1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959

1952

Mai

27

Unterzeichnung des Vertrags zur Gründung der Europäischen Verteidigungsgemeinschaft (EVG) zwischen den „Sechs“ (Belgien, Deutschland, Frankreich, Italien, Luxemburg und die Niederlande) in Paris.

Juli

23

Inkrafttreten des EGKS-Vertrags. Jean Monnet wird zum Präsidenten der Hohen Behörde und Paul Henri Spaak zum Präsidenten der Gemeinsamen Versammlung ernannt.

30

Luxemburg wird zeitweilig Sitz der EGKS.

August

10

Die Hohe Behörde der EGKS nimmt ihre Arbeit auf.

November

10

Das allgemeine Zoll- und Handelsabkommen GATT gewährt den „Sechs“ eine Ausnahme von der Meistbegünstigungsklausel, damit sie ihre EGKS-Verpflichtungen erfüllen können.

 Siehe auch