You are here:

Europäische Stiftung zur Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen

Die Stiftung ist eine europäische Einrichtung, die 1975 gegründet wurde, um zur Konzipierung und Schaffung besserer Lebens- und Arbeitsbedingungen in Europa beizutragen. Sie gibt Regierungen, Arbeitgebern, Gewerkschaften und der Europäischen Kommission Ergebnisse, Kenntnisse und Beratung an die Hand, die aus der unabhängigen vergleichenden Forschung stammen.

Die Arbeit der Stiftung ist um drei Kernkompetenzbereiche organisiert, wobei der Schwerpunkt auf folgenden Themen liegt:

  1. Arbeitsbedingungen: einschließlich Arbeitsorganisation, Arbeitszeitfragen, Flexibilität, Beobachtung von Veränderungen der Arbeitsbedingungen;

  2. Lebensbedingungen: Fragen, die das tägliche Leben der europäischen Bürger betreffen, einschließlich des Gleichgewichts zwischen Arbeits- und Familienleben, der Bereitstellung von öffentlichen Sozialdiensten und der Förderung der Eingliederung in die Beschäftigung;

  3. Arbeitsbeziehungen: industrieller Wandel und Umstrukturierungen von Unternehmen, Beteiligung der Arbeitnehmer an der Entscheidungs-findung, Europäisierung der Arbeitsbeziehungen.

Die Stiftung hat vor kurzem eine Europäische Stelle zur Beobachtung des Wandels eingerichtet, um Veränderungen in der Industrie und in Unternehmen zu untersuchen und vorauszusehen und so den sozioökonomischen Fortschritt zu fördern.

Die Forschungsberichte der Stiftung können von der Website kostenlos heruntergeladen oder online unter www.eurofound.europa.eu bestellt werden.

Der Verwaltungsrat der Stiftung ist dreigliedrig organisiert und setzt sich aus Vertretern von Behörden (Regierungen und Europäische Kommission), Arbeitgeberverbänden und Gewerkschaften zusammen.

Direktor:
Juan Menéndez-Valdés

Europäische Stiftung zur Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen

Kontaktdaten

Adresse

Wyattwille Road

Loughlinstown

IRL-Dublin 18

Éire/Ireland

Tel
+353 1 204 31 00
Fax
+353 1 282 64 56
Links