zu den Themen Gefährdung durch Krankheit, geistige Erkrankungen, Behinderung und Pflege, extreme Gefährdung und Familien außerhalb der Reichweite der Sozialdienste, Gefährdung durch Arbeitslosigkeit und mangelnde Fertigkeiten, und Dienste zur Unterstützung der Elternkompetenz.

Ergebnisse

Die Roadmap for Vulnerable Families 2020 (Roadmap für gefährdete Familien 2020) ist das wichtigste Ergebnis dieser Konferenz und zielt darauf ab, Antworten und effektive Ansätze zur Unterstützung gefährdeter Familien zu festigen und Ihnen darin beizustehen, die Herausforderungen, denen Sie gegenwärtig gegenüberstehen, durch stärkere Einbindung in die Gesellschaft und in den Arbeitsmarkt zu überwinden. Annemie Drieskens (Präsidentin von COFACE) brachte die Konferenz zu einem ermutigenden Abschluss, indem sie hervorhob, dass Partnerschaften zwischen gesellschaftlichen Organisationen und politischen ebenen geschlossen werden können, um effektive Politiken und Programme zu erstellen, welche die Situation vieler Familien verändern und ihnen mehr Gewicht verleihen könnten. Alle Präsentationen, die während der Konferenz dargeboten wurden, werden im Events-Teil der COFACE Website zur Verfügung gestellt werden. Das volle Programm der Konferenz finden Sie hierpdf.

Subscribe
Unsubscribe