1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969

1968

Januar

1

Frankreich übernimmt den Vorsitz im Rat der Europäischen Gemeinschaften.

März

12

Alain Poher wird erneut zum Präsidenten des Europäischen Parlaments gewählt.

Juli

1

Italien übernimmt den Vorsitz im Rat der Europäischen Gemeinschaften. Die Zollunion tritt in Kraft. Die verbleibenden Zölle im innergemeinschaftlichen Handel werden 18 Monate vor dem im Vertrag von Rom festgelegten Termin abgeschafft und die nationalen Zölle im Handel mit Drittländern durch den Gemeinsamen Zolltarif ersetzt. 

Oktober

23

Der Europäische Gerichtshof feiert sein 10jähriges Bestehen. An der Feierstunde nehmen zahlreiche Vertreter der Gemeinschaftsorgane, der Regierungen sowie der höchsten Gerichte und Verwaltungsgerichte der Mitgliedstaaten teil.

November

27

Rat, Parlament und Kommission kommen zu einem Meinungsaustausch über die Aussichten der Gemeinschaften zusammen. Daraus ergibt sich eine Diskussion über die Notwendigkeit, die institutionellen Mechanismen der Gemeinschaften zu demokratisieren, die Gemeinschaft zu stärken und zu erweitern, die Zukunft der Euratom zu sichern und im Währungsbereich eng zusammenzuarbeiten.

 Siehe auch