1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969

1964

Januar

10

Walter Hallstein wird erneut zum Präsidenten der Kommission der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft (EWG) gewählt.

März

21

Jean Duvieusart wird zum Präsidenten des Europäischen Parlaments gewählt.

Mai

4

Offizielle Eröffnung der multilateralen Handelsverhandlungen („Kennedy-Runde“) im Rahmen des Allgemeinen Zoll- und Handelsabkommens (GATT). Die Gemeinschaft nimmt an der Tagung teil. 

23-15/6

Internationale Konferenz für Handel und Entwicklung in Genf.

Juni

1

Das Abkommen von Jaunde tritt in Kraft.

Juli

1

Der Europäische Ausrichtungs- und Garantiefonds für die Landwirtschaft (EAGFL) nimmt seine Tätigkeit auf.

15

Nach dem Urteil des Europäischen Gerichtshofs in der Rechtssache Costa/ENEL hat Gemeinschaftsrecht Vorrang vor einzelstaatlichem Recht.

September

18

Der Rat erzielt Einigung über die Zusammensetzung der gemeinsamen Kommission, der demnächst neun Mitglieder angehören werden. 

Dezember

1

Das von der EWG und der Türkei unterzeichnete Assoziationsabkommen tritt in Kraft.

15

Der Rat fordert die Kommission auf, Vorschläge für die Finanzierung der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) und die Modalitäten für die Abführung der Agrarabschöpfungen an die Gemeinschaft vorzulegen.

30

Die UN-Generalversammlung ruft die Konferenz der Vereinten Nationen für Handel und Entwicklung (UNCTAD) als Organ der Generalversammlung ins Leben.

 Siehe auch