1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959

1959

Januar

1

Es werden erste Maßnahmen zum schrittweisen Abbau der Zölle und Kontingente innerhalb der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft (EWG) getroffen.

7

Robert Schuman wird erneut zum Präsidenten der Parlamentarischen Versammlung gewählt.

Februar

2

Etienne Hirsch wird zum Präsidenten der Euratom-Kommission gewählt.

März

3

Der Europäische Gerichtshof nimmt seine Verfahrensordnung an.

20

Die Europäische Investitionsbank (EIB) vergibt die ersten Darlehen.

Mai

5

Der Europäische Rat akzeptiert den "Dillon-Vorschlag" der Vereinigten Staaten über multilaterale Handelsverhandlungen im Rahmen des Allgemeinen Zoll- und Handelsabkommens (GATT). Der Rat setzt einen Sonderausschuss ein, der die Kommission bei diesen Verhandlungen unterstützt.

Juni

8

Griechenland stellt einen Antrag auf Assoziierung mit der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft (EWG).

22

Vertreter der Finanzbehörden der Mitgliedstaaten der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft (EWG) kommen in drei Arbeitsgruppen zusammen. Sie sollen prüfen, ob eine Angleichung der Rechtsvorschriften über indirekte Abgaben möglich ist.

25-26

Die Dumping-Sachverständigen der Mitgliedstaaten treffen sich erstmals zu Beratungen über Möglichkeiten zur Verhinderung innergemeinschaftlichen Dumpings.

Juli

20-21

Sieben Länder der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit in Europa (OEEC) – Dänemark, Norwegen, Österreich, Portugal, Schweden, die Schweiz und das Vereinigte Königreich – beschließen die Errichtung einer Europäischen Freihandelsassoziation (EFTA).

31

Die Türkei stellt einen Antrag auf Assoziierung mit der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft (EWG).

September

10

Die Verhandlungen über die Assoziierung Griechenlands mit der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft (EWG) werden aufgenommen.

11

Piero Malvestiti wird zum Präsidenten der Hohen Behörde der Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl (EGKS) gewählt. 

27

Die Verhandlungen über die Assoziierung der Türkei mit der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft (EWG) werden aufgenommen.

Oktober

13

Der belgische Außenminister Pierre Wigny regt an, die Hohe Behörde der Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl (EGKS) sowie die EWG- und die Euratom-Kommission, die durch die Römischen Verträge geschaffen wurden, durch ein gemeinsames Organ zu ersetzen.

 Siehe auch