Navigationsleiste

Weitere Extras

  • Druckversion
  • Text verkleinern
  • Text vergrößern

Häufig gestellte Fragen

Questions and answers about the European Platform for Investing in Children

Was ist die Europäische Plattform für Investitionen in Kinder (EPIC)?

EPIC ist eine evidenzbasierte Online-Plattform, auf der gut verständlich aufbereitete Informationen zu Maßnahmen bereitgestellt werden, die Kindern und ihren Familien Hilfestellung geben.

 

Wo finde ich die Webseite?

Sie finden EPIC unter http://europa.eu/epic/

 

In welche Hauptbereiche ist die Webseite eingeteilt?

Die Webseite bietet unterschiedliche Informationen:

  • Im Bereich „Practices that Work“ (Bewährte Praktiken) finden Sie den Punkt „Evidence-Based Practices“ (Evidenzbasierte Praktiken), der eine Datenbank mit Programmen und Praktiken bereithält, die den Evaluierungskriterien von EPIC entsprechen und von den EU-Mitgliedstaaten umgesetzt wurden. Der Bereich „Practice User Registry“ (Nutzerregister) gibt Nutzern die Möglichkeit, sich zu nutzerbasierten Praktiken auszutauschen, die derzeit umgesetzt werden. Das Register und die Datenbank ergänzen sich und sind im Hinblick auf einen Wissensaustausch gleichermaßen wichtig.
  • In den Bereichen „Länderprofile“, „EU-finanzierte Forschungsprojekte“ und „Statistiken“ finden sie mehr Informationen über das Thema Kinder- und Familienpolitik in der EU.
  • Die Seiten „Veranstaltungen“, „Nachrichten“ und „Studien und Berichte“ enthalten aktuelle Nachrichten sowie Studien und Berichte im Zusammenhang mit dem Thema Kinder- und Familienpolitik.

 

Wer unterhält die EPIC-Webseite?

Die Plattform wird von der Generaldirektion für Beschäftigung, Soziales und Integration der Europäischen Kommission unterhalten. Verwaltet wird die Seite von RAND Europe, einer unabhängigen, gemeinnützigen Forschungsorganisation mit Niederlassungen in Cambridge und Brüssel.

 

Was hebt die Europäische Plattform für Investitionen in Kinder (EPIC) ab von anderen Webseiten?

EPIC hat besondere Elemente:

  • Die Plattform ist evidenzbasiert. Die Aufnahme in den Bereich „Evidence-Based Practices“ ist an Bewertungskriterien – unter anderem Qualitätskriterien – geknüpft, anhand derer die Effizienz, Übertragbarkeit und Langzeitwirkung der Praktiken beurteilt wird.
  • Es handelt sich um eine interaktiv gestaltete Plattform, die dazu gedacht ist, den Wissensaustausch und die Zusammenarbeit zwischen Entscheidungsträgern und Praktikern anzuregen. Nutzer werden dazu ermutigt, ihre Praktiken und Programme im „Practices that Work“ Bereich zu registrieren und mit anderen Nutzern zu interagieren.

 

Ihre Initiative ist noch nicht auf der EPIC-Webseite erfasst?

Wir ermutigen Sie dazu, Ihre Praktiken und Programme auf der EPIC-Webseite einzutragen. Das Projektteam freut sich jederzeit über neue und innovative Ansätze und wird nach der Erfassung Kontakt zu Ihnen aufnehmen.

 

Wie kann ich Informationen bei EPIC registrieren?

Sie können das Online-Formular nutzen, oder eine E-Mail an das EPIC-Projektteam senden (EMPL-EPIC@ec.europa.eu).

 

Und wenn meine Praktiken noch nicht evaluiert wurden?

Die EPIC-Webseiteist einzigartig unter den ‚Best Practice‘ Webseiten, da sie ihre Nutzer aktiv dazu auffordert, sich über Erfahrungen aus praktischen Anwendungen auszutauschen und diesen Austausch mithilfe der „Practice User Registry“ erleichtert. Dem Team ist bewusst, dass die Notwendigkeit besteht auch innovative Praktiken und Programme zu nutzen, die möglicherweise noch nicht evaluiert wurden. Wir sind auch der Meinung, dass innovative Maßnahmen genauso wichtig sind, wie die Möglichkeit eines problemlosen Austausches von Erfahrungen die aus der praktischen Anwendung stammen. Evaluierung kann zeit- und ressourcenaufwändig sein und Evaluierungsmethoden können je nach EU Mitgliedsstaat unterschiedlich ausfallen. Zwar werden nur evaluierte Praktiken in die Datenbank „Evidence-Based Practices“ aufgenommen werden, die den Qualitätskriterien von EPIC entsprechen. Das EPIC-Team ist jedoch bedacht auf die Zusammenarbeit mit allen Partnern und arbeitet derzeit an einem Informationspaket zum Thema Evaluierung, um denjenigen Nutzern zu helfen, die ihre Praktiken bewerten möchten.

 

Was passiert wenn Praktiken von EPIC nicht anerkannt werden?

EPIC ist auf einen verbesserten Informationsaustausch zwischen Entscheidungsträgern, Akademikern und Praktikern im Hinblick auf wirksame Maßnahmen im Bereich der Kinder- und Familienpolitik ausgerichtet. So wird EPIC beispielsweise nicht verwendet um Entscheidung hinsichtlich Finanzierungsfragen zu treffen.

Subscribe
Unsubscribe