Navigationsleiste

Weitere Extras

  • Druckversion
  • Text verkleinern
  • Text vergrößern

Runder Tisch von Eurochild zur „Rolle der lokalen Behörden bei der Unterstützung im Bereich der Kindererziehung“ in Eindhoven

06/06/2011

Ein frühes Eingreifen ist sowohl eine wirksame als auch kosteneffektive Art der Unterstützung für Familien und Kinder. Folglich sollten die lokalen und nationalen Behörden in Zeiten der wirtschaftlichen Krise mit (der Beauftragung) der Umsetzung ganzheitlicher Ansätze zur Unterstützung im Bereich der Kindererziehung fortfahren. Diese Schlussfolgerung ergab der Runde Tisch von Eurochild zur „Rolle der lokalen Behörden bei der Unterstützung im Bereich der Kindererziehung“. Das Treffen wurde von der niederländischen Gemeinde Eindhoven und dem niederländischen Jugendinstitut vom 19. bis 20. Mai ausgerichtet.

roundtable

Ein frühes Eingreifen ist sowohl eine wirksame als auch kosteneffektive Art der Unterstützung für Familien und Kinder. Folglich sollten die lokalen und nationalen Behörden in Zeiten der wirtschaftlichen Krise mit (der Beauftragung) der Umsetzung ganzheitlicher Ansätze zur Unterstützung im Bereich der Kindererziehung fortfahren. Diese Schlussfolgerung ergab der Runde Tisch von Eurochild zur „Rolle der lokalen Behörden bei der Unterstützung im Bereich der Kindererziehung“. Das Treffen wurde von der niederländischen Gemeinde Eindhoven und dem niederländischen

Jugendinstitut vom 19. bis 20. Mai ausgerichtet.

Es nahmen Delegationen aus den Niederlanden, Nordirland, Schweden, Deutschland und Irland sowie Beobachter aus Flandern, Italien und Polen an diesem Runden Tisch teil. Alle fünf Delegationen hielten am Donnerstagmorgen eine Präsentation über ein inspirierendes Verfahren zur Unterstützung von Eltern und Familien in ihrem jeweiligen Land. Hierzu zählten der „Family Support Hub“ (Knotenpunkt für Familienunterstützung) in Nordirland, die Familienzentren in Nordrheinwestfahlen in Deutschland, das „New Futures Model“ (Modell für eine neue Zukunft) aus Irland und die Unterstützung für (werdende) Eltern in Schweden. Im Anschluss an die Präsentationen fanden Workshops zu unterschiedlichen Themen statt, einschließlich zur Rolle der lokalen Behörden und Nichtregierungsorganisationen bei der Unterstützung im Bereich der Kindererziehung sowie zur Umsetzung und zu den Auswirkungen dieser Unterstützung.

Am zweiten Tag besichtigten die Delegierten zwei verschiedene Zentren in Eindhoven, an die sich Eltern wenden können, um Beratung und Hilfe bezüglich ihres Kindes zu erhalten. In ihrem Stadtteil können sie beispielsweise ein sogenanntes SPIL-Zentrum aufsuchen. Der Name SPIL setzt sich aus Spelen (spielen), Integreren (integrieren) und Leren (lernen) zusammen.

Die SPIL-Zentren sind auf die Bereiche Grundschulerziehung, Spielgruppen und Kinderbetreuung ausgerichtet. Weitere Dienste können hinzukommen wie z. B. Unterstützung im Bereich der Kindererziehung, Kinderfürsorge,

Gesundheitsfürsorge für Jugendliche und Sozialarbeit. In Fällen, in denen Eltern Hilfe benötigen und nicht wissen, wo sie diese erhalten, können sie sich zunächst an das sogenannte kommunale Jugend- und Familienzentrum (CJG) wenden. Von seiner zentralen Position aus bietet das CJG außerdem Schulungen für Eltern und Fachkräfte an, leistet gezieltere Unterstützung an Familien und koordiniert die Bereitstellung von Unterstützung im Bereich der Kindererziehung in den einzelnen Stadtteilen.

Während der Besichtigungen vor Ort und der Diskussionen im Rahmen des Runden Tisches wurde deutlich, dass die teilnehmenden Länder alle mit denselben Problemen konfrontiert sind und vor ähnlichen Herausforderungen stehen, wie etwa eine integrierte Zusammenarbeit und die Notwendigkeit eines frühen Eingreifens. Zudem wurden die Bedeutung einer positiven Kindererziehung und der Normalisierung des Bedarfs an Unterstützung in diesem Bereich hervorgehoben.

Sowohl Eurochild als auch das niederländische Jugendinstitut werden die Ergebnisse dieses Runden Tisches bei ihren künftigen Aktivitäten berücksichtigen:

• Die Ergebnisse des Treffens werden in einem Eurochild-Bericht zusammengefasst, der diesen Sommer veröffentlicht wird.
• Die thematische Arbeitsgruppe des Runden Tisches in Eindhoven zum Thema Unterstützung für Familien und im Bereich der Kindererziehung sowie die Eurochild Jahreskonferenz 2011 leisten einen Beitrag zur längerfristigen Aufgabe von Eurochild, bewährte Verfahren für das Jahr 2012 zusammenzutragen und zu beschreiben.
• Das niederländische Jugendinstitut wird die Ergebnisse des Runden Tisches für die Vorbereitung seiner ersten europäischen Konferenz zum Thema Unterstützung im Bereich der Kindererziehung vom 10. – 12. Oktober 2012 nutzen.

For further information

Kontakt: Tijne Berg- le Clercq vom niederländischen Jugendinstitut
E-Mail: t.berg@nji.nl
Weitere Informationen sind auf der Eurochild-Website verfügbar.

 
Subscribe
Unsubscribe