2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009

2009

Januar

1

Der Euro wird gesetzliches Zahlungsmittel in der Slowakei.

1

Die Tschechische Republik hat zum ersten Mal den Vorsitz der Europäischen Union inne. Zu den Prioritäten des tschechischen Vorsitzes gehören Wirtschaft und Energie.

1

Beginn des Europäischen Jahres der Kreativität und Innovation. Im Laufe des Jahres werden in ganz Europa Konferenzen, Projekte und Ausstellungen stattfinden, die den Menschen vor Augen führen sollen, dass die heutigen Herausforderungen kreativer Lösungen bedürfen.

7

Linz in Österreich und Vilnius in Litauen teilen sich im Jahre 2009 den Titel der Kulturhauptstadt Europas.

Februar

8

Die Schweiz stimmt für eine Erweiterung des Abkommens über die Freizügigkeit zwischen der EU und der Schweiz.

22

Die europäischen Mitglieder der G-20-Gruppe, in der die größten Volkswirtschaften der Welt vertreten sind, treffen sich in Berlin. Die Regierungsführer sind sich einig, dass zur Bewältigung der Finanzkrise und zur Wiederherstellung von Vertrauen in den Binnenmarkt ein gemeinsames Vorgehen notwendig ist.

25

Die Expertengruppe um de Larosière stellt einen von der Europäischen Kommission in Auftrag gegebenen Bericht vor. Sie empfiehlt darin eine strengere Aufsicht der Finanzmärkte, um eine Wiederholung der Finanzkrise nach Möglichkeit zu vermeiden.

März

1

Bei einem informellen Treffen diskutieren die Staats- und Regierungschefs über die Durchführung des Konjunkturprogramms.

6

Hillary Clinton, Außenministerin der USA, ist die ranghöchste US-Beamtin, die das Europäische Parlament besucht – seit Ronald Reagans Besuch im Jahr 1985.

19-20

Europäischer Rat: Die EU-Spitzen kommen überein, 5 Milliarden Euro ungenutzter EU-Mittel für die Modernisierung von Energie- und IT-Netzen zu verwenden und die Hilfen für in Schwierigkeiten geratene Länder aufzustocken.

April

2

Einigung auf dem G-20-Gipfel in London: 832 Milliarden Euro für den IWF und andere Einrichtungen bei gleichzeitiger Verschärfung der Vorschriften auf den Finanzmärkten.

5

Gipfel EU-USA in Prag – Staats- und Regierungschefs der Europäischen Union und US-Präsident Barack Obama erörtern die Finanzkrise und Sicherheitsfragen.

30

Neuartiges Grippevirus Influenza A(H1N1) erreicht Europa – EU-Gesundheitsminister treffen sich in Luxemburg.

Mai

7

Die EU hält in Prag einen Sondergipfel über Beschäftigung ab, bei dem es um die Auswirkungen der Wirtschaftskrise auf die Arbeitsmärkte in Europa gehen wird.

Juni

4–7

In allen EU-Ländern finden die Europawahlen statt. 736 Europarlamentarier werden gewählt. Wahlbeteiligung insgesamt: 43,2 %.

18-19

Der EU-Gipfel in Brüssel ebnet den Weg für ein zweites Referendum über den Lissabon-Vertrag in Irland.

Juli

1

Schweden übernimmt zum zweiten Mal turnusgemäß den Vorsitz des Rates der Europäischen Union. Schwerpunkte der schwedischen Präsidentschaft sind die wirtschaftliche Erholung und der Kampf gegen den Klimawandel.

14

Jerzy Buzek, polnisches MdEP, wird zum Präsidenten des Europäischen Parlaments gewählt.

23

Island stellt Antrag auf EU-Beitritt.

August

20

Wahlbeobachter der Europäischen Union überwachen die Präsidentschaftswahlen in Afghanistan.

September

16

Das Europäische Parlament stimmt der Ernennung José Manuel Barrosos zum Präsidenten der Europäischen Kommission für eine weitere Amtszeit von fünf Jahren zu.

17

In Vorbereitung des G-20-Gipfels von Pittsburgh findet in Brüssel ein informelles Treffen der EU-Staats- und -Regierungschefs statt.

24-25

G-20-Gipfel in Pittsburgh, Pennsylvania (USA): Die Staats- und Regierungschefs der weltweit führenden Wirtschaftsnationen diskutieren über Klimawandel und Wege zur nachhaltigen Erholung der Konjunktur.

Oktober

3

Irland stimmt dem Lissabonner Vertrag in einem zweiten Referendum zu.

30

Der Europäische Rat erörtert Finanzhilfen zur Unterstützung von Entwicklungsländern bei der Bekämpfung der Erderwärmung und bereitet sich auf die internationale Konferenz zum Klimawandel im Dezember vor.

November

9

20. Jahrestag des Falls der Berliner Mauer

18

In Stockholm findet ein Gipfeltreffen EU-Russland statt. Gesprächsthemen sind ein Frühwarnabkommen, das dazu beitragen soll, auf mögliche Störungen der Energieversorgung zu reagieren, sowie die Bewältigung der Wirtschafts- und Finanzkrise und der Klimawandel.

20

Auf einer Tagung des Europäischen Rates wird Herman Van Rompuy zum ersten ständigen Präsidenten des EU-Rates ernannt. Gleichzeitig wird die britische Handelskommissarin Catherine Ashton Hohe Vertreterin der Union für Außen- und Sicherheitspolitik.

Dezember

1

Der Vertrag von Lissabon tritt in Kraft.

10-11

Auf einer Tagung des Europäischen Rates in Brüssel wird das so genannte Stockholmer Programm für den Zeitraum 2010–2014 angenommen. Es zielt darauf ab, die Zusammenarbeit in den Bereichen Freiheit, Recht und Sicherheit weiter zu verbessern.

19

Die Kopenhagener Klimavereinbarung wird unterzeichnet. Sie gilt als Schritt nach vorn auf dem Weg zu einem weltweiten Abkommen, ist jedoch nicht bindend. Die EU hat vorgeschlagen, ihre CO2-Emissionen unter der Bedingung stärker zu reduzieren, dass sich auch andere Länder dazu verpflichten, ihrem Beispiel zu folgen.

22

Serbien stellt Antrag auf EU-Beitritt.

 Siehe auch

KONTAKT

Allgemeine Informationsanfragen

Rufen Sie uns unter der Rufnummer
00 800 6 7 8 9 10 11 Angebotene Dienstleistungen

Senden Sie uns Ihre Fragen

Kontakt zu und Besuche bei den Institutionen, Pressekontakt

Feedback

Haben Sie die gesuchten Informationen gefunden?

JaNein

Wonach haben Sie gesucht?

Haben Sie Vorschläge?