You are here:

Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA)

Überblick

  • Aufgabe: Wissenschaftliche Beratung zu bestehenden und aufkommenden Risiken in der Lebensmittelkette
  • Direktor: Bernhard Url
  • Gründung: 2002
  • Mitarbeiter: 435
  • Standort: Parma, Italien
  • Internet: EFSA

Aufgaben der EFSA

Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) bietet unabhängige wissenschaftliche Beratung zu Risiken im Lebensmittelbereich.

Sie berät zu bestehenden und aufkommenden lebensmittelbedingten Risiken. Ihre Ratschläge fließen in europäische Rechtsvorschriften ein und beeinflussen die Politikgestaltung. Dadurch schützt die Agentur Bürgerinnen und Bürger vor Gefahren aus der Lebensmittelkette. Zu ihrem Tätigkeitsfeld gehören:

  • Lebens- und Futtermittelsicherheit
  • Ernährung
  • Tiergesundheit und Tierschutz
  • Pflanzenschutz
  • Pflanzengesundheit

Die Arbeit der EFSA beinhaltet die

  • Sammlung wissenschaftlicher Daten und von Fachwissen
  • Bereitstellung unabhängiger, aktueller wissenschaftlicher Beratung in Fragen der Lebensmittelsicherheit
  • Information der Öffentlichkeit über ihre wissenschaftliche Arbeit
  • Zusammenarbeit mit EU-Ländern, internationalen Institutionen und anderen Interessenträgern
  • Förderung des Vertrauens in das System der Lebensmittelsicherheit in der EU durch verlässliche Beratung

Aufbau

Die EFSA wird von einem Verwaltungsrat mit 15 Mitgliedern geleitet. Diese sind dem Gemeinwohl verpflichtet und vertreten keinerlei Regierung, Organisation oder Industriezweig.

Der Verwaltungsrat legt den EFSA-Haushalt fest und beschließt ihr Jahresarbeitsprogramm.

Der geschäftsführende Direktor der EFSA ist für laufende Arbeiten und Personalfragen zuständig. Ferner erstellt er zusammen mit der Europäischen Kommission, dem Europäischen Parlament und den EU-Ländern das Jahresarbeitsprogramm.

Der Beirat berät den geschäftsführenden Direktor vor allem bei der Aufstellung des Entwurfs des Arbeitsprogramms.

Mitglieder des Beirats sind Vertreter nationaler Organisationen, die für die Risikobewertung in den EU-Ländern zuständig sind. Norwegen, Island, die Schweiz und die Europäische Kommission entsenden Beobachter.

Wie arbeitet die EFSA?

EFSAs wissenschaftliche Arbeiten werden von ihren Wissenschaftlichen Ausschüssen und zehn Gremien geleitet, die sich aus führenden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern zusammensetzen.

Sollten hoch spezialisierte Fachkenntnisse erforderlich sein, kann ein Gremium eine Arbeitsgruppe einrichten. Eine solche Gruppe setzt sich aus EFSA-Wissenschaftlern und externen Sachverständigen zusammen.

Überdies arbeitet die EFS eng mit anderen EU-Agenturen zusammen, die sich mit Gesundheit und Sicherheit für Menschen, Tiere und Umwelt befassen:

Zielgruppen

  • Europäerinnen und Europäer – sie gehören zu den hinsichtlich Risiken aus der Lebensmittelkette weltweit am besten geschützten und informierten Verbrauchern  
  • EU-Institutionen und nationale Regierungen, die für das öffentliche Gesundheitswesen und die Genehmigungen für Lebens- und Futtermittel zuständig sind.
Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit

Kontaktdaten

Adresse

Via Carlo Magno 1A

I-43126 Parma

Italia

Tel
+39 0521 036 111
Fax
+39 0521 036 110
Soziale Netzwerke