IrlandIrland

EU-Beitritt: 1973

Hauptstadt: Dublin

Fläche: 70 000 km²

Bevölkerung: 4,5 Millionen

Währung: Mitglied des Euroraums seit 1999 (€)

Schengen-Raum: Kein Schengen-Mitglied

Irland

Seit dem EU-Beitritt im Jahr 1973 hat sich Irland (Éire) von einer im Wesentlichen landwirtschaftlich geprägten Gesellschaft in eine moderne, technisch hoch entwickelte Wirtschaft und damit zum „keltischen Tiger“ verwandelt.

Das Innere des Landes besteht hauptsächlich aus landwirtschaftlich genutzten Tiefebenen, die von niedrigen Hügelketten unterbrochen werden und von großen Sümpfen und Seen durchsetzt sind. Im Westen des Landes findet man Küstengebirge, die sich mancherorts über 1000 m hoch erheben. Fast ein Drittel der Bevölkerung lebt in Dublin.

Das Repräsentantenhaus (Dáil) zählt 166 Mitglieder und bildet das Unterhaus des Parlaments, während der Senat (Seanad) mit seinen 60 Mitgliedern das Oberhaus bildet. Parlamentswahlen finden alle fünf Jahre statt. Der Präsident wird für sieben Jahre gewählt und nimmt hauptsächlich repräsentative Aufgaben wahr.

Obwohl die Geschichte Irlands von Unruhen und Leiden geprägt ist, werden die Iren seit jeher mit ihrer Liebe zur Musik und dem Geschichtenerzählen in Verbindung gebracht. Irland wird häufig als Land der Heiligen und Gelehrten bezeichnet, und viele englischsprachige Schriftsteller wie Yeats, Joyce, Beckett, Wilde und Shaw sind hier geboren. Aus Irland stammen international bekannte Rockgruppen und Sänger wie U2, The Corrs und Sinéad O’Connor.

Einfache Fleischgerichte und gekochtes Gemüse wie Kartoffeln, Karotten, Rüben und Pastinaken sind die Hauptbestandteile der traditionellen irischen Küche.

Nützliche Links

KONTAKT

Allgemeine Informationsanfragen

Rufen Sie uns unter der Rufnummer
00 800 6 7 8 9 10 11 Angebotene Dienstleistungen

Senden Sie uns Ihre Fragen

Kontakt zu und Besuche bei den Institutionen, Pressekontakt

Irland

Feedback

Haben Sie die gesuchten Informationen gefunden?

JaNein

Wonach haben Sie gesucht?

Haben Sie Vorschläge?